Minijob - Kündigung - Urlaubsanspruch??? Bitte Hilfe!!

Hallo,

ich bin gerade völlig fertig. Meine Kündigung wird mir schön zum WE ins Haus flattern, so meinte meine Kollegin eben...

Meine Frage: wer kann mir meinen Urlaubsanspruch ausrechnen? Ich kriege es nicht hin...

hier die Fakten:

seit Februar 2012 auf 400 Euro Basis angestellt 10 Stunden/Woche an zwei AT
ab September offiziell auf 400 Euro mit 10 Std/Wo, inoffiziell aber das doppelte 20 Std/Wo, an 4 AT.

Kündigung habe ich noch nicht, heute ist der 31.10. bis wann muss mir das Geld und der Urlaub ausgezahlt werden? Mit 4 Wochen Kündigungsschutz muss er mir doch auch noch den Dezember zahlen oder? Bin am Monatsanfang angefangen und nicht erst am 15.

Danke für Eure Hilfe, bin gerade echt am limit

1

Da du länger als 6 Monate da warst hast du bis Ende Dezember Urlaubsanspruch.

Wie lauten den überhaupt die Kündigungsfristen?
4 Wochen zum Monatsende?

Aber das hat keine Auswirkung auf deinen Urlaubsanspruch!

2

Nun mal langsam.

Sehe ich das richtig - Du hattest einen Arbeitsvertrag vom 01. Februar bis zum 31. August? Und dieser wurde dann übergangslos und ohne Unterbrechung unbefristet verlängert? Und alles beim gleichen Arbeitgeber? Wie viele Wochenarbeitstage sind in dem jeweiligen Arbeitsvertrag benannt?

Was sagt der Arbeitsvertrag zum Urlaub oder bezieht er sich auf einen Tarifvertrag oder auf eine interne Vereinbarung?

Wenn keine Aussage zum Urlaub oder einem Tarifvertrag enthalten ist, gilt das Bundes-Urlaubsgesetz.

Wie ermittelt sich der Urlaubsanspruch bei Teilzeittätigkeit?
Die Umrechnung ist so vorzunehmen, dass die Anzahl von 24 Urlaubstagen multipliziert mit der Anzahl der individuellen wöchentlichen Arbeitstage durch 6 Werktage dividiert wird. Es gilt folgende Umrechnungsformel:

Anzahl individueller Urlaubstage = 24 Urlaubstage x Anzahl der individuellen Wochenarbeitstage ./. 6 Werktage

Beispiel: Ein Arbeitnehmer, der jeweils von montags bis mittwochs zur Arbeit verpflichtet ist, hat somit einen jährlichen Urlaubsanspruch von 12 Arbeitstagen.

Ohne Bedeutung für die Ermittlung des individuellen jährlichen Urlaubsanspruchs ist, wie lange der Arbeitnehmer an den einzelnen Arbeitstagen Arbeit leisten muss, und ob er voll- oder teilzeitbeschäftigt ist. Der Urlaubsanspruch stellt auf den Arbeits-/Werktag ab (sog. Tagesprinzip).

Nach meiner Berechnung müsstest Du bis zum Ende des Jahres einen Anspruch auf 10 Urlaubstage erworben haben.

Übrigens: Der Urlaub darf nicht ausgezahlt, sondern muss gewährt werden.