Frage zum Bonusheft (Zahnarzt)!

Ich hatte mein Bonusheft verschlampt.Jetzt ist es wieder da.Kann ich die letzten 3 Jahre nachtragen lassen ? Ich war ja definitiv beim Zahnarzt.

1

warst du beim gleichen zahnarzt? bei uns wird das gemacht, aber eben nur, wenn es stammpatienten sind und man genau weiß, dass sie seit jahren hinkommen.

geh zu deinen zahnarzt und frag nach.

liebe grüße

3

Wieso das?
Jeder Zahnarzt hat in seinen Akten stehen wann man da war und kann es, auch Jahre später, noch nachstempeln.

Ganz egal ob man da immer noch hingeht oder wie lange man da Patient war.

6

Das hat mit Stammpatienten nix zu tun. Jeder Zahnarzt hat eine Akte von jedem Patienten und genau aus dieser ist ersichtlich, wann der Patient da war. Ich hatte auch mal das Teil verlegt und dann an 4 Zahnaerzte schicken müssen. War aber kein Problem.

weitere Kommentare laden
2

Natürlich.

Ich hab mein Bonusheft mal quer durch Deutschland geschickt mit der Post, um es bei zwei Zahnärzten nachtragen zu lassen, bei denen ich im entsprechenden Zeitraum war.

4

Natürlich, der Zahnarzt hat das ja in seinen Unterlagen stehen und stempelt dann nach, kein Problem.

Lichtchen

5

Natürlich. Er muss es ja eintragen, wenn du da warst. Verweigern kann er das ja nicht.

LG

8

Ich versteh die Sache mit dem Bonusheft ohnehin nicht.

Die Krankenkasse (und für die ist ja das Bonusheft im Fall der Fälle) sollte doch wissen, wann man beim Zahnartz war - schließlich hat sie ja dafür bezahlt #kratz

13

Glaubst du die KK sieht sich die komplette Krankengeschiche der letzten 10 Jahre durch nur weil jemand zu bequem ist sein Bonusheft mit abzugeben? :-)

Es vereinfacht einfach die Kontrolle der letzten Jahre, man hat alles auf einen Blick.

LG

Wukie

15

Hast du das Bonusheft auch mal wirklich einreichen müssen? #augen das bringt quasi nix

weitere Kommentare laden
9

Ja das geht.

#winke

10

Natürlich! Der Zahnarzt ist dazu verpflichtet!

LG

Wukie

28

Hallo,

das geht.

GLG

33

Huhu...

also, bei mir ists schon ein wenig her, dass ich bei einer KK gearbeitet hab.
ABER da war es so, dass die KK gar nicht im PC hatte, wann er bei welchem Arzt war.

Die Ärzte rechnen mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) bzw. die Zahnärzte mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) ab.
Und die haben die Daten - bei uns wurde es nicht an die KK überspielt. Und bei meinen Mitazubis (von anderen KK) aus der Berufsschule auch nicht.

Man hat zwar nen anrecht darauf, zu erfahren, was man im Jahr gekostet hat. Dafür brauchten wir als KK aber immer den Namen des Arztes und wann man dort war (also mindestens Quartal), diese Anfrage mussten wir an die KV bzw. KZV weiter geben und haben die Daten im verschlossenen!!! Umschlag zur Weiterleitung an den Patienten bekommen. Durften diesen Umschlag nicht!! öffnen!

Also - zumindest früher gabs die Möglichkeit (zumindest nicht bei allen Kassen), dies einfach einzusehen. Und ich kann mir vorstellen, dass es -teilweise- auch heute noch so ist.

Nicht, dass ich Krankenkassen toll finde, nicht umsonst hab ich denen den Rücken gekehrt und nen anderes Aufgabenfeld gesucht.
Aber vielleicht hilft dies zu kleinem Verständnis.