Hartz4 Umzug in größere Wohnung hilfe!

hallo,

mein mann und ich haben 4 kinder. seit letztem jahr ist mein mann aufgrund einer plötzlich auftretenden krankheit arbeitsunfähig. wir bekommen hartz4 aufstockend.

wir leben derzeit mit 4 kindern, also insges 6 personen auf 76qm welche auf 4 zimmer verteilt sind.

das älteste kind (11 jahre) hat ein zimmer. die beiden mittleren haben zusammen ein zimmer, und unser baby teilt sich mit uns ein zimmer. das wohnzimmer muss als ess und wäschezimmer herhalten. weil es nur eine kleine kochniesche gibt.

nun haben wir einen antrag auf umzug in eine größere wohnung gestellt. jetzt will das jobcenter nen aussenienst mitarbeiter schicken der sich die wohnverhältnisse ansieht, um so zu entscheiden ob die wohnung ausreicht!

die wohnung reicht vorne und hinten nicht. und ich hab angst das das jobcenter den umzugswunsch ablehnt. was kann ich da tun?

man sieht doch eigentlich alleine an der qm zahl das es nicht ausreicht. ich kenne mich nicht so richtig da aus. vielleicht kann mir einer helfen!?

LG

1

Ich fürchte, da kannst Du garnichst "tun".

Weder kannst Du die Wohnung optisch noch kleiner zaubern oder kurzfristig noch nen Hund anschaffen um die Hütte voller zu gestalten, nur damit dem Außendienstmitarbeiter ein Bild des Jammers präsentiert wird.

Ich gebe Dir völlig Recht, daß 76 qm für 6 Personen deutlich zu wenig sind. Also für mich gefühlt auf jeden Fall. Ich finde es wirklich gut, daß ein Mitarbeiter erscheint, um sich ein konkretes Bild von eurer Lage zu machen. Da solltest Du nicht nervös werden, oder ängstlich, daß Euer Antrag abgelehnt würde. Nach menschlichem Ermessen stehen die Chancen doch so schlecht nicht.

Gzg
Irmi

2

Ja, das muss so sein. War bei uns damals auch so. Ist reine Routine. Da musst du keine Angst haben.

3

Hallo!

Vor ein paar Jahren wollten wir auch aus unserer Wohnung raus. 2 Erwachsene mit 4 Kindern und 4 Zimmern. Und ALG 2. Wir durften nicht. Unsere ehemalige Vermieterin hat mehrmals beim jobcenter angerufen und dort Terror gemacht. Sie wollte uns unbedingt loswerden. Erst als wir mit der Vermieterin vor Gericht waren, haben wir einen Vorschuss für die Kaution der neuen Wohnung bekommen. Das hätten sie aber nicht machen müssen.

Es war natürlich nicht leicht eine neue Wohnung zu bekommen. Wer will schon 2 Arbeitslose mit 4 Kindern, wie in unserem Fall. Jetzt haben wir auch nur eine 4 Zimmerwohnung, die aber 100qm groß ist. Alle 4 Kinder sind in einem Zimmer. Wir haben noch ein kleines Kinderzimmer, wo aber keiner alleine rein will. Noch nichtmal die 14jährige.

Wir überlegen, ob wir nächstes Jahr nochmal umziehen. Wir bekommen noch ergänzend ALG 2. Nächstes Jahr brauchen wir das hoffentlich nicht mehr und dann brauchen wir keinen mehr um Erlaubnis fragen. :-)

LG

4

das ist wenig. Wir hatten auch mal so einen Besuch. Ich war schwanger und bezog alg 2. sie wollten schauen, ob wir wirklich ncihts fürs BAby da hatten. Wir hatten nichts. Gar nichts. Die Mitarbeiterin war wirklich sehr nett und wir hatten 400 Euro oder so bekommen. was gereicht hatte.

Natürlich kann man an Arschlöcher geraten, Aber geh nicht davon aus! Alles wird gut!

5

Hallo

Also bei der Personenanzahl und den Qm sollte es kein Problem sein, das ihr eine größere Wohnung bekommt

Bianca

6

Falls es noch aktuell ist stehen einer Person 45 qm zu. Für jede weitere Person werdenden 15 qm gerechnet. Macht bei euch also 120 qm.

Natürlich muss die Wohnung preislich angemessen sein, es wird glaube ich der durchschnittliche Mietspiegel zur Grundlage gelegt.

Findet ihr allerdings eine größere Wohnung, die preislich allerdings günstiger oder gleichwertig ist als eine kleinere Wohnung, könnt ihr Glück haben, dass sie euch genehmigt wird!

Ich hoffe das stimmt soweit noch alles.

LG Chrissy

8

Einer sechsköpfigen Familie stehen 120 qm zu?
Kann man das einklagen?
Was machen Familien, die nicht von ALGII leben, sich aber keine 120 qm leisten können?

9

Da habe ich keine Ahnung!

Ich glaube es aber kaum! Ich nehme auch an, dass diese "Werte" nur die Höchstgrenze ist, weiß da aber auch nicht genau!

LG Chrissy

weitere Kommentare laden
7

Tja, da musst Du jetzt durch.

Die wollen schonmal schauen, ob die Steuergelder sich dafür lohnen oder nicht.

10

Ich glaube nicht, dass du ein Problem bekommen wirst, die Wohnung ist für so viele Leute klein!

was ich vermutlich trotzdem tun würde: grade an dem tag den vollen Wäscheständer im Wohnzimmer stehen lassen :-)

LG

13

Das jugendamt hilft euch auch wenn die wohnflaeche zu klein ist.
leider sind diese meistens ueberlastet