Gehalt Pressestelle/Marketing städtisches Krankenhaus

Ich will mich beruflich verändern. Ich habe eine tolle Stellenausschreibung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit in einem städtischen Krankenhaus gefunden. Die möchten eine Gehaltsvorstellung haben. Da dies leider nur eine Halbtagsstelle ist und zudem noch ein weiterer Fahrtweg notwendig ist, möchte ich das definitiv nicht zu tief ansetzen. Ich muss aber aus meiner jetzigen Firma unbedingt weg und diesen Job würde ich sehr gerne bekommen. Dafür nehme ich die Nachteile lange Anfahrt und weniger Verdienst, da nur TZ, gern in Kauf. Aber ich würde schon gern das Maximum rausholen, habe aber Bedenken, dass ich bei zu hoher Angabe gleich rausfliege.

Kennt sich zufällig jemand mit Krankenhaus-Tarifen aus? Sind die an den Öffentlichen Dienst angelegt?

Liebe Grüße
Katinka#blume

1

Auf diese Stelle werden sehr, sehr viele Bewerbungen eingehen.

Und am Ende fliegt man nicht raus, wenn man zu hohe Gehaltsvorstellungen hat. Denn ein Arbeitgeber wird mit sich handeln lassen, wenn er von einem Bewerber überzeugt ist.

Wenn du nicht berücksichtig wirst, liegt das sicher an anderen Dingen.

Gruß
Sabine

2

Ich würde das aktuelle Gehalt auf die TZ Stunden umrechnen, schauen was wg. des Fahrtweges zusätzlich notwendig ist und so mein Minimum ermitteln, dort nochmal 15-20% drauf das Du noch Verhandlungsspielraum im Gespräch hast und das angeben. Wenn alles andere stimmt und es an der Gehaltsvorstellung liegt, kannst Du im Gespräch noch ein bisschen runtergehen aber unter das persönliche Minimum halt nicht denn was nützt Dir der tollste Job wenn Du am Ende Deine Rechnungen nicht zahlen kannst.

3

Kommt darauf an, ob du da ein bisschen die Mitarbeiterzeitung mit Inhalt befüllst oder verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bist, das heißt im Zweifel der Bildzeitung und allen anderen rede und Antwort stehst, wenn sie dort ein paar Frühchen an multiresitente Krankenhauskeime verlieren.

Das ist ein Unterschied, auch und gerade in der Bezahlung.

Im guten Durchschnitt würde ich vom Tarifgehalt eines Redakteurs ausgehen, entsprechend deiner Berufserfahrung. Ver.di hilft da weiter! Kannst du googeln!