Finanzen & Beruf

    • (1) 05.07.14 - 15:11

      Barbeitungsgebühren für Verbraucherkredite unzulässig

      Wir haben Anfang Juni, direkt nach dem Urteil des BGH im Mai 2014 unseren Anspruch bei der Santander Consumer Bank geltend gemacht. Es handelt sich immerhin um 840 € die eindeutig als Kreditgebühr ausgewiesen wurde.

      Leider hat die Bank trotz Nachfrage den Betrag noch nicht erstattet und nur einen Musterbrief mit Abwarten auf Urteilsbegründung und es handelt sich um zwei spezielle Fälle, die nicht unbedingt unseren Fall betreffen geschickt.

      Wir sehen das aber als eindeutig und warten und warten....wir fühlen uns vertröstet und haben Angst, dass wir leer ausgehen.
      Hat von euch auch jemand seinen Anspruch auf Rückzahlung geltend gemacht und wartet ihr auch noch oder hat eure Bank jetzt schon anstandslos gezahlt?

      • ich hab den fall nicht (da keine kreditte)
        aber soviel kann ich sagen
        wenn du den verlauf ein paar seiten zurück blätterst wirdt du mehrere threads finden
        wo welche das schon durchgezogen haben

        aber eines sollte dir bewusst sein
        du redest über banken.. die geben selten was freiwillig auch wenn sie dazu verdonnert wurden
        also das anstandlose rückzahlen dürfte eher nen traum sein der selten passiert
        (ausnahme du bist einer der oberen 10.000 und du hast viel geschäftlich mit den banken zu tun oder viel kapital bei den banken liegen)
        eher werden 35.000 ausreden kommen wovon du dich nicht beeindrucken lassen solltest
        da hilft nur druck machen.. mit anwalt drohen etc...
        meist geht es ab da dann "anstandslos" oder die ziepen dann noch nen bissel rum mit vergleich etc......

        der schöne spruch .. bank des vertrauens.. ist ein reiner werbeslogen
        es gibt fast keine bank die dem spruch gerecht werden
        banken und versicherungen ist immer nen thema für sich

        Ich würde das von nem Anwalt eintreiben lassen.

        Privatpersonen werden immer mit Standardbriefen vertröstet, ist eine normale Geschäftspraktik.

        Hey, ich hatte den Fall mit S-Kreditpartner.
        Ich bekam nach ca. 4 Wochen Post, indem sie mir mit einer fadenscheinigen Ausrede kamen, mir dennoch aus Kulanz 50% überweisen. Geld kam dann auch innerhalb 2 Tagen.
        Aber am Dienstag habe ich bez. des Restes einen termin beim Anwalt.

        Mein Mann hat bei der Postbank auch einen, da kam so ein Brief wie bei dir. Geduld....

        Laß dich nicht abspeisen, ich kann dich gern auf dem Laufenden halten, was beim Anwalt rauskam.

        Liebe Grüße
        Nancy


        • HAllo, darf ich fragen, um welche Art von Krediten es geht? Bzw, wie das Urteil lautet? Ich habe nämlich gar nichts davon mitbekommen.
          Freue mich auf Antwort!

          Gruß Claudia Nur für laufende Kredite oder auch für bereits zurückgezahlte?

          • Hallo Claudia,
            es ging um einen Ratenkredit, also nicht für eine Immobilie.
            Die Bearbeitungsgebühr welche die meisten Banken nehmen, sind laut BGH Urteil unzulässig und die Banken müssen es zurückzahlen. Nur manche Banken wollen zeit schinden oder so wie in meinem Fall nur einen Teil zahlen.
            Es betrifft auch bereits getilgte Kredite.

            Lg
            Nancy

      Wir haben mit Hilfe eines Rechtsanwaltes die komplette Gebühr inklusive Zinsen von der Santander zurück bekommen (aber nur über eine Klage und Gericht).
      LG Tanja

      Guten Morgen,

      ich habe einen Verbraucherkredit bei meiner Hausbank. Ich hatte Ende Mai um Rückerstattung der Beratungsgebühr nebst Zinsen gebeten.

      1 Woche später hatte ich ein Bestätigungsschreiben über den Eingang und Prüfung der Sachlage im Kasten, Ende Juni hatte ich das Geld auf dem Konto und erneut ein Schreiben im Kasten, dass sie es mir erstattet haben und seit 2012 solche Beratungskosten gar nicht mehr erheben (mein Kredit startete jedoch in 2011).

      Es gibt sie also doch, die Banken, die - zwar erst nach Aufforderung - aber immerhin, erstatten.#pro

      VIG
      Claudia

      Hallo!

      Wir haben unseren Anspruch Mitte Mai geltend gemacht und haben dann Ende Mai das komplette Geld überwiesen bekommen, ohne Theater oder sonstiges. Hat sehr gut geklappt.

      Die haben zwar keine Zinsen gezahlt aber das ist mir auch egal, denn wegen den paar Pfennig fuffzig mach ich sicherlich kein Fass auf ;-)

      LG

      Hallo,

      ich habe es auch bei meiner Autokreditbank (Creditplusbank) versucht. Hab ein Schreiben erhalten, dass der Anspruch bereits verjährt ist (Autokredit ist von 2009). Hat jemand damit Erfahrung? Denke, dass ich dazu nochmal einen Anwalt befragen werde.

      Gruß Mandy

    Wir haben auch direkt nach dem Urteil ein Schreiben an die Postbank geschickt. Erst bekamen wir einen "Vertröstungsbrief" von wegen ..."wir prüfen gerne Ihren Anspruch aber es sind so viele Kundenanfragen, deshalb dauert es noch" und einen Monat später, also letzte Woche kam ein Bestätigungsschreiben, dass Sie uns die Kreditbearbeitungsgebühr zzgl. Zinsen aufs Konto erstatten! Sind bei uns immerhin 440,-EUR gewesen!

    Hat doch geklappt! :-D

    Hallo und guten Tag,

    ja es stimmt, dass die Bearbeitungsgebühren für ein Ratenkredit oder ein Darlehen bis 2004 nicht zulässig waren. Dieses Urteil ist für viele Banken sehr ungünstig gekommen. Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass die Geldgeber so im Jahr über 1 Milliarde Euro Umsatz gemacht haben.

    Besonders Filialbanken haben dieses Kosteninstrument sehr häufig genutzt. Laut http://ratenkredit-heute.de/ verzichten die meisten Direktanbieter auf dieses Position.

    Doch die Vorfreude sollte auch nach dem Urteil vom Gerichtshof( 29.10.2014) nicht zu groß sein. Selbst wenn der Kreditnehmer einen Anspruch auf Rückerstattung hat, muss er ihn oft auch gerichtlich durchsetzen. Die meisten Geldinstitute werden sicherlich nicht einfach eine Überweisung vornehmen.Es bleibt daher abzuwarten, wie sich die Erstattungen in der nächsten Zeit entwickeln.

    Wer Ansprüche hat muss diese bis Ende November anmelden. Spätere Anträge können und werden nicht weiter berücksichtigt. Bei großen Summen mag der Rechtsstreit einen Sinn ergeben, doch gerade bei kleinen Raten und Zinsen steht der Streitwert nicht mehr im Verhältnis.

    Die Stiftung Warentest und andere Prüfinstitute stellen wiederholt fest, dass der Antragsteller auf die genauen Kreditkonditionen achten muss. Ohne eine Schufaauskunft sollte kein Vertrag über eine Baufinanzierung oder ähnliches geschlossen werden. Besonderes Augenmerk sollte auf den Effektivzins gelegt werden. Viele Großbanken versuchen hier eine Sonderregel mit dem Interessenten zu gestalten.

Top Diskussionen anzeigen