Ganz allgemein an "Niedrigverdiener"

    • (1) 16.10.15 - 08:25

      Hallo,

      ich selbst arbeite als Krankenschwester im Schichtdienst, wegen Familie nur 60%. Ich finde das Gehalt ok, ebenso als Vollzeitkraft wenn ich es hochrechne.

      Allerdings überlege ich mir grad bzw. eigentlich schon länger evtl. eine Umschulung zu machen zur Pta. Weil mich das sehr interessiert.

      Allerdings hab ich mir mal die Verdienste nach der Ausbildung angeschaut und die sind ja nicht so üppig.

      So ganz allgemein ist es ja schon so, das in vielen Berufen das Gehalt nicht grad hoch ist. Bzw. so knapp über 2000 € wenn überhaupt (brutto).
      Wie lebt man davon, wenn man sich die Mieten anschaut, und dann noch diverse Vers. Kinderbetreuung usw... ?

      Ich frage mich, muss fast jeder, der so wenig verdient zum Amt weil er mit einer Vollzeitstelle immer noch wenig verdient?

      Ich hab auch schon in den Beruf der Arzthelferin geschnuppert, den ich auch gern gemacht hätte, aber gehaltsmässig ist das ja im Alltagsleben nicht zu meistern..

      ..oder sehr ihr das anders?

      Sagt dich einfach mal eure Meinung! ;-)

              • Die Frage ist mir suspekt.

                Ich mein, was will sie erörtern? Ob Leute mit wenig überleben können? Ja sicherlich tun sie das wohl. Der eine besser, der andere schlechter.

                Der eine kommt ohne staatliche Hilfe zurecht, der andere benötigt welche.

                Dazu kommen Faktoren wie: Wohnort, Familienmitglieder, Kinder, Krankheiten....usw usw.

                Insofern ja: Ist mir die Frage nicht so einleuchtend.

      Hallo,

      PTA ist ein klassischer weiblicher Beruf. Zusammen mit einem zweiten Gehalt sollta man dann mit 4000,- Brutto gut eine Familie ernähren können. Von einem Anfängergehalt als PTA und zwei Kinder plus Mann als Hausmann wird das nicht funktionieren.

      KInderberteuung ist Einkommensabhängig. Bei der Miete muss man sich einschränken und es kann eben nicht jeder Säugling ab dem ersten Tag ein eigenes Zimmer haben plus Arbeitszimmer und Hobbyraum.

      Natürlich kann man als Arzthelferin alleine von dem Gehalt leben. Aber damit kann keine Familie im Luxus leben.

      Deshalb sollte man erst seine Ausbildung machen, dann eine stabile Partnerschaft bilden, bevor man eine Familie gründet.
      Warum Du allerdings von ausgebildeter Krankenschwester (Heute Kranken- und Gesundheitspleger) downgraden willst zur MTA/PTA ist mir schleierhaft.

      LG Andrea

    Hallo,
    Das beantwortet deine Frage zwar nicht aber du kannst keine Umschuldung machen nur weil dir gerade so danach ist. Du meinst vielleicht eine neue Ausbildung, die wird aber in keiner weise gefördert (nur so nebenbei).

    Was deine eigentliche Frage angeht. Ich habe derzeit leider "nur" vollzeit Alg1, mein LG arbeitet normal, wir kommen gut zurecht solange dieses noch läuft. Eine Arbeit zu finden würde sich aber auch nicht lohnen, das Gehalt wäre abzgl. zusätzlicher Betreuungskosten nicht höher als das ALG1, Teilzeit gibt es in meinem Beruf leider nicht und die warscheinlich auf eine Einstellung ist ohnehin verschwindend gering, bei mir wird es wohl leider tatsächlich auf eine Umschuldung hinauslaufen.
    Die Probleme liegen also ganz woanders.

    Warum studierst du nicht Medizin?

    Gruß

    Manavgat

    Wie wäre es mit einem Pharmazie-Studium?
    Zu deiner Frage: in Deutschland existiert ein enormer Niedriglohnsektor und ich hoffe, dass die Verantwortlichen, allen voran die Agenda 2010-Verbrecher, irgendwann das bekommen, was sie verdienen.

Moin,

ich bin verwirrt.

Hast Du etwa jetzt erst ganz plötzlich festgestellt, daß viele, viele Menschen in Deutschland wenig verdienen?

Was ist denn mit den ganzen Kassierern (Supermarkt, Tankstelle, Baumarkt, Drogerie, Kiosk, usw.), hast Du echt gedacht, daß die gut verdienen?? Die Jungs und Mädels, die im Kino den Schnippel abreissen werden dafür wohl kaum 2000€ im Monat bekommen, oder?

Was ist mit den Servicekräften im Hotel/Restaurant, Zimmermädchen, Friseurinnen, Erntehelfer, Bauhelfer, Taxifahrer, Reinigungskräfte, Pflegepersonal, ... hab ich jemanden vergessen??

Mensch, wie kann man denn so blind durch die Welt laufen?

Ich bin Arzthelferin, kann aber dank langer Berufserfahrung und diversen Qualifikationen nicht über mein Gehalt klagen. Das sah vorr 20 Jahren aber auch noch anders aus, aber auch da mußte ich keine Sozialleistungen beantragen.

lg

Top Diskussionen anzeigen