Fortsetzen der Weiterbildung im BV

    • (1) 07.11.15 - 23:59

      Hi!
      Bin neu hier, hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

      Ich bin 30 Jahre alt, arbeite im OP und bin derzeit in einer Weiterqualifizierenden Fortbildung, die erst im Mai 2016 zu Ende sein wird (1xim Monat für 2 Tage 300km weit Weg). Die bezahlt mein Chef. Es wird auch eine Prüfung darüber geben, die ich unbedingt machen muss, damit die Fobi mir auch tatsächlich für mich nützt. Diese prufung wird aber wohl frühestens im September oder sogar November 2016 sein.

      Jetzt haben mein Mann und ich aber einen riesigen Kinderwunsch und ich überlege, mit Ende der Fobi zu Hibbeln.

      Wenn ich schwanger würde, bekäme ich sofortiges BV (bin nirgendwo außer im OP einsetzbar und das geht nicht wegen mutterschutzgesetz).
      Also frage an euch: dürfte ich, auch wenn ich im BV wäre, meine Fortbildung abschließen? Die Prüfung waer ja irgendwann während des BVs...
      Wäre schon cool, sonst muss ich so ewig warten :(((((

      Schon mal vielen Dank

      • Guten morgen,

        bei einer Kollegin war das auch so und sie durfte die Fortbildung weiter machen. Sie hat sich wahnsinnig gefreut und hatte genug zeit zum lernen.

        Viel Spaß und einen schönen Sonntag, wünscht Claudi

        • Das wär ja total cool!
          Aber weißt du, ob das rechtlich irgendwie so festgelegt ist? Oder war es eine good-will-Sache des Chefs?

          Was mich das freuen würde, wenns so wäre :)))

          • Nee, leider nicht.

            Ich kann mich aber dran erinnern, dass sie die Erlaubnis vom Frauenarzt vorlegen musste. Der hat gemeint, solange es nur die Schulbank ist, ist es ok. Praktika in anderen Betrieben geht nicht, auch nicht in anderen Fachfremden Gebieten. Also Schulbank ja.

            Liebe grüße claudi

      Hallo!

      Das BV kann der Arbeitgeber so schreiben, dass es nur die Tätigkeit im OP betrifft. Es ist dann die Entscheidung des Arbeitgebers, ob er Dich an anderer Stelle brauchen kann, z.B. als Aushilfe im Büro oder an der Pforte. Er kann selbstverständlich einen Satz rein schreiben, dass er Dir keine Stelle anbieten kann und Dir daher ein BV erteilt, Du aber weiter zur Fortbildung gehen kannst.

      • Hä?! Ich dachte, der Frauenarzt schreibt das BV?

        Ich weiß nicht, ob ich auf den guten Willen meines Chefs bauen kann. Hab da erst letzten Mai angefangen. Der ist zwar nett, aber begeistert wird er nicht sein. Noch dazu ist der Vertrag befristet. Muss sich also auch nicht um mein Wiedereinstieg oder so sorgen.

        Mal sehen.

        • Warum sollte dein FA dir ein BV geben. Wenn kann das nur dein AG, weil er keinen MuSchG entsprechenden Arbeitsplatz für dich hat und dann geht die Weiterbildung auch weiter zu machen!

          Hallo, das ist Unterschiedlich. Ich hatte damals ein Beschäftigungsverbot vom Frauenarzt, durfte aber auch zur Prüfung meiner Berufsausbildung gehen. In deinem Fall ist es ja aber definitiv Betriebsbedingt, daher ist der AG dann zuständig. Wenn es ein Gesundheitliches problem wäre, was ja jetzt auch noch gar nicht abzusehen ist, wäre der Frauenarzt zuständig. Ich konnte damals so ab 5-6 Monat kaum länger als eine halbe Stunde stehen.

          Nee, in dem Fall muss das BV vom Arbeitgeber kommen. Vom FA gibt es nur eins, wenn das Leben von Mutter oder Kind gefährdet ist, wenn du weiter arbeitest. Wenn dein Arbeitsplatz nicht den Mutterschutzrichtlinien entspricht, muss dein Arbeitgeber dich anders einsetzen. Kann er das nicht muss er ein BV aussprechen .

          • Ah, okay ???? danke für die Info ????

            Macht es denn für den Abschluss meiner Fortbildung einen Unterschied, ob das bv von meinem Frauenarzt oder von meinem Chef kommt?

            Weißt du da auch was?

            • Oh, ich hatte smileys eingefügt, an deren Stelle erscheinen aber die vier Fragezeichen... :)))

              Das weiß ich leider nicht, sorry.

              HI

              du musst - wenn du Schwanger bist - einen Gefährdungsbogen ausfüllen (macht bei uns der Betriebsarzt) ... der schickt Dich dann ins BV wenn es keinen MuSchuG gerechten Arbeitsplatz gibt.
              Ich würde mich aber persönlich NICHT drauf verlassen das Du die FaWi abschliessen kannst,
              auch wenn es nur noch Theorie ist und keine praktische Prüfung im OP -- du weißt nicht wie deine Schwangerschaft wird.
              Wenn Du Pech hast, dann liegst Du im Bett und bist froh wenn Du zum Duschen gehen kannst - geschweige denn 300km Autofahren!

              Nicht jeder Schwangeren geht es super! (Sag das aus erfahrung meiner ersten SS ... da lag ich ab der 10. SSW rum und war froh wenn ich das Duschen überlebt habe)

              VG

        Der Frauenarzt schreibt das BV wenn gesundheitliche Gründe das Arbeiten unmöglich machen.

        Wenn das Risiko aber in der Art Deiner Arbeit begründet liegt, muss der Arbeitgeber einen Arbeitsmediziner befragen und auf dessen Anraten hin das BV ausstellen. Bis Du beim Betriebsarzt bist wirst Du bezahlt freigestellt, und im BV zahlt die Krankenkasse dein komplettes Gehalt an den AG.

        Mit Ende der Befristung endet dann aber auch der Arbeitsvertrag, das kann auch mitten in der Schwangerschaft sein. Danach bist Du dann arbeitslos, das wäre finanziell ein großer nachteil. Besser wäre also, zu warten bis Du einen unbefristeten Vertrag hast.

        Und im Medizinischen bereich ist es ja nichts neues dass Arbeitnehmerinnen schwanger werden und ins BV müssen. Wenn ein Arbeitgeber das vermeiden will, darf er eben nur Männer oder Frauen über 45 einstellen. Klar gibt es keine große Begeisterung, aber es ist eben so. Kein Grund zur Panik.

Hi!
Machst Du ne Weiterbildung zur OTA oder so?
Du brauchst ne bestimmte Stundenzahl Praxiseinsatz bevor die Prüfung gemacht werden kann! Da würde ich unbedingt drauf achten! Auch kann es dumm laufen und Dir gehts so elend (gerne in der Früh-SS), dass Du nicht am Unterricht teilnehmen kannst! Das solltest Du beachten.
An Deiner Stelle würde ich warten mit dem schwanger werden bis die Prüfungen vorbei sind. Warum gibts dafür noch keinen festen Termin?
Warum wartest Du nicht bis Du auch nen unbefristeten Vertrag hast? Dann kannst Du entspannt 3 Jahre daheim bleiben. Gibts keine Verpflichtung?
LG,
Hermiene

Top Diskussionen anzeigen