Caddy Maxi oder ähnliche - eure Empfehlungen

    • (1) 22.01.16 - 15:17

      Hallo zusammen,

      durch meine Schwangerschaft beschäftigen wir uns langsam etwas damit, ein anderes Auto zu kaufen.
      Wir fahren aktuell einen Ford Mondeo Kombi, mit dem wir sehr zufrieden sind und noch eine alte Spaßmurmel. Letzere würde ich verkaufen, den Ford wollen wir behalten, er ist noch keine 2 Jahre alt.
      Wir brauchen aber noch ein zweites Auto und liebäugeln mit einem Caddy Maxi als Jahreswagen. Mehr als circa 25.000€ möchten wir nicht ausgeben, da wir bar zahlen möchten, Finanzierung & Co. widerstrebt uns.

      Ach so, wir "brauchen" ein so großes Auto, weil wir 2 große Hunde haben. Wenn dann noch Kindergepäck etc. dazu kommt, kommt der normale Kombi schnell an die Grenzen, er ist auf der Ladefläche schon jetzt grenzwertig für die Hunde, wie ich finde.

      Mein Traum wäre ja ein VW Amarok, aber der ist total doof, weil die Ladefläche nicht klimatisiert werden kann, außerdem ist die Ladekante zu hoch für die Hunde (einer ist schon alt, der springt nicht so hoch).

      Der Caddy Maxi (ohne 3te Sitzreihe) gefällt mir gut. Der MultiVan von VW ist nett, ist mir aber echt zu teuer.
      Wie sind eure Erfahrungen / Empfehlungen?

      hundefrauchen

      • Ich werde nie verstehen, wie man solche neuwertigen Autos für den Hundetransport nutzen kann.

        • Ich transportiere meine Hunde nicht, ich nehme sie mit, weil sie Teil der Familie sind und bei mir ist das Auto keine stinkende Hundekarre. Der Bereich, wo die Hunde drin sind, ist mit Extra-Teppich & Decken ausgestattet, die regelmäßig gewechselt/gewaschen werden, je nach Bedarf.
          Einmal im Monat kriegt der Wagen eine Komplettreinigung von innen und außen. Ich möchte behaupten, mein Kofferraum ist trotz Hunde sauberer als der von etlichen anderen Leuten.
          Und warum soll ich auf Komfort verzichten oder auf ein halbwegs neues und sicheres Auto, nur weil ich Hunde habe?

      Wir haben einen Grand Kangoo, der mit den Sitzplätzen etwas flexibler als ein Caddy Maxi ist. Sonst nehmen sie sich nicht viel.

      Aber die 3. Reihe beim Caddy war uns zu unflexibel.

      Billiger ist der Kangoo vermutlich auch, wir waren als Neuwagen weit unter den 25.000 Euro.

    • Wir haben seit August einen Caddy Maxi. Was meinst du mit der unflexiblen 3. Sitzreihe? Sie und sogar die 2. Sitzreihe kann man seit dem Facelift von 2010 ausbauen, so dass man dann einen Transporter hat. Wir haben 3 Kinder und das passt gut. Wir wechseln munter die Plätze. Die 3.Reihe haben wir momentan nicht eingebaut, ist aber in 5 Minuten wieder drin. Ein Klick und fertig.
      Der Wagen ist so lang wie ein T5, das ist grad im alten Parkhaus echt kritisch und eng. Ohne Parkpiepser definitiv nicht zu empfehlen!
      Windschnittig ist auch anders. Man merkt auch an der Innenausstattung, dass er aus der Nutzfahrzeugsparte von VW kommt. Genau das brauchen wir aber mit 3 Kindern. Den Amarok finde ich übrigens fürchterlich, wenn man ihn nicht grad tatsächlich als Geländefahrzeug benutzt und braucht. Ich finde, der schreit schon :"ich bin eine Penisverlängerung für die VW-Abteilungsleiter"
      Man merkt vielleicht, ich komm von dort, wo VW herkommt ;-)

      • (6) 22.01.16 - 20:16

        "Was meinst du mit der unflexiblen 3. Sitzreihe? Sie und sogar die 2. Sitzreihe kann man seit dem Facelift von 2010 ausbauen, so dass man dann einen Transporter hat."
        Genau, man kann sie nur im ganzen ausbauen, bei uns habe ich die Möglichkeit den 6. und 7. Sitz einzeln wegzuklappen oder auszubauen oder drin zu lassen.
        Damit bin ich viel flexibler, daher kam für uns keine Bank in Frage!

        Ich konnte heute z.B. einfach nur den 6. Sitz runterklappen, statt dem 7. Sitz war der Kinderwagen drin und dann waren vier Kinder kein Problem!
        Das geht mit dem Caddy Maxi nicht!

    Wir fahren seit genau 9 Tagen einen Caddy Maxi und ich bin jetzt schon restlos begeistert und überzeugt von dem Auto.

    Wir haben einen gebrauchten für 20.000 Euro gekauft. EZ 06/2012, aber nur 27.000 km, 140 PS, Diesel, nahezu Vollausstattung (inkl. Navi, Freisprecheinrichtung, Tempomat, Sitzheizung etc. etc.). Garantie von VW haben wir auch noch bis Juni.

    Er fährt sich super, der Platz ist gigantisch. Ich kann dieses Auto wirklich nur empfehlen.

    VG
    Claudia #sonne

(9) 23.01.16 - 19:38

Hallo,
Kennst du den Ford Grand Tourneo Connect? Passt genau in euer Preisraster und ist sehr sehr geräumig.

  • Ja, den hatten wir uns auch angesehen, aber mein Mann gefällt nicht, dass es den beim Diesel nicht als 2-Liter-Maschine gibt. Er meint, die Motoren mit dem geringen Hubraum seien anfälliger und nicht so langlebig.
    Ansonsten hat uns der Tourneo auch gut gefallen.

    • (11) 26.01.16 - 19:35

      Das ist aber Quark. Die Motoren von Ford sind halt auf Sparsamkeit aus. Wir haben den größten 1.6 Diesel, sind jetzt in einem Jahr schon 25.000 km gefahren. Der schnurrt wie Hanne. Die Motoren haben sich schon in anderen verbaut, ohne an Haltbarkeit eingebüßt zu haben - kenne Berichte von über 300.000 km. Mal ehrlich, welcher Normalverbraucher fährt das? Im Preis und in der Unterhaltung unschlagbar günstig. UND: einen 1.6 VW-Motor kann man nicht mit einem 1.6 Ford-Motor vergleichen.

Top Diskussionen anzeigen