Trotz Krankenschein arbeiten

  • Hallo,

    Du bist in der 6. Woche schwanger, also seit der 3. SSW krank geschrieben? Dann ist es wichtig, warum du krank geschrieben bist. Besteht Gefahr für das Kind? Dann besser nicht arbeiten gehen. Hattest Du Übelkeit und die ist jetzt weg - klar,dann kannst Du arbeiten gehen.

    Ich würde nur arbeiten gehen, wenn ich sicher wieder gesund wäre. Denn wiederzukommen um dann wieder zu verschwinden sind nicht besonders zuverlässig aus.

    Was arbeitet Du denn, dass Du nicht weist, ob Du dafür wieder "gesund genug" bist?

    Zitat von "Gute-Frage.net":
    "Wenn ein Arbeitnehmer früher wieder gesund wird, als die Dauer auf der AU-Bescheinigung angibt, darf er wieder zur Arbeit gehen, muss aber nicht. Es liegt also im eigenen Ermessen des Arbeitnehmers. Aus diesem Grund steht auf der AU-Bescheinigung auch "voraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich".
    Es handelt sich übrigens um eine urbane Legende, dass ein AN den Versicherungsschutz verlieren könnte, wenn er gesund aber vor Ablauf der bescheinigten AU wieder zur Arbeit geht. Nur wer trotz AU-Bescheingung und noch nicht genesen wieder zur Arbeit geht und bedingt durch den Grund der AU verunfallt, könnte Probleme bekommen."

    Liebe Grüße Andrea

    • Ja, ich bin heute genau 6+0 und seit Freitag erst krank geschrieben aufgrund einer späten Überstimulation. Ich hatte meine 1. IVF und da ist das wohl nicht so ungewöhnlich. Mir geht es besser und ich denke nicht, dass ich 4 Wochen zuhause bleiben muss.

      Der Plan ist jetzt, dass ich Freitag erstmal zum Ultraschall und zum Bluttest in der KIWU Klinik gehe und wenn alles in Ordnung ist, dann am Montag oder Dienstag wieder arbeiten gehe. Vorausgesetzt natürlich, dass es mir gut geht.

Top Diskussionen anzeigen