Zwischenzeugnis - Eure Meinungen?

    • (1) 25.03.16 - 00:36

      Hallo zusammen,

      was haltet ihr vom folgenden Zwischenzeugnis? Irgendwas auffällig fomuliert? Oder fehlt was?

      Persönl. Daten
      Unterehmensbschreibung
      Aufgabenbeschreibung

      Frau XY zeigt - neben ihren sehr guten Fachkenntnissen - durchweg ein hohes Maß an Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft. Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt sie stets gewissenhaft, systematisch und zu unserer vollsten Zufriedenheit. Dabei geht sie stets über das geforderte Maß hinaus und beweist auch in Zeiten hoher Belastung und angespannter Terminlage ihre Zuverlässigkeit und hohe Ergebnisqualität.

      Besonders hervorzuheben ist außerdem, dass Frau XY ihre innovativen Ideen stets konsequent in effizienzsteigernde Lösungen zum Wohle des Unternehmens umsetzt. Mit ihren guten Leistungen sind wir jederzeit voll zufrieden.

      Von Vorgesetzten, Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern wird Frau XY wegen ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenz gleichermaßen sehr geschätzt. Sie verhält sich jederzeit loyal gegenüber dem Unternehmen und überzeugt durch ihre persönliche Integrität. Ihr Verhalten ist immer vorbildlich. Im Kontakt mit Kunden zeichnet Frau XY sich durch äußerst professionelles Auftreten aus.

      Dieses Zwischenzeugnis wird anlässlich eines Vorgesetztenwechsels ausgestellt. Wir danken Frau XY ausdrücklich für ihre stets sehr guten Leistungen und freuen uns auf eine weiterhin so erfolgreiche Zusammenarbeit.

      Danke euch für eure Meinungen!

              • (7) 25.03.16 - 11:29

                das zeugnis ist dadurch etwas widersprüchlich.

                ja und auch ein einziger satz kann schlagkraft haben und ich gehe mal davon aus, dass hier keine formulierung ins blaue gewählt wurde, dafür ist der rest zu professionell. zeugnis ist insgesamt sehr gut bis gut, sagte ich bereits, nur in dieser passage eben nicht und das mache auch nicht ich, sondern die zeugnissprache.
                mich kümmert das ja auch nicht, aber die te fragte ja danach.

                • (8) 25.03.16 - 23:44

                  Hallo.

                  Ich gebe Dir recht ... über diese beiden Formulierungen, die sehr widersprüchlich zum 1. Absatz sind, würde ich auch stolpern, wenn ich das Zeugnis lesen würde.

                  LG

      Danke euch allen für eure Meinungen und Anregungen. Habt ihr Ideen, wie man die mittlere Passage umformulieren könnte, damit sie zum guten Rest passt?

      Ich soll bzw. darf nämlich das Zeugnis selbst vorschreiben und möchte natürlich das Beste rausholen, ohne dass das Zeugnis überzogen und damit unglaubwürdig wirkt.

      Freue mich daher über eure Vorschläge. Hab ich denn sonst alles drin oder irgendwas vll. vergessen?

Top Diskussionen anzeigen