Johanniter als Arbeitgeber.....

Da ich noch keinerlei Erfahrung bzw irgendjemanden kenne der bei den Johannitern angestellt ist frage ich nun hier einfach mal nach welche Erfahrungen ihr gemacht habt......

Ich habe ein Job Angebot als Kinderpflegerin in einer Krippe bekommen und möchte mich jetzt einfach etwas über die Johanniter als Arbeitgeber erkundigen.

Vielen Dank schon einmal...

lg Sabrina

1

Hallo!

Es kommt sicher ein Stück weit drauf an, WO man landet. und was man will. Tarifliche Bezahlung gibt es da, aber eben auch Stress.

Was ich sagen kann: sie sparen zumindest hier in der Gegend etwas am Personal. Pro Gruppe in aller Regel nur eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin/Anerkennungspraktikantin. SPS-Praktikanten oder FSJler findet man eben nicht immer so viele, dass man jede Gruppe so verstärken könnte. Die Verwaltungsaufgaben machen wohl die Erzieherinnen großteils auch noch nebenbei, das kostet eben auch Zeit.

Für die Nürnberger Einrichtungen kann man es im Internet wunderbar nachlesen:

http://www.kita-bayern.de/n/laufamholz/f05.htm

Bei anderen Trägern gäbe es eben ggf. noch jemanden in Teilzeit noch dazu, oder wenigstens eine Hauswirtschaftskraft, oder die Verwaltungsarbeit ist ausgelagert.

Vielleicht kannst Du ja auch etwas genauer im Internet recherchieren, wie es in der Einrichtung aussieht in die Du willst, und auch beim Vorstellungsgespräch genau nachfragen. Wenn man halt normalerweise nur zu zweit in der Gruppe ist, dann wird es halt echt schwer, wenn die Kollegin mal ne Woche krank ist. Und auch ein FSJler ist ja jetzt keine Vollwertige Kraft, und wenn man sich den auch noch mit einer anderen Gruppe teilen muss wird es wirklich kritisch.