Familieneinkommen

    • (1) 11.04.16 - 08:57

      Mal allgemein gefragt. Wieviel Familieneinkommen habt ihr? Wieviel Miete oder Rate bezahlt ihr und wie lebt ihr so?

      • Geht Dich garnix an :-p

        Hi,

        sag doch erstmal, warum Du das wissen möchtest? Und wie euer Einkommen aussieht!

        Wir leben gut mit einem Haupteinkommen (meins) und dem NJ meines Mannes. Zumindest aus unserer Sicht. Wir haben ein eigenes Haus, zahlen das fast 10 Jahre früher als geplant ab, haben drei Hunde, zwei Autos, können unserem Sohn einiges ermöglichen. Urlaub ist alle paar Jahre mal drin, aber für uns nicht so wichtig.

        Rate fürs Haus sind ca 25% von unserem Nettoeinkommen.

        Gruß
        Kim

          • Warum dann die Frage?

            das ist keine antwort, ein geerbtes haus sagt nichts über eure finanzielle situation aus, man kann auch mit 2000 Euro brutto so leben. warum willst du das wissen, wenn du noch nicht mal butter bei de fische gibst?

            ist doch total wurscht, was andere verdienen, oder?

            urlaub und ausflüge, naja, normal halt...

      Hallo,

      seit April nur noch einen Vollverdiener und ein paar zusätzliche Kröten durch mich, habe meinen Job aufgegeben um mehr Zeit für meine Familie zu haben, jetzt arbeite ich noch max. 8 Stunden die Woche und keine 45 Stunden mehr...#huepf Richtig langweilig :-p.
      Wohneigentum, 2 Autos, 2 Kinder, 2 Hunde, 2 Katzen.
      4 Tage in den Faschingsferien, 4 Tage in den Osterferien, 2 Wochen im Sommer und 4 Tage in den Herbstferien, wo wir wegfahren. Wir dürften nicht klagen.

      Und nun?!

      LG
      Caro

      Guten Morgen.

      Wir haben zwei recht ordentliche Einkommen und zahlen fürs Wohnen ca. 30% (inkl. ALLER Kosten, die so zum Wohnen dazu gehören: Abtrag, Wasser, Fernwärme, Müll, Versicherungen, Telefon + Internet, Sparrate, etc...)

      Wie wir leben geht mir mittlerweile ziemlich gegen den Strich, denn ich halte uns immer mehr für sehr verschwenderisch und ich möchte das langsam aber sicher gerne ändern!

      Wir leben z.B. in einem privaten Wohngebiet (Straßen, Spielplätze, Freiflächen gehören den Bewohnern und müssen daher auch von diesen bezahlt und unterhalten werden).
      Meine Kleiner geht auf eine Privatschule und da sehe ich einen deutlichen Unterschied zum Großen - der Kleine denkt, dass er was BESSERES ist. Und das nervt mich wirklich!
      Mein Mann kauft tatsächlich nur Marken-Kram ein! Angefangen beim Auto (BMW) über die technische Ausstattung bei uns zu Hause (ausschließlich Apple) und unsere Möbel haben auch alle einen großen Markennamen darauf stehen...
      Urlaub wird natürlich niemals unter 4 Sternen gemacht - 5 Sterne sind das angestrebte Ziel für jeden Urlaub!

      Ich will das alles nicht mehr in dieser Form! Mich nervt diese Verschwendungssucht wirklich. Ich weiß noch nicht genau, wie ich das alles abstellen kann, doch etwas muss mMn hier passieren!

      LG
      Jenny

      • Wie ist es denn dazu gekommen das sich das so hochgeschaukelt hat. und wie willst du das ändern?

        • Hallo,

          ich weiß nicht genau, wie ich das anstellen will/kann...

          Zu erst einmal hab ICH aufgehört, immer irgendetwas zu kaufen, nur weil irgendein Name darauf steht! Ich bin mit wenig Zeug, dafür ab mit viel Liebe aufgewachsen und es wird mir immer mehr bewusst, dass ich Snobs aus meinen Kindern mache!

          Letztes erschütterndes Beispiel: Mein Kleiner ist letztes WE zur Kommunion gegangen und hat (wie das halt so üblich ist) jede Menge Geld geschenkt bekommen. Einen kleinen Teil davon durfte er ausgeben, der Rest wird gespart! Wir waren als über 1 Stunde im ToysRUs als er sagte: "Ich möchte mir nichts kaufen - ich habe doch schon alles!" Und das hat er nicht gesagt, weil er so zufrieden und sparsam ist - NEIN - er hat tatsächlich alles, was man als 9jähriger nur haben kann...

          Ich finde es wirklich traurig, das er keine Wünsche hat, keine Sehnsucht oder Vorfreude mehr auf irgendwas haben kann. Natürlich bin ich in großem Maße an diesem Zustand Schuld, aber jetzt ist einfach mal Schluss damit...

          Ebenso die Geschenke, die mir mein Mann immer macht:

          Ich habe durch ihn ausschließlich teure Apple-Geräte (iPhone, iPod, MacBook) und auch habe ich mittlerweile nur noch ECHTEN Schmuck. Kaufe ich mir mal Modeschmuck, werde ich gleich missbeäugt!

          Ich habe schon öfter mit ihm darüber gesprochen, daß ich diese Verschwenderei nicht mehr gut finde - er möchte nichts an seinem Konsum ändern. ICH möchte mich aber ändern und habe mir vorgenommen, solche Marken-Geschenke in Zukunft einfach abzulehnen. Irgendwann wird er merken, dass ich DAS nicht mehr möchte!

          Der Kleine wird nach der privaten Grundschule in eine öffentliche Schule wechseln.
          Wenn es nach mir geht. Hier treffen leider 2 Welten aufeinander: Ich sehe uns als Normales und mein Mann sieht uns als was Besseres/Anderes...

          Ich will mich nicht undankbar anhören, doch aufgrund so vieler Schicksalsschläge in den letzten Jahren, hat sich mein Weltbild sehr verändert. Mehr als alles andere will ich mich von diesem ganzen Ballast (Besitz, Konsum, Show-und-Shine) befreien und einfach unbeschwert und vor allem GLÜCKLICH sein!

          Meine Mama ist 2014 (ziemlich elend) an Krebs gestorben und eines unserer vielen Gespräche war, dass sie sich bei mir entschuldigt hat. Es machte ihr schwer zu schaffen, dass sie keinen glücklichen Menschen aus mir machen konnte, weil sie es auch nie gelernt hat (von ihren Eltern) aus tiefstem Herzen glücklich zu sein... Und sie sähe das selbe bei meinen Kindern - wie könne ich ihnen GLÜCKLICH SEIN beibringen, wenn ich selbst nicht weiß wie es geht?!?

          Macht mein wirres Geschreibsel eigentlich irgendeinen Sinn?
          Ich hoffe es...

          LG
          Jenny

          • Meinst du nicht, dass du beides haben kannst?

            Anscheinend habt ihr genug Geld um euch all die Dinge zu leisten, das bedeutet ja nicht, dass man deswegen ein schlechterer Mensch ist, der weniger glücklich sein kann.

            Aber DU kannst ja auch so nach Dingen suchen, die dir mehr Sinn geben, als jetzt gegen deinen Mann zu kämpfen und seine Geschenke.

            Tu etwas für dich, andere Menschen, zeige deinen Kindern was es noch schönes gibt ausserhalb von Toys r us und Markensachen.

            Besprich mit deinem Mann, wie du dir Urlaub vorstellst. Ich muss gestehen, ich finde es großartig, wenn man Geld für Reisen hat.
            Aber es muss ja nicht der schickimicki Urlaub im Sternehotel sein.

            Es kann eine echte selbst organisierte Reise sein, Tiere schauen in Afrika, also einfach etwas richtig tolles ohne Statussymbocharakter.

            mich würde das sehr stören, wenn mein Mann so markengeil wäre, weil er sich damit Ansehen verschaffen will oder tatsächlich meint, damit ausdrücken zu können, etwas besseres zu sein.

            Wenn man aber sein Geld nutzt um alles entdecken zu können, was einem sonst verwehrt wäre finde ich da nichts falsches dran, auch wenn das nicht bescheidener ist.

            • Hallo nochmal!

              Bei einem gebe ich dir Recht: Urlaub ist war wunderbares!
              Aber warum immer diese 5-Sterne-Resorts? Immer am Meer, immer in sich geschlossene Anlagen? Ich hab auf Rhodos in so einer Anlage nach 5 Tagen nen Lagerkoller bekommen... Ich würde gerne Land und Leute kennen lernen im Urlaub und mir nicht nur unter deutschen/englisch/russischen Touries die Sonne auf den Pelz lassen!

              Wir kommen beide (mein Mann und ich) aus einfachen Verhältnissen und haben uns alles selbst erarbeitet. Eine Zeit lang dachte ich auch, dass mich eine begehrte Wohnlage, ein Thermomix und der ganze andere Kram glücklich machen können... Können sie aber NICHT! Ganz im Gegenteil - wer mehr hat, macht sich mehr Sorgen um alles. Miete zu zahlen z.B. ist doch sooo einfach. Bezahlen und gut! Nein - ich wollte ja Eigentum haben und jetzt muss ich mich auch um alles Sorgen.

              Ich weiß, dass ich hier auf hohem Niveau jammere - dabei fehlt mir eben nur etwas, was ich mir mit Geld nicht kaufen kann: Ich wäre einfach gerne GLÜCKLICH!
              Ich könnte es sein: Ich habe einen tollen Mann, den ich liebe und der mich liebt. Ich habe zwei gesunde, freche, liebe, laute, nervige, aufsässige, liebevolle Kinder - alles ganz normal also. Ich bin gesund und habe keine Geldsorgen - ich könnte also glücklich sein...

              Warum bin ich es dann nicht?

              • ich kann das total verstehen, dass man sich in solchen Resorts nicht wohl fühlt.

                Aber man kann doch auch anders Urlaub machen, ganz unabhängig vom Geld.

                ich denke, dass euer Problem nicht ist, dass ihr unbescheiden seid, oder zuviel Geld habt, sondern ganz unterschiedliche Bedürfnisse.

                Und es ist doch toll, wenn du erkennst, dass dich diese ganzen Statussymbole NICHT glücklich machen. Wen macht es denn schon wirklich glücklich?

                Also such dir, was dich glücklich macht ohne alles, was du hast schlecht zu machen.

                Niemand zwingt dich so zu leben, wie ihr es tut, auch wenn ihr viel geld habt.

                Du hast doch sicher auch Träume und Visionen gehabt, also "go for it"

                (19) 11.04.16 - 20:37

                >>>Ich wäre einfach gerne GLÜCKLICH!<<<

                Kein Mensch kann permanent glücklich sein. Glück ist für mich immer nur eine Momentaufnahme, ein besonders schöner Augenblick, die Freude bei einer guten Nachricht, oder wenn man abends draußen sitzt, in die Sterne guckt und einem bewusst wird, wie gut es einem geht.

                Wenn du dich als nicht glücklich bezeichnest, bist du denn zufrieden?

                (20) 12.04.16 - 08:53

                Hallo Jenny, du klingst, als ob du gerade irgendwie in eine Depression schlitterst ...

                Kein Mensch ist ständig glücklich, wie sollte man denn wissen was glücklich sein ist, wenn man nicht auch erfährt und erfühlt, wie es ist unglücklich oder traurig oder wütend ist.

                Hast du dich nicht gefreut, als du deinen guten Abschluss geschafft hast, als du das erste Mal den Schlüssel zum neuen Haus umgedreht hast? Meinst du andere Menschen laufen ständig mit diesem euphorischen Glücksgefühl durchs Leben?

                Ich glaube du verwechselst glücklich sein mit Zufriedenheit. Auch ein Mensch mit viel Geld kann sich an den sogenannten kleinen Dingen des Lebens erfreuen und einen glücklichen Moment erleben wenn er an einer Blume schnuppert und gleichzeitig unzufrieden sein, dass der Nachbar den gleichen Ferari gekauft hat ....

                Meinst du man wird ein besserer Mensch, wenn man weniger Statussymbole besitzt? Meinst du alle armen Menschen sind deswegen zufriedener oder glücklicher oder bessere Menschen?
                Was macht es mit dir, wenn an deinen Ohren zwei Brillis funkeln? Nichts? Dann erfreue dich einfach an dem Gedanken, dass dein Mann dir diese geschenkt hat - es ist doch wurscht, dass sie teuer waren - allein der Gedanke beim Kauf an dich ist entscheidend!

                Du musst an dir selbst arbeiten und nicht versuchen, anderen deine Sichtweisen aufzudrängen. Findet Kompromisse. Beim Urlaub sehe ich einfach, dass ihr unterschiedliche Ansichten habt, wie ihr euch erholen wollt. Für deinen Mann ist es das betüdelt sein und Nichtstun einer Anlage, für dich vielleicht mehr das aktive Tun. Beide Formen des Urlaubs haben ihre Berechtigung und sind im Zweifel sogar gleich teuer ....
                Hier lässt sich nun wirklich ein Kompromiss finden.

                Und mal ehrlich, Kinder sind doch in diesen riesigen Spielzeugläden total überfordert. Sie haben ein gewisses Budget und sollen sich zwischen tausenden Dingen entscheiden, das überfordert einfach! Meine beiden Kinder haben sicherlich auch mehr Sachen als andere und gerade beim Kleinen kommt man geschenketechnisch ständig an die Grenze, weil ja schon irgendwie alles da ist ... Lass deinen Sohn doch das Geld aufheben, ihm wird schon mal wieder ein heißer Wunsch irgendwann einfallen.

                Wobei hast du Freude?

                VG
                B

          Trennung wäre eine Möglichkeit.

        Gl?cklich sein hat nichts mit Geld zu tun. Ich kann dich gut verstehen. Freu dich das es euch gut geht und such f?r dich und deine Familie Ausgleich der euch gl?cklich macht. Mir hilft es im Garten und in der Natur zu sein.

        Hallo.

        Also ich finde du hörst dich schon ziemlich undankbar an sorry wenn ich dir vielleicht zu nahe trete..... aber ich wünschte ich könnte meinen Kinder nur halb so viel bieten! !!
        ich habe 2 Kinder und bin mit Nummer 3 ungeplant schwanger und mein Mann hatt mich vor knapp 3 wochen einfach sitzen lassen mit allen und ist mit einer anderen auf und davon.
        ich arbeite normal halbtags momentan im bv muss nun aus meinem Mietshaus raus weil man mich nun mit Harz IV aufstockt . Und wenn ich dann sowas höre wie von dir dann wünsche ich dir für ein paar tage , mein leben damit du vielleicht wieder zu schätzen weist was du da eigentlich hadt!!

        LG winterbaby 14 + 4

        • Hallo!

          habe gerade auch erstmal doof aus der Wäsche geguckt.

          Ich glaube aber, dass man das nicht nachvollziehen kann, wenn man gerade genug zum Leben hat. Genauso, wie jemand mit fünfstelligem Monatseinkommen nicht nachvollziehen kann wie es ist, wenn man gerade so über die Runden kommt.
          Ich wüsste so viel was ich mit dem Geld anfangen könnte! Es gibt soviele tolle Projekte, die man unterstützen kann. Nicht nur finanziell, sondern auch durch eine aktive Mitarbeit.

          Man kann den Kindern trotz hohem Einkommen doch ein Taschengeld geben und wenn der Betrag alle ist , müssen sie sich halt was dazuverdienen. Das kann im Haushalt helfen sein, bei jüngeren Kindern, oder ein Nebenjob bei Älteren.

          Wenn man was ändern möchte kann msn doch bisschen Zeit, Geld und die Kinder an die Hand nehmen und sich irgendwo engagieren.

          Zu tun gibt es doch genug in Deutschland.

          Ich kann es nicht verstehen, dass man das nicht einfach anpackt, sondern eher jammert.
          Ich kann dich aber gut verstehen! Da möchte ich auch einfach meine Kontonummer nennen und anbieten das Geld zu nehmen, wenn es stört. ;)

          LG

Top Diskussionen anzeigen