Wer hat Erfahrung mit einem Smart - taugt der was?

    • (1) 27.05.16 - 18:41

      Hallo zusammen,

      mein Mann hat einen Kombi und ich brauche einen kleinen, sparsamen Wagen für kürzere Strecken.
      Dass im Smart nur Platz für 2 sind und er nur wenig Kofferraum hat, ist mir bewußt, ich möchte nur gern wissen, ob und welche Erfahrugen Ihr mit einem Smart habt (kein Neuwagen).

      • Hallo!

        Nein, der taugt nichts.

        Mein Vater hat den Smart damals gekauft, weil er da trotz diverser körperlicher Gebrechen relativ gut ein- und aussteigen konnte, man sitzt relativ hoch drin. Damit konnte er noch recht lange alleine einkaufen und als er nicht mehr fahren konnte ging es besser ihm aus dem Auto zu helfen, weil ich ihn nicht ganz so weit hoch heben musste.

        Aber im Alltag ist der Smart echt nervig, weil er zum Untersteuern neigt sobald die Straße auch nur leicht rutschig ist. Bei Glätte völlig unmöglich zu fahren, weil er immer geradeaus will, auch mit Handbremse kommt man kaum um die Kurve. Bei Wind beutelt es einen etwa so schlimm wie ein Flugzeug bei Gewitter, man wird schnell mal eine halbe Fahrspur zur Seite geweht und muss daher sehr langsam fahren. Bei Regen und Nasser Straße sind die dünnen Vorderräder extrem anfällig für Aquaplaning, man schwimmt schnell auf. Angenehm fährt er sich nur bei gutem Wetter.

        Transport von Einkäufen ist auch eher doof, weil der Kofferraum sehr weit oben ist, man muss also Einkäufe ziemlich hoch heben, und das ganze Zeug liegt einem dann ja direkt hinter dem Fahrersitz. Muss man mal scharf bremsen fliegt einem alles ins Kreuz.

        Das erschwert auch nochmal das fahren im Winter, bei einem anderen Auto mit Heckantrieb würde man ja Ballast auf die Antriebsachse legen damit die Hinterräder besser greifen bei Glätte. Abernachdem einem das ja alles im Rücken landet kann man damit erst recht nicht fahren. Wenne s rutschig wird schleichst Du also mit 40 Sachen dahin und wählst die Strecke mit den wenigsten Kurven, weil er so schlimm untersteuert.

        Letzten Endes fahre ich im Winter also Bahn ;-) und vermeide das Auto fahren sobald Glätte droht. So ähnlich machen es wohl die meisten Smart-Fahrer.

        Hallo,
        ich persönlich finde den Smart überbewertet und zu teuer für sowenig Auto.
        Ist aber meine persönliche Meinung.

        Eine sehr gute Alternative zu dem Smart ist der Citroen C1/Peugeot 107/ Toyota Aygo (sind technisch absolut identische Autos)
        https://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3%ABn_C1
        https://de.wikipedia.org/wiki/Peugeot_107
        https://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Aygo
        Kleiner wendiger sparsamer Stadtflitzer.
        Meine Frau hatte den Peugeot 107 mit Klimaanlage.
        Das Auto war solide und machte keinerlei technische Zicken.
        Ist allerdings ein 4 Sitzer und hat natürlich nicht den Juppicharme vom Smart.
        Der Smart reicht mir aber als Car2go Fahrzeug ;-)

        Wurde nur Kurzstrecke und fast nur kalt gefahren, Verbrauch lag so bei 6,2 Liter/100km auf Langstrecke war 5 Liter glatt möglich.

        Gibt es relativ jung und günstig mit wenig Kilometer in der Gebrauchtbörse.

        Gruß
        Demy

        Hallo,

        ich fahre einen Smart, allerdings den 4Sitzer und es war ein Neuwagen (Leasing).

        In der Stadt bin ich sehr zufrieden. Perfekt für die Großstadt und wendig. Extrem sparsam finde ich ihn aber auch nicht.

        Auf der Autobahn ist es natürlich absolut das verkehrte Auto.

        Ein bisschen was passt durchaus in den Kofferraum und beim 4Sitzer lässt sich der Großeinkauf dann auf sämtliche Sitze verteilen.

        Ich muss ihn leider wieder abgeben, da er mir mit 2 Kindern dann doch zu klein wird.

        Es gibt aber einige baugleiche Autos, die sicherlich preiswerter sind.

      • Ach ja, in Sachen Sparsamkeit: ich brauche ca. 6 Liter Super auf 100km, das finde ich jetzt nicht so überzeugend. Eine Nachbarin hat den Diesel und braucht 5,5 Liter. Das brauchen wir für unseren Kombi auch. Finde ich ne ziemliche Mogelpackung in Sachen "sparsam".

        Außerdem nervt, dass man fr jeden Glühbirnenwechsel eine Werkstatt braucht und viele kleine Werkstätten wenig mit dem Smart anfangen können, die Smart-Center aber recht selten sind. Kein Mensch mag 60km zur Werkstatt fahren müssen.

        Ich fahre schon seit 4 jahren einen smart und hab keine probleme.
        Also kofferaum gut zum einkaufen, sonst auch völlig zufrieden.
        Mein freund fährt damit jeden tag zur arbeit, fährt sich sparsam.
        Sogar im tiefsten Winter ist er immer gut gefahren.
        Man bekomm auch immer einen Parkplatz ;-)

        • Zu den glühbirnen, wir haben die immer selber wechseln können

          Der Smart hat leider im ADAC-Test auch nicht so dolle abgeschnitten. Sparsam ausgestattet und sehr laut innen.

          • Ich finde jeder muss seine eigenen erfahrungen damit machen, wir sind zufrieden, für unser nutzen reicht er und für kurzstrecken ist er einfach unschlagbar, also als zweitauto perfekt für unsd.

            ja, laut ist er, und die Federung so übertrieben straff dass man jeden Kanaldeckel spürt. Die Ausstattung ist nicht toll, und die Heizung reicht einfach nicht - ich habe 19km Weg in die Arbeit, und nach 15 Kilometern wird es innen endlich ein bisschen Wärmer. Bis dahin frieren einem die Scheiben von innen an.

            Autos mit Hinterradantrieb sind ja immer schwieriger bei Glätte, aber wenn dazu wenig Gewicht auf der Antriebsachse ist, dann untersteuern sie halt extrem.

            Ih würde Dir raten, im Winter bei Glätte und Minusgraden eine Probefahrt zu machen, und dann zu entscheiden.

Top Diskussionen anzeigen