Kinderfreibetrag / Beamte in Nrw

    • (1) 19.06.16 - 16:48

      Hallo,
      mich würde mal interessieren, bei wem der Kinderfreibetrag angegeben werden soll bzw. wie das sinnvollste Vorgehen ist. Kann man das irgendwo verlässlich nachlesen?

      Sie: Bezug Elterngeld
      Er: Bezug A11
      Beide Beamte.

      Ist das egal? Wie oft kann man das wechseln?

      Beim Landesamt für Besoldung habe ich letzte Woche unsere Sachbearbeiterin nicht erreicht und ich würde gerne unser Budget mit dem Bezügerechner zeitnah bestimmen.

      • Kinderfreibetrag hat mit der Steuer zu tun und ist von den Steuerklassen abhängig und nicht wählbar.

        Meinst du evtl. Kinder- bzw. Familienzuschlag?
        Der natürlich zu dem, der Bezüge erhält, ansonsten wird er geteilt.

        Aber auch das ist in der Regel nicht wählbar.

        • Nein, Kindergeld und Familienzuschlag meinte ich nicht. Bisher teilen wir automatisch letzteren und ab Elterngeldbezug bekommt ihn mein Mann.

          Ich hatte vor einigen Wochen mal mit unserer Sachbearbeiterin telefoniert, die gab mir den Hinweis, dass wir uns beim Finanzamt um den Kinderfreibetrag kümmern müssen und meinte, wir müssten uns überlegen, auf wessen Bezüge der angerechnet werden soll oder ob beide 0,5 bekommen (so sinngemäß).

          Vorwiegend interessiert mich das für später, also nach einem Jahr, wenn ich auch wieder Bezüge erhalte.

          Der Kommentar von ihr hat mich irgendwie verwirrt.

          Steuer geben wir auch zusammen ab, daher dachte ich eigentlich auch erst mal, dass das eigentlich egal ist?!

            • Sorry, aber da hat sie leider überhaupt keine Ahnung von, bei 3 bekommt er pro Kind einen Kinderfreibetrag und du bei 5 keinen.

              Bei 4/4 würdet ihr jeder einen bekommen.

              Und unverheiratet jeder 0,5, aber da ist nichts wählbar oder zu überlegen und drum kümmern musst du dich auch nicht, das wird automatisch mit eingetragen seit der elektronischen Lohnsteuerkarte.

              Traurig, wenn da Leute dir wieder was erzählen, was nicht ihr Gebiet ist und sie auch vollkommen uninfomiert sind.

              • Mich hat es auch durcheinander gebracht. Also wir haben immer schon die Kombination 3/5, allerdings bisher umgekehrt. Das wechseln wir dann, wenn ich in Teilzeit wieder anfange.

                Ab dem Elterngeld geht mein Mann dafür schon in die 3. während des 8-wöchigen Mutterschutz erhalte ich ja noch weiter meine Bezüge und bleibe in der 3.

                wahrscheinlich hat sie das durcheinander gebracht.

                deswegen auch die Frage, ob man das dann wechseln kann/muss.

                Naja, wahrscheinlich dann viel Wirbel um nichts, weil es eh keinen Unterschied machen würde.

Top Diskussionen anzeigen