Welche Möglichkeiten gibt es bei 2 Minijobs, bzw. 450,- €- Jobs?

    • (1) 25.07.16 - 23:05

      Ich habe eine Frage bezgl. meines 450,- € Jobs und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

      Und zwar, ich war die ganze Zeit bei einer Firma als Minijob beschäftigt und hatte im Monat ca. 300 Euro.

      Jetzt habe ich einen neuen Minijob bei dem ich im Monat auf ca. 400 Euro komme.

      Das Problem ist, dass ich gerne beide Jobs behalten möchte, aber ich darf ja nicht über 450 Euro im Monat kommen. Welche Möglichkeiten hätte ich denn, dass ich beides machen kann?

      Muss ich evtl. einen der beiden anmelden, dann hab ich aber wahrscheinlich viele Abzüge?
      Lohnt es sich dann?

      Wäre schön, wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen kann. Danke schon mal für eure Antworten.

      • (2) 26.07.16 - 08:59

        Hi,

        du kannst den Minijob, bei dem du 400€ verdienst als Minijob laufen lassen und den anderen (WENN der AG mitspielt) als steuerpflichtigen Job laufen lassen.

        Ob da aber was bei übrig bleibt... ich vermute mal, dass es max 150€ sein werden und je nach dem, was du sonst an Geld hast, können auch 100-150€ viel Geld sein. Allerdings setzt das alles voraus, dass Du bisher keinen sozailversicherungpflichtigen Job hast, denn dann würde der zweite steuerpflichtige Job mit Stkl. 6 besteuert werden und da bleibt nichts mehr übrig.

        Gruß
        Kim

        • Das geht so nicht

          Sie muss bei dem, den sie versteuert, mindestens 451 Euro verdienen

          LG

          • Falsch!

            Sie kann einen Minijob machen, denn keiner von beiden kommt über die 450€ und es sind zwei verschiedene AG. Welchen von beiden sie dafür nimmt, ist ihr überlassen.

            Der zweite, auch wenn ebenfalls unter 450€, wird versteuert mit Stkl. 1 (wenn alleinstehend) oder Stkl. 6, wenn sie schon einen sozialversicherungpflichtigen Job hat. Zwei steuerfreie Minijobs sind nicht möglich.

            Gruß
            Kim

            • Nein das stimmt nicht

              Ich war so angemeldet (2 arbeitgeber mit jeweils 350 euro verdienst, 1 versteuert und einer auf minijob basis) und musste nach einer steuerprüfung nun nachzahlen

              Sie muss mindestens 450.01 Euro versteuern

              Sie kann nicht zb bei beiden 400 Euro verdienen und nur 400 versteuern

              Weil sie hier in die Gleitzone fällt

              LG

                • Ich wurde auf anraten vom Steuerberater so angemeldet #augen

                  War ein ziemlicher ärger dann, meine Arbeitgeber und auch ich waren ziemlich stinkig dass nicht mal die Steuerberater Bescheid wusste #aerger

                  Es kam wie gesagt erst raus als besagter Steuerberater eine Prüfung hatte und wir mussten alles rückwirkend ändern #aerger

                  • Danke nochmal.

                    Ich werde das jetzt nochmal ansprechen und entweder wird alles auf meinen Mann geschrieben (wäre dann noch innerhalb dieser steuerlichen Gleit"zone") oder die Zeitung muss sich für die neuen und spearat bezahlten Aufgaben jemand anderes suchen. Bei mehr Arbeit will ich ja nicht weniger verdienen.

            Blödsinn

            Gruß

            Manavgat

    Hallo!

    wenn du einen Job als 451€ Job annimmst, kann der andere als 450€ job steuerfrei bleiben.

    der Arbeitgeber spart sogar noch an Nebenkosten.

    Lg danny0903

(12) 26.07.16 - 15:51

Du kannst nur einen Minijob ausüben. Wenn du dich bei dem anderen über 450 € bewegst und dich noch in der Gleitzone befindest (über 450 brutto bis 850 € - ich weiß nicht, ob die Zahlen für 2016 noch aktuell sind), dann zahlst du nicht so viele Abgaben. Lies dir den Text mal durch..

https://www.ihre-vorsorge.de/rechner-co/gehaltsrechner/gleitzonenrechner.html

Du kannst über eine. brutto-netto-Rechner immer ausrechnen lassen, was unterm Steich übrig bleibt. Und zu einem sozialversicherungspflichtigen Job kannst du bis zu 450 € im Monat hinzu verdienen.

Top Diskussionen anzeigen