Wohngeldrechner

    • (1) 02.08.16 - 13:18

      Ich möchte aus meiner 2-ZKB in eine 3 ZKB umziehen, damit meine 4-jährige Tochter endlich ein eigenes Zimmer bekommt und ich ein eigenes Schlafzimmer.
      Jetzt habe ich evtl. eine schöne Wohnung gefunden, die allerdings um einiges teurer ist als meine bisherige.
      Jetzt habe ich mal Wohngeldrechner gegoogelt und da so einige gefunden.
      Allerdings hatte ich bei 3 Berechnungen mit den gleichen Eckdaten (Einkommen,Mietstufe ect.) drei völlig unterschiedliche Ergebnisse.
      Beim ersten Versuch wurden mir 130 € errechnet#huepf, beim nächsten 33€ und beim dritten NULL.#aerger
      Wer kann mir helfen, da einen zuverlässigen Wert zu ermitteln?
      Vielen Dank !!!
      #winke

      • (2) 02.08.16 - 13:28

        Zahlt dir das Amt überhaupt Wohngeld, wenn du aus einer scheinbar bezahlbaren Wohnung in eine ziehst, die du dir nicht leisten kannst? Müsste die jetzige Wohnung dafür nicht objektiv zu klein sein (in qm, nicht in der Anzahl der Zimmer)?

        Was ich meine: besteht überhaupt dem Grund nach ein Anspruch, ehe du dir über die Höhe der Leistung Hoffnungen machst?

        Das würde ich erst mal klären, ob du dich damit nicht verschuldet bedürftig machst.

        Gruß Küstenkönigin

          • (5) 02.08.16 - 14:55

            "Ich denke, dass mir und meiner Tochter schon mehr als 55 qm "zustehen"." --------------------------------------

            Da wäre ich mir nicht so sicher. Soweit ich weiß ist zB bei ALG II eine Obergrenze von 60 qm bei 2 Personen. Und Deine Tochter ist erst 4.
            Darüber hinaus kommt es bei dem Wohngeld auf die Miete an und nicht in erster Linie auf die Quadratmeteranzahl.

            Also Du solltest wirklich erst zum Amt gehen und dort das Wohngeld berechnen lassen, bevor Du die Wohnung anmietest und/oder die jetzige kündigst.

            Da das Leben kein Ponyhof ist, würde ich mir etwas suchen, was bezahlbar ist und zwar durch Dich und Deine Einkünfte! Ihr habt eine 2 Zimmer Wohnung zu Zweit? Was soll daran unzumutbar sein? Deutschland, Jammerland....#ole

      Da das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein kann und letztendlich wirklich individuell berechnet werden muss, gibt es keinen Rechner, der zuverlässig ist.

      Aber probiere doch mal den hier aus http://www.wohngeld.org/wohngeldrechner.html, denn da kann man dann zumindest auch gleich einen Antrag ausfüllen. Den Antrag mit zum Amt nehmen und dort klären, wie der tatsächliche Anspruch aussieht. :-)

Top Diskussionen anzeigen