Habt ihr effektive Spartipps?

    • (1) 11.08.16 - 15:40

      Hallo! Also wir geben eigentlich nicht übermäßig viel aus, kaufen recht günstiig ein und haben außer den Fixkosten keine großen ausgaben. Haben aber viele kleine, also mal hier in ein Cafe setzen, einen ausflug in den Zoo, schwimmen gehen u.s.w. Auf sowas möchten wir natürlich nicht verzichten, überlege nur manchmal, dass man vielleicht bei anderen Kleinigkeiten gut sparen könnte, ich meine Kleinvieh macht ja auch Mist^^...also falls ihr Ideen habt, immer mal raus damit!

      LG

      • Hallo #blume

        Ist immer die Frage, was man wirklich umsetzen will und von welchen tatsächlichen Ausgaben man wie viel einsparen will.

        Hier ein paar Tipps:

        -Getränke und Essen zu Ausflügen/Schwimmbad mitnehmen
        -Prepaidkarten
        -Klamotten Second Hand kaufen
        -sich in kein Café setzen, Restaurantbesuche einschränken und wenn das Euch doch wichtig ist, die günstigen Gerichte bestellen und nur ein Getränk pro Besuch ordern, keine Vorspeise, kein Nachtisch
        -Tierpark statt Zoo (meist viel günstiger)

        Vielleicht ist etwas dabei.

        #liebdrueck
        Sanne #sonne

        • Prepaid ist kein spartip sondern man kommt damit immer teurer weg
          2 gb Internet, all net flat, sms flat für 10 euro oder 2 gb Internet, 100 min in alle Netze, 100 sms für 7.99 (win sim) da kann prepaid nicht mehr mithalten.

      Also ich schaue, dass ich satt mit den Kindern rausgehe. Hier ein Brötchen, da ein Croissant usw geht ganz schön ins Geld.

      Wasser haben wir auch immer dabei.

      Ansonsten verzichten wir auf Zeitschriften und Schnickschnack Spielzeug (so Mini Gedöns wie hotwheelautos oder so)

      Zur Arbeit nehme ich mir immer was zu essen mit, denn in der Umgebung meines Arbeitsplatzes gibt's nur exklusive Restaurants. Das würde richtig ins Geld gehen.

      Wenn ich unterwegs sein werde, Fülle ich mir meinen Latte in meinen Becher und kaufe mir morgens keinen beim Bäcker oder so.

      Ansonsten habe ich mir ein Budget für Klamotten gesetzt. Wenn ich weniger kaufe, kommt es aufs Sparkonto. Klamotten, die ich nicht mehr mag, verkaufe ich.

      Bei Kosmetik kaufe ich nur gute teure Sachen, aber nur wenig. Man muss kein tausend Cremes und Tiegel haben. Eine reicht. Dafür kaufe ich nur günstige Putzmittel vom Lidl, die sind super.

      Ich kaufe niemals Fertiggerichte. Ich koche alles frisch, aus frischen Zutaten. Das spart auch ne Menge Geld.

      Das ist alles, was mir momentan einfällt:)

    • Wir müssen im Moment auch etwas sparen, und bei uns (zwei Erwachsene, ein Teenager) ist schon einiger Kleinkram, bei dem wir jetzt sparen:

      - bei Ausflügen Proviant mitnehmen bzw. ausreichend vorher gegessen haben
      - Essen zur Arbeit von zu Hause mitbringen
      - bei häufigeren Besuchen (Zoo/Schwimmbad) prüfen, ob Jahres- oder Mehrfachkarten sich lohnen

      Sonst das übliche: nach Plan einkaufen, Sonderangebote wahrnehmen; wer's mag Secondhand kaufen

      Liebe Grüße
      Anja

      Geht doch im Sommer in einem Badesee schwimmen, der kostenlos ist!

      Kauft das Brot beim Bäcker vom Vortrag. Bei Vollkornbrot ist das überhaut kein Problem, aber ich würde hochwertiges Brot beim Biobäcker kaufen oder gleich selber backen!!

      Äpfel, Kartoffeln immer kistenweise und sackweise kaufen, sofern man einen kühlen Keller hat. Wer eine Kühltruhe oder einen Gefrierschrank hat, kann ein halbes Tier vom Metzger kaufen, was wesentlich billiger ist als immer die Steaks und Filets.

      Ganz wichtig: immer das Gemüse und Obst kaufen das saisonal dran ist. Es gibt da sehr günstige Sachen, z.B. Rote Beete, Kohl, Karotten, Sellerie ... und alles sehr gesund.

      Kaffee und Getränke bei Ausflügen in der Thermoskanne selber mitbringen.

      Einen Garten mit Gemüse bepflanzen oder einen Schrebergarten pachten und dort obst und Gemüse anpflanzen. Das spart eine Menge Geld und zudem finden dann die Freizeitaktivitäten vermehrt dort statt. Für kleine Kinder ein Paradies!

    • Hallo,

      ich hinterfrage bei vermeintlichen "Angeboten", ob das dann tatsächlich welche sind (Preis/Leistung/Menge) und ob ich den betreffenden Artikel in dem Umfang in nächster Zeit benötige. Gerade, wenn man sparen muss/möchte, machen Vorratskäufe nicht immer und bei allen Produkten Sinn. Teilweise wird dabei Geld ausgegeben, das man andernfalls erst zwei Monate später ausgeben würde.

      Beispiel: "Kauf' gleich ZWEI XXL-Pakete Waschpulver zum "Sonderpreis", dann erhälst du eine Flasche Weichspüler gratis dazu!" #augen. Macht preislich oft gar keinen so exorbitanten Unterschied zur normalen Packungsgröße, trotz Fünf-Personen-Haushalt und entsprechender Wäschemenge würden wir mit zwei "Monster-Packungen" Waschpulver (da sehr dosiert verwendet) bis zum "Sankt Nimmerleinstag" hinkommen- und Weichspüler nutzen wir grundsätzlich nicht. Also: kein Angebot für uns! Ähnlich verhält es sich mit unzähligen anderen Artikeln.

      Wir lassen uns da nicht von der Werbung leiten/einlullen, sondern kaufen, was wir benötigen/für richtig halten. Ist davon gerade etwas im Angebot, dann ist das nett und sonst auch egal.

      Darüber hinaus bei "netten Kleinigkeiten", die Einen förmlich "anlächeln", erst überlegen, dann ggf. kaufen. Dazu gehören bei mir z.B. CDs, (Bilder-)Bücher, Kinder-Rätselhefte u.ä. . Gerade Bücher kann man wirklich kaum genug haben, auch als Kind schon nicht. Da unsere Kinder aber bereits übermäßig viele haben, habe ich es mir bewusst abgewöhnt, solche Dinge "mal eben im Vorbeigehen" zu kaufen. Hin und wieder okay, aber da kommen ja fünf Euro zu den nächsten und man kommt mit dem (Vor-)lesen bzw. anhören gar nicht hinterher.

      Kuchen backe ich grundsätzlich gern selbst. Fehlt mir dafür mal die Zeit (kommt vor) greife ich inzwischen lieber mal auf einen Marken-TK-Kuchen zurück (einige kann man wirklich gut essen, finde ich- keine Torten, sondern eher Kuchen, wie auch immer ;-)), als 15 Euro beim Bäcker zu lassen für wenige Stücke/Teilchen. Nicht, weil ich sparen muss- sondern weil ich es inzwischen absolut unverschämt finde, was z.B. ein Stück Erdbeerkuchen, ein Amerikaner o.ä. je nach Anbieter inzwischen kosten- vom Geschmack manchmal ganz zu schweigen #aerger.

      Langer Rede kurzer Sinn: "Angebote" reflektieren, keine täglichen "mal-eben-Kleinkram-Käufe" und "selbst machen/backen/kochen" sind m.E. durchaus sinnvoll.

      Und: Kosten für Internet & Telekommunikation auf ein Minimum reduzieren! Wirklich krass, was man sonst monatlich oft quasi ungenutzt/unverbraucht zahlt.

      Des Weiteren macht nicht jede Versicherung für Jeden Sinn- auch da sollte man regelmäßig optimieren und ggf. reduzieren. Gleiches gilt für Abos und Mitgliedschaften.

      Vielleicht ist ja etwas "brauchbares" für Dich dabei :-D. Viele Grüße,

      Kathrin

      Moin,

      - Brote immer von zu Hause aus mitnehmen (kein Mäckes oder so)
      - keine Brötchen vom Bäcker...nur Toastbrot
      - bei EDEKA die Wursttüte von der Theke kaufen
      - Gemüse kurz vor Feierabend auf dem Markt kaufen ( handeln)
      - den kleinsten Mülleimer von der Stadt ordern
      - Pfandflaschen sammeln
      - regelmäßig Stromanbieter / Versicherungen überprüfen
      - Doggypack im Restaurant mitnehmen
      - 2 lagiges WC Papier
      - leere Tuben aufschneiden um den Rest noch nutzen zu können
      - beim Autofahren früh hochschalten
      - bei Sonderangeboten auf Vorrat kaufen

      Sunny

Top Diskussionen anzeigen