Gibt es eine Möglichkeit trotz Wohngeldbezug einen Kredit zu bekommen?

    • (1) 29.08.16 - 09:55
      Inaktiv

      Hallo,

      mein Problem ist, das mein altes Auto nun völlig den Geist aufgegeben hat.

      Ich bin alleinerziehend mit drei Kindern, ich arbeite Teilzeit und beziehe Wohngeld.

      Ich habe schon bei meiner Bank wegen einem kleinen Kredit nachgefragt, aber da ich Wohngeld beziehe, bekomme ich keinen.

      Ich brauche aber dringend ein Auto. Wir wohnen hier sehr ländlich, die Busverbindungen sind schlecht. Ich muss ja irgendwie zur Arbeit kommen .

      Gibt es irgend eine andere Alternative einen Kredit zu bekommen?

      Wer war schon mal in der gleichen Lage?

      Ich bin echt auf ein Auto angewiesen.

      LG

      (4) 29.08.16 - 10:23

      Bevor Du versuchst an einen Kredit zu kommen, solltest Du dir selbst die Frage stellen, ob Du die monatliche Belastung auch tragen kannst. Sprich, kannst Du den Kredit in angemessenen Raten wieder zurück führen?

      Was soll das Auto denn kosten?
      Ich gehe mal von einem gebrauchten Fahrzeug aus.

      Wenn Dir Deine Hausbank keinen Kredit gibt, wird es bei Banken wohl generell schwierig werden.

      Ich würde es direkt bei einem Autohaus versuchen und von dort eine Finanzierung erbeten. Die haben zur Not dann wieder das Fahrzeug in der Hand und können damit Handel betreiben.

      • (5) 29.08.16 - 11:17

        Wenn es bei der Hausbank schon kein Geld gibt, dann erst recht nicht bei einem GW-Händler. Zumindest im Bereich unter 5000 €.

        Ich z.B. biete seit Jahren keine Finanzierungen mehr an, da der Aufwand im Verhältnis zum Mehrerlös sich nicht rechnet.

        • (6) 29.08.16 - 11:23

          Wie soll man "mittellos" einen Kredit von 5000,- ordentlich zurück führen?

          Ich hatte jetzt eher an die Variante Auto mit TÜV neu für <2000,- vom Fähnchenhändler gedacht und der gibt dann per Handschlag die z.B. 10*200,- als Rate frei ... also ohne Autobank und sonstiges dahinter.

          Ansonsten gilt natürlich auch da, wer nix hat, bekommt auch eher keinen Kredit.

          • (7) 29.08.16 - 14:59

            Welcher Geschäftsmann ist so blöd?

            Aber es gibt (gerade bei Ebay Kleinanzeigen) oft derartige Anfragen. Die kommen allesamt zwischen 20 und 2 Uhr.

            • (8) 29.08.16 - 15:45

              Die Frage ist ja, was kostet den Händler mehr.

              Der 15 Jahre alte Wagen mit 1,5 Jahre Resttüv auf dem Hof des Gebrauchtwagenhändlers oder ggfs. der Ausfall einer vereinbarten Rate?

              Die alte Kiste wird nicht besser, wenn sie rum steht.
              Fällt eine Rate aus, kommt das Auto halt wieder zurück und die Raten zuvor hat man in der Tasche.

              Das Geschäftsmodell könnte funktionieren. ;-)

              Ich bin kein Händler ... kenne mich in dem Business nicht wirklich aus ... ich habe es als einzigen Weg gesehen, überhaupt an Kredit zu kommen für die TS.
              Alle regulären Wege scheinen auszuscheiden.

              Ein mildtätiger Gebrauchtwagenhändler mit Herz und Seele wäre also als Kreditgeber zu suchen.

              • (9) 29.08.16 - 18:55

                Die alte Karre wird normalerweise Exportiert. Es kommen öfter Händler aus Osteuropa, die alle alten Gurken aufkaufen und in ihren Heimatländern wieder verkaufen. ich habe letztes Jahr ein Auto verkauft mit 15 Jahren, habe 500 Euro dafür bekommen, der Gebrauchtwagenhändler hatte noch ein wenig zu basteln und dürfte dann 800 dafür bekommen haben und in Russland sind dann immer noch 1200 Euro drin, damit auch der Transport wieder raus springt. Auf die Art werden viele Autos verkauft.

                So ein Auto hat kaum ein Händler längere Zeit rumstehen.

                Und zu verschenken haben die auch kein Geld, erst recht nicht an eine Frau, die ihr Auto so schlecht behandelt hat, dass es kaputt gegangen ist. Die TE hat ihr Auto wirklich runter gerockt und an der Pflege sträflich gespart und hat deswegen jetzt ein Problem. Das tut doch jedem in der Seele weh, der ein gutes Auto zu schätzen weiß.

                (10) 30.08.16 - 00:25

                Sorry, aber das ist doch totaler Blödsinn.

                Ich z. b. verkaufe ausschließlich Autos, die im Schnitt 10 Jahre alt sind, zwischen 2500 und 4000 €.

                Wenn ich den von Dir vorgeschlagenen Spass 10 x machen würde, von was kaufe ich dann "neue" Fahrzeuge? Mal abgesehen davon, dass bei solch älteren Fahrzeugen einem Ratenkäufer der erste größere Mangel wieder finanziell ruiniert, da er keine Rücklagen hat.

                Nee, das macht kein seriöser Händler. Ich weiß, dass es welche gibt, die Autos dazu würde aber sonst sicherlich gar keiner kaufen.

                • (11) 30.08.16 - 10:49

                  Es war ja nur eine letzte Idee, um an Kredit zu kommen.

                  Dann sehe ich für die TS nur den Weg Bus fahren und für die Reparatur sparen.
                  Zukünftig sollten Rücklagen für Reparaturen gebildet werden und zumindest das nötigste an Wartung auch gemacht werden.

                  Aber die TS hat sich ja eh aus dem Thema verabschiedet ... unangenehme Antworten mag man halt nicht so gerne.

                  • (12) 30.08.16 - 11:12

                    Genau so sieht es aus.

                    Bei unangenehmen Antworten ist man weg.

                    Was meinst Du, wievielen Leuten ich schon gesagt habe, dass sie sich ein Auto gar nicht leisten können? Es ist Wahnsinn.

                    • (13) 30.08.16 - 12:22

                      In meinem nächsten Leben werde ich Gebrauchtwagenhändler.

                      Das muss einfach Spaß machen ... jeden Tag stehen neue Patienten vor einem ... Autos wie Interessenten. ;-)

                      • (14) 30.08.16 - 13:16

                        Man arrangiert sich mit der Zeit und stumpft halt auch bissel ab.

                        Alles, was nervt, halte ich mir größtenteils vom Hals.

                        • (15) 30.08.16 - 19:48

                          Ganz ehrlich, man darf dieses Gejammer auch gar nicht so nahe an sich heran lassen, weil es immer wieder Leute gibt, die einen nach Strich und Faden anlügen.

                          ich arbeite für einen Träger von Kitas, bei mir rufen dann die Leute ein, denen JETZT einfällt, dass sie NOCH DIESES JAHR am besten jetzt sofort einen Kitaplatz brauchen. Da höre ich alle möglichen Storys, warum sie sich beim besten willen nicht schon früher melden konnten und wie schlimm es doch ist, frisch vom Partner verlassen und mittellos und überhaupt... wenn man da dann wirklich Himmel und Hölle in Bewegung setzt für die Leute, dann kommen die Damen mit teurem Auto und neuem Freund daher, von wegen "alleinerziehend und mittellos".

                          Irgendwann hat man einfach die Nase voll. vor allem wo es genug Eltern gibt, die sich jetzt um einen Kitaplatz ab September 2017 kümmern, sich notfalls auf die Warteliste setzen lassen etc. am Ende sind das dann auch oft auf die Dauer die unkomplizierteren Eltern.

    (17) 29.08.16 - 10:26

    Hättest Du jemand, der für Dich bürgen würde?

    • (18) 29.08.16 - 18:28

      Hoffentlich tut das niemand. Mit so was kann man sich richtig in die Sch... reinreiten.

      • (19) 30.08.16 - 08:11

        Das weiß ich natürlich, aber ich bin hier eher auf Eltern oder Geschwister aus und gehe davon aus, daß man die nicht rein reitet. Das war auch nur so ein Gedanke, ich hatte in jungen Jahren meine Großeltern als Bürge für meine 1. Wohnung und bin nie in Ungnade geraten.

        • (20) 31.08.16 - 12:32

          Eltern und Geschwister würde ich sofort anfragen, wenn es welche gibt, die für einen Kredit in Frage kommen - nicht für eine Bürgschaft.

          Da bräuchte ich gar nicht an einen Bankkredit zu denken.

          • (21) 31.08.16 - 12:46

            Naja, ich auch nicht wirklich. Meine Oma hat mir bei gebracht, ich kann mir nur kaufen, wozu ich auch das Geld habe. Die Bürgschaft für eine Wohnung war auch etwas anderes, darum ginge das vielleicht auch für eine Autofianzierung, hätte ich gedacht.

            • (22) 31.08.16 - 18:26

              Deine Oma ist eine tolle vernünftige Frau. Eine Wohnung kannst du im Unterschied zu einem Auto nicht so schnell zu Schrott fahren. Da hast du meistens noch einen Gegenwert, wenn du insolvent wirst. Für einen alten Gebrauchtwagen würde ich niemals bürgen.

              • (23) 01.09.16 - 08:09

                Es kommt halt auf die Umstände und die Person an. Ich hab bspw. immer geschaut, daß erst alle Rechnungen beglichen waren, bevor ich das Geld für andere Dinge ausgegeben habe, oder eben nicht ausgeben konnte. Aber gut, heut zu Tage funktioniert das sicher anders und darum gebe ich Dir in dem Punkt, keine Bürgschaft für ein Auto übernehmen, vollkommen Recht. Den Aspekt, daß das Auto zu Schrott gefahren werden könnte, hatte ich nicht wirklich auf dem Schirm.

(24) 29.08.16 - 10:29

Huhu,

was mir noch so in den Sinn kommt: kann Dein Arbeitgeber Dir vielleicht ein kleines Darlehen geben, dessen Raten er dann direkt vom Lohn einbehalten kann?

LG

(25) 29.08.16 - 10:34

paule11: Dein Kommentar hättest du dir sparen können!

Der Wasserschlauch ist kaputt und somit höchstwahrscheinlich auch ein Motorschaden, der Keilriemen oder Zahnriemen, ich weiss es nicht mehr genau, ist gerissen. Die Kupplung und die Handbremse sind auch nicht mehr in Ordnung

Top Diskussionen anzeigen