Elternzeit aufs 3. Jahr verlängern, obwohl es schon nach einem Jahr auf 2 verlängert wurde....

    • (1) 22.09.16 - 20:54

      Hallo zusammen,

      ich hatte schon letztens über meine Situation hier geschrieben (wo man mir schon super weiter geholfen hat). Nun ist mir aber doch noch etwas unklar.
      Und zwar....
      Ich hatte von 06/15 bis 06/16 ein Jahr EZ. Nach einigen Wochen hatte ich die EZ dann doch auf 2 Jahre verlängert, nach Genehmigung meines Chefs. Nun möchte ich meine EZ doch noch bis 06/18 verlängern. Muss ich das nochmals genehmigen lassen? Ich hab im Internet gelesen, wenn man von Anfang an 2 Jahre hatte, kann man auch ohne Genehmigung des AG auf das 3. Jahr verlängern. Nun habe ich ja aber schon einmal verlängert. Es geht darum, dass ich aktuell bei einem anderen AG auf 450€ Basis arbeite und auf Herbst nächsten Jahres ist ein Geschwichterchen geplant ;-). Und somit will ich dann Mutterschaftsgeld auch aus meinem Vollzeitjob bekommen....
      Bin einfach überfragt und möchte gut informiert sein, da mein Chef eigentlich im Nov/Dez mit mir reden möchte, ob ich nach der EZ wieder komme 2017.

      Danke schon mal #klee

      Da brauchst du keine Genehmigung, das teilst du einfach mit.

      • hi susannea, -- du weisst doch immer so viel Bescheid...

        hab ich da was falsch im Kopf?
        -- man nimmt 1 Jahr Elternzeit
        -- die übrigen 2 Jahre kann ich dann "einmal" nehmen und zwar bis zum 8ten Lebensjahr...: nehme ich nur 14 Monate, verfallen doch die übrigen Monate...

        oder???????

        ich kann doch nicht meine 3 Jahre Eltenrzeit auf unendlich viele Mal "einzelne" Monate nehmen....
        die TE hier wäre das dritte mal ....

        • "ich kann doch nicht meine 3 Jahre Eltenrzeit auf unendlich viele Mal "einzelne" Monate nehmen.... die TE hier wäre das dritte mal .... "
          Doch, wenn sie zusammenhängend dann bleiben (egal ob gleich zusammen genommen oder nicht), ist es nur ein Abschnitt und nein, verfallen tut nur etwas, wenn mehr als 24 Monate nicht bis zum 3. Geburtstag genommen sind.

          Ich kann also natürlich 2 Monate nach der Geburt, dann 10 Monate ab dem 1. Geburtstag und dann 2 Jahre ab dem 3. Geburtstag nehmen. Und diese Monate muss ich nur innerhalb der ersten 2 Jahre vorher festlegen, die 2 Jahre ab dem 3. Geburtstag kann ich mit 13 Wochen Frist auch monatsweise verlängern!

      • MIr fällt gerade noch was auf, man muss ja noch unterscheiden zwischen Kindern vor dem 1.7.2015 geboren und denen nach dem 1.7.2015 geborenen, da dürfen die Eltern ja drei Zeitabschnitte nehmen und 24 Monate übertragen, vorher waren es nur 12 und zwei Zeitabschnitte, wobei in der Broschüre das Ministerium eben gerade noch mal klar gestellt hat, dass ein Zeitabschnitt nur neu ist, wenn die Zeit (egal ob einzeln angemeldet oder nicht) nicht direkt anschließt!

    Vielen Dank. War mir so unsicher. Denn nach einem Jahr EZ musste ich ja das weitere erst genehmigen lassen. Aber dann is ja gut, dass das 3. mit der Frist geht, aber ohne Genehmigung :-)

    Sorry,jetzt muss ich doch noch nach längerer Zeit etwas fragen....
    Bist du dir da sicher? Du scheinst sehr gut informiert zu sein. Leider finde ich im Internet keine genauen Angaben bzw Infos vom Fach. Mein Chef hat mich heute nun gefragt ob er nächstes Jahr mit mir rechnen kann. Ich möchte ja doch noch ein 3. Jahr nehmen. Nun habe ich vorher in einem anderen Forum etwas entdeckt....da hat eine auch so eine Situation wie ich. Als Antwort erhielt sie aber, dass er das genehmigen muss, da sie am Anfang nur ein Jahr wollte und somit wohl direkt auf die anderen Jahre verzichtet hat. Also sie hatte aber auch nach einem Jahr, das 2. genehmigt bekommen und wollte nun das 3. #kratz
    Bin so unsicher, weiß aber auch nicht wo ich mich informieren kann.
    Sorry nochmal. Wäre echt dankbar für eine Antwort von dir #danke

    • Ja, ich bin sicher, der Gesetzestext ist eindeutig dazu.

      • Vielen vielen Dank #blume
        Du hast nicht zufällig einen Link dazu. Ich finde einfach nichts :-(...auch wenn nicht, trotzdem vielen Dank :-)

        • "(1) Wer Elternzeit beanspruchen will, muss sie

          1. für den Zeitraum bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes spätestens sieben Wochen und
          2. für den Zeitraum zwischen dem dritten Geburtstag und dem vollendeten achten Lebensjahr des Kindes spätestens 13 Wochen
          vor Beginn der Elternzeit schriftlich vom Arbeitgeber verlangen.

          Verlangt die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer Elternzeit nach Satz 1 Nummer 1, muss sie oder er gleichzeitig erklären, für welche Zeiten innerhalb von zwei Jahren Elternzeit genommen werden soll."

          Diese Festlegung nach §16 BEEG http://www.gesetze-im-internet.de/beeg/__16.html war ja die ab der Geburt (da die ersten 24 Monate fest sind). Und auch der Rest muss hiernach nur verlangt werden, also wird der AG nicht danach befragt, ablehnen kann er nur die Zeiten nach dem 3. Geburtstag aus dringenden betrieblichen Gründen, siehe auch §16 BEEG!

Top Diskussionen anzeigen