Arbeitszeugnis vor Mutterschutz?

    • (1) 04.10.16 - 12:36

      Hallo,

      lasst ihr euch eigentlich vor dem Mutterschutz ein Arbeitszeugnis ausstellen? Also ich werde mit meinen Zwillingen mindestens zwei Jahre zu Hause bleiben. Und ob ich dann schon wieder Teilzeit arbeiten will, weiß ich noch nicht.

      Eventuell suche ich mir dann auch was anderes. Also besser den Chef direkt danach fragen, oder was meint ihr?

      Liebe Grüße

      • Hallo Nimiba,

        ich würde mir auf jeden Fall ein Zeugnis vorher austellen lassen. In 2 Jahren kann auch innerhalb eines Unternehmens viel passieren.

        LG positiv82 32+4

        (3) 04.10.16 - 13:36

        Grundsätzlich sollte man sich immer ein Zeugnis ausstellen lassen, wenn sich beim Arbeitsverhältnis was ändert. Egal ib man weiter beschäftigt ist oder nicht. Man weiß nie was passiert.

        Das gilt natürlich vor allem wenn man in Elternzeit geht (egal wie lange) oder auch nur in Mutterschutz. Aber auch bei solchen Sachen,wenn der Vorgesetzte wechselt oder man in eine andere Abteilung wechselt. Immer schauen dass man vom alten Vorgesetzten ein Zeugnis bekommt.

        (4) 04.10.16 - 13:59

        Huhu, ich denke, das ist dann ein "Zwischenzeugnis" ... im Prinzip ist das das gleiche, da steht auch das gleiche drin, nur eben, dass das Arbeitsverhältnis nicht beendet ist. Da würde ich dann an deine Stelle auch aufpassen, dass da "Zwischenzeugnis" drüber steht, denn Zwischenzeugnis = ungekündigte Stellung und Arbeitszeugnis = gekündigtes Arbeitsverhältnis.

        • Daran hätte ich gar nicht gedacht, dass das ja dann "Zwischenzeugnis" heißt. Mein Chef hätte da garantiert auch nicht drauf geachtet (wir sind ein 5-Mann-Betrieb und alles was mit Personal zu tun hat, ist nicht so sein Lieblingsthema....)

Top Diskussionen anzeigen