5.SSW - schwere körperliche Arbeit - AG informieren oder noch warten?

    • (1) 11.10.16 - 17:02

      Hallo,

      Ich habe folgendes Problem: Ich bin jetzt in der 5 SSW und habe eine Arbeit bei der ich schwer körperlich arbeiten muss, bzw. mehrmals die Stunde schwer heben/tragen muss. (Ca alle fünf Minuten eine Last von mindestens über 10 kg)

      Diese Woche bin ich krank geschrieben weil ich eine fiese Grippe erwischt habe (liege gerade mit Fieber im Bett) nächste Woche würde ich aber schon gerne wieder in die Arbeit gehen.

      Eigentlich wollte ich erst nach der 12. SSW von meiner Schwangerschaft erzählen, aber jetzt wächst doch die Angst das ich mein Baby durch das schwere tragen gefährden könnte.

      Wie denkt ihr darüber ? Würdet ihr es eurem Arbeitgeber schon so früh erzählen? Und wie habt ihr das mit dem schweren Heben gehandhabt?

      Übrigens: eine meiner Arbeitskollegin hat unter diesen Umständen noch bis zum 6.Monat gearbeitet und ist seitdem das Maß aller Dinge. (Keine Ahnung wie sie das geschafft hat, ich hab nach einer Stunde arbeiten schon starke Unterleibsschmerzen) #heul

      • (2) 11.10.16 - 17:26

        Ja, natürlich solltest du deinen AG so früh wie möglich bereits deine Schwangerschaft informieren. Erst ab dem Zeitpunkt greift nämlich das mutterschutzgesetz für dich. Das ist einfach wichtig zum Schutz deines Babys.

        (3) 11.10.16 - 22:22

        Es gibt nicht umsonst ein Mutterschutzgesetz. Nur eigentlich darf der AG schon einen Zettel vom FÄ verlangen. Warst du denn schon dort?
        Die Frage, wie deine Kollegin das geschafft hat, stellst du dir beim zweiten Kind nicht mehr ;-). Ich musste meinen Ältesten noch bis in den 8./9. Monat tragen. Damals war er 18 Monate und bezüglich des Laufen lernens ein einfacher Spätzünder.

Top Diskussionen anzeigen