Mein Job ist die Hölle geworden....

    • (1) 21.11.16 - 00:03

      Hallo guten abend

      Ich habe viel von euch gehört und denke ich frag euch mal was. Sorry muß etwas ausholen da ihr mich ja nicht kennt.

      Mit meinen Mann und meiner mom kriege ich mich nur noch in die Haare deswegen. Freundinnen haben ihre eigenen Probleme man kennt das ja.
      Es sagen mir viele ich habe mich geändert. Schreie nur die Kinder an stoße meinen Mann nur weg bin nur noch schlecht gelaunt.ich weiß auch warum.
      Ich arbeite seit 18 Jahre in ein und dem selben Betrieb. Ich bin gelernt (Fachkraft) und auch im gelerntem beruf tätig. Auch nach den 3 Schwangerschaften wollte ich immer zurück und mein Chef hat mich mit offenen Armen empfangen.
      Ich arbeite bei 3 Kindern 33 Std/Woche. Es hat mir immer viel Spaß gemacht doch vor 2 Jahren hat es angefangen jetzt ist es die Hölle.
      Ich liege jetzt schon wieder wach im Bett da es mir den Magen umdreht und ich nicht weiß was mich morgen erwartet das geht seit 6 Monaten durchgehend so. IMMER sonntags gelegentlich auch unter der Woche. Wir sind 8 Kolleginnen und 2 chefs.
      2 Kolleginnen haben Sonderrechte dürfen alles (1 ist die Schwiegertochter vom einen chef geworden , eine ist die Freundin vom anderen Chef geworden beide kenn ich seit 6 u. 10 Jahren haben sich im Betrieb verliebt und so entwickelt. es waren früher tolle Kolleginnen. ).

      Jetzt wird Buch geführt dann müssen wir jeder Einzelnt nach hinten zum Chef und es werden die Einzelheiten erläutert die man falsch gemacht hat. Gegenkommentare nicht erwünscht. Einmal im Monat wird es gemacht von der Schwiegertochter nicht vom Chef. Chef hört nur zu.Von den beiden gibt es selbstverständlich keine Fehler!

      Wir teilzeit Kräfte müssen neuerdings wenn wir in der Woche einen Feiertag haben den als minus Stunden aufschreiben und nach arbeiten.die beiden natürlich nicht. Nicht vertraglich festgelegt. Der einen guten Dame fehlen nun 6 urlaubstage die werden mit Nichtstun als Überstunden aufgeschrieben und dann genommen. Was sind die besser wie wir???? Ich muß auch mit meinen 26 Tagen hinkommen bei so viel Ferien.
      Die Schwiegertochter wird überhäuft von Geschenken am arbeitsplatz von meinem Chef muß das sein?
      Dann wird am Telefon erwähnt das die die Schwiegertochter geworden ist und was der am anderen Ende jetzt von ihr wolle.

      Die andere kommt und geht wann sie will. Ist zu faul selbst ne Telefonnummer raus zu suchen muß ich machen!!!! Geht's noch ? Das ist ne Kollegin wie ich auch das selbe gelernt wie ich nur weil die das bett teilt mit dem?!
      Vom Gehalt der beiden ganz zu schweigen. Mein Chef hatte Abrechnungszettel im Fax liegen lassen. Die Freundin vom Chef geht 11 Std. /Woche und verdient 100 Euro weniger wie ich mit meinen 33 Std. /Woche.
      Selbst am we werden wir zugeballert mit Mails woran wir denken müssen.nicht von den chefs von den beiden Grazien. Ich glaube meine chefs rennen nur noch mit Scheuklappen Rum.

      Ich suche nun schon seit 3 Monaten einen Job will mich aber auch verbessern um mehr zeit mit den Kids zu haben. Ein nachmittag ist okay jetzt bin ich bei drei volle Tage und einen vormittag.
      Finde zur zeit nichts. Mein Mann fängt im Dezember einen neuen Job an. Kündigen einfach kann ich nicht da ich sonst gesperrt werden beim Arbeitsamt und mir nur auf die schnelle was suchen will ich ich nicht. Gibt es da einen Schutz??? Springt wenn Rechtsschutz ein?

      Ausserdem würde ich gerne gekündigt werden denn um ehrlich zu sein ist er mir eine Abfindung schuldig 2015 war ich 3 Tage krank 2016 0!!!!Tage krank auch nie wegen der kids...
      Ich springe zusätzlich ein wenn ich gebraucht werde immer!
      Ich weiß einfach nicht wie ich da raus komme!!!!
      Ein zwischenzeugnis habe ich mir bereits aus stellen lassen alles perfekt aber kein mux vom Chef warum?!

      Über sinnvolle antworten wäre ich dankbar auch vielleicht wenn dieser so ein ähnliches Problem wie ich hatte. Meine Kids sollen endlich ihre alte Mama wieder haben.????

      • Geh mal zum Jobcenter. Ich hatte auch mal so einen "tollen" AG. Ich weiß, das Kolleginnen von mir keine Sperre bekamen, trotz Eigenkündigung, da sie über die katastrophalen Zustände im Vorweg mit dem Jobcenter sprachen. Niemand kann nich zusätzlich bestraft werden, wenn man ansonsten jeden Tag schon mit Job gestraft genug ist.

        Zur Not hilft auch ne Stellungnahme von einem Psychologen.

        PS: Einen Zahn kann ich Dir allerdings ziehen: Man hat auf eine Abfindung keinen Rechtsanspruch und Abfindungen bekommen i. d. R. nur MA, die man loswerden möchte, aber nicht so einfach los wird.

      Hallo,

      das ist wirklichg anz schön arg, was Du im Moment über Dich ergehen lässt.
      >>Wir teilzeit Kräfte müssen neuerdings wenn wir in der Woche einen Feiertag haben den als minus Stunden aufschreiben und nach arbeiten.<<
      Das ist nicht rechtens, wenn Du 5 Tage die Woche arbeitest und das würde ich auch deutlich machen. Die Stunden würde ich nicht dem AG schenken.
      >>Selbst am we werden wir zugeballert mit Mails woran wir denken müssen.nicht von den chefs von den beiden Grazien.<<
      Auch das ist nicht zulässig, schon gar nicht, wenn diese nicht die weisungsbefugten Personen Dir gegenüber sind.
      >>Ausserdem würde ich gerne gekündigt werden denn um ehrlich zu sein ist er mir eine Abfindung schuldig...<<
      Ein Anrecht, vom Gesetz her, hast Du darauf leider nicht, das ist Verhandlungssache.
      >>Ich weiß einfach nicht wie ich da raus komme!!!!<<
      Du machst ab jetzt Dienst nach Vorschrift, keine Überstunden, keine Minusstunden, wenn Du krank bist, bist Du krank. Da Dir gegenüber die Schwiegertochter und Freundin nicht weisungsbefugt sind, befolgst Du auch keine Anweisungen.

      Du machst einen Termin auf der Arbeitsagentur und bittest um Rat, unter Umständen kannst Du kündigen, ohne eine Sperre zu erhalten.
      Und, Du suchst fleißig weiter nach einem neuen Job.

      LG

    • Hallo!

      Ich kann dir nur sagen such dir einen anderen Job. Du gehst kaputt daran und deine Familie leidet ja auch schon. Ich arbeite auch mit vielen Frauen zusammen und ich muss dir sagen es ist bei uns auch nicht immer leicht. Es gibt in jeder Firma etwas. Bei uns gibt es auch solche die der Chefin in den Ar... kriechen und dadurch sehr beliebt sind. Ich finde es furchtbar aber lasse es nicht an mich heran kommen. Ich grenze mich ab und konzentriere mich auf das Wesentliche. Frauen sind einfach Zicken. Meine Mama hatte früher mit über 20 Männern gearbeitet. Danach wechselte in eine Firma mit vielen Frauen. Sie meinte nach der Pensionierung wenn sie es sich nochmal aussuchen müsste wo sie lieber arbeiten würde dann in der Firma mit Männern.

      Entweder du lernst damit umzugehen oder aber Jobwechsel.

      Alles Gute

      Gabi

      Warum läßt du das alles mir dir machen, auch Dinge die gesetzlich nicht gedeckt sind, wie die Feiertage einarbeiten? Warum verlangst du kein Personalgespräch?

      Ich würde wie die Vorschreiberin sagte, mich an das halten was vereinbart ist. Die Kolleginnen sind nicht weisungsbefugt. Ein Personalgespräch verlangen, eine andere Arbeit suchen, und wann immer ich gesundheitlich angeschlagen bin, gleich zum Arzt und schauen ob man eine Krankschreibung bekommt. Keinesfalls noch mit einem Infekt zu Arbeit quälen. Dienst nach Vorschrift, und das gemächlich.

      • Ist der Betrieb nur 8 MA plus 2 Chefs groß, oder ist das eine Abteilung in einem größeren Betrieb? In letzterem Fall vielleicht mal eine Etage höher, in der Personalabteilung oder beim Chef vom Chef anklopfen ... aber immer schön vorsichtig sein bei der Wortwahl.

        Du bist ja eh auf Krawall aus und sehnst ein baldiges Ende herbei.
        Ich bin zwar sonst kein Freund davon, aber Dienst nach Vorschrift und gemächlich ist ein guter Ansatz.

        Frauen wissen doch am besten, wie man unter Frauen mit Grazien umgehen muss.
        Also mache es auch!

    Hallo!

    Bewerb Dich weiter. Zur Not lieber mit Zeiten, die Dir im Moment nicht so passen, Hauptsache da weg sein, danach kann man immer noch gucken wegen den Zeiten.

    schreib keine Minusstunden mehr auf, wenn Du immer Montag arbeitest und Montag ist Feiertag, dann muss das bezahlt werden.

    Eine Abfindung wirst Du nicht bekommen, wenn die Firma Personal braucht. und das Einkommen der Freundin vom Chef geht Dich nichts an, es ist nicht gerade selten, dass da mehr bezahlt wird als fair wäre.

    Hallo

    Ich seh es anders

    2 Kolleginnen haben Sonderrechte dürfen alles............

    Dadurch das die eine die Freundin vom Chef ist und die andere die Schwiegertochter nehmen sie natürlich auch andere Positionen ein.
    Auch wenn sie früher nicht Weisungsbefugt waren können sie es heute doch sein.

    Jetzt wird Buch geführt dann müssen wir jeder Einzelnt nach hinten zum Chef und es werden die Einzelheiten erläutert die man falsch gemacht hat. Gegenkommentare nicht erwünscht.......

    Dann sag das Du dazu was sagen möchtest.

    Von den beiden gibt es selbstverständlich keine Fehler!
    Das auch sie sich rechtfertigen müssen wirst du sicher nicht mitbekommen.

    Die Schwiegertochter wird überhäuft von Geschenken am arbeitsplatz von meinem Chef muß das sein?

    Muss nicht sein geht dich aber auch nichts an. Soll dein Mann dir eben auch mal ein Geschenk in die Firma bringen.

    Die andere kommt und geht wann sie will.

    Auch das geht dich nichts an und hat mit dir nichts zutun.

    Ist zu faul selbst ne Telefonnummer raus zu suchen muß ich machen!!!! Geht's noch ? Das ist ne Kollegin wie ich auch das selbe gelernt ....
    Ne, sie ist nicht mehr nur eine gleichgestellte Kollegin denn sie ist die Leiter hochgeklettert.

    Vom Gehalt der beiden ganz zu schweigen. Mein Chef hatte Abrechnungszettel im Fax liegen lassen. Die Freundin vom Chef geht 11 Std. /Woche und verdient 100 Euro weniger wie ich mit meinen 33 Std. /Woche.

    Wem der Chef was zahlt ist seine Sache. Geh hin und verhandle mal mit ihm.

    Ein zwischenzeugnis habe ich mir bereits aus stellen lassen alles perfekt aber kein mux vom Chef warum?!

    Was soll der Chef denn dazu auch sagen? Du wolltest ein Zwischenzeugnis und hast eins bekommen. Alles gut.

    Kein Chef würde daztu was sagen oder erwartest Du das er sagt "bitte bleiben sie".
    Du hast 3 Kinder bekommen hattest Erziehungsurlaub Mutterschutz und da ging es auch ohne Dich. Wenn du kündigst kommt eine andere so ist es eben.

    Die Mails gehen gar nicht und da mußt du halt sagen das du am WE deine ruhe haben willst da dann deine Familie dran ist und das du keine Mails am WE mehr abrufen wirst.

    Minus Stunden durch einen Feiertag das geht auch nicht da mußt Du dann mit dem Chef reden.

    Ich sehe 2 Sachen die nicht gehen und Klärungsbedürftig sind mehr nicht.
    Alles andere Dinge sind Sachen mit denen du nicht klar kommst da sich die Positionen verändert habe.

    Du fühlst dich nicht mehr wohl in der Firma also musst du dir was neues suchen.

    Es ist sicher nicht die Antwort die du lesen möchtest aber so ist meine Meinung

    LG und alles Gute für die Zukunft

    • Sehr guter Beitrag!!!

      Es geht nicht an, dass man versehentlich die Gehaltsabrechnungen der Kolleginnen liest. Wenn man sie schon findet, dann muss man sie nicht auch noch lesen und sich die Beträge anschauen. Würde die TE auch nicht wollen, dass andere ihre persönlichen vertraulichen Mitteilungen lesen - Datenschutz.

      Etwas anderes ist es, wenn die Kolleginnen darüber sprechen. Aber eigentlich ist es immer Privatsache was man verdient.

      (11) 21.11.16 - 21:32

      Ich schliesse mich adrienne an.

      Aber zwei Sachen noch:
      >>Selbst am we werden wir zugeballert mit Mails woran wir denken müssen.nicht von den chefs von den beiden Grazien<<
      Arbeitet ihr am Wochenende? Dann ist es doch ganz normal, auch am Wochenende Mails zu bekommen. Arbeitet Ihr nicht am Wochenende? Dann zeigen die Mails doch, das die Grazien (wie Du sie nennst) am Wochenende Überstunden machen. Du musst die mails doch am Wochenende nicht lesen.

      Abfindung: Eine Abfindung steht niemand zu, weil er sich für die Firma 'aufgeopfert' hat. Eine Abfindung gibt es, um teurere Kündigungsschutzklagen zu vermeiden oder zu verkürzen.

      Weder die Chefs noch die 'Grazien' können was dafür, das Du Deine Wut über die geänderten Strukturen mit nach Hause nimmst und an Deinen Kindern auslässt. Es ist ein Job. Da ändern sich halt mal die Strukturen in eine Richtung, die man doof / überflüssig / willkürlich findet. Und wenn man sich mit diesen Strukturen so gar nicht anfreunden kann (und mit eigenen, konstruktiven Vorschlägen an eine Wand läuft), sucht man sich eben einen neuen Job.

      Grüsse
      BiDi

(12) 21.11.16 - 19:53

Ich sage ganz klar: so groß scheint der Leidensdruck ja nicht zu sein.
Du suchst tatsächlich "schon" seit drei Monaten? Aber verbessern willst du dich auch?

Wenn es dir da wirklich so schlecht geht, dann wären die Prioritäten doch anders....

Zu allem anderen: arianne hat's sehr gut geschrieben...

Top Diskussionen anzeigen