Elternzeit-Aufteilung, kann jemand helfen?

    • (1) 04.01.17 - 19:05

      Guten Abend.

      Ich habe eine Frage und bis jetzt konnte mir diese keiner beantworten.

      Ich möchte gerne zwei Jahre Elternzeit nehmen. Das 1. Jahr mit komplettem Elterngeldbezug ohne zu arbeiten und im zweiten Jahr gerne 15 Stunden pro Woche Arbeiten um etwas dazu zu verdienen (habe aus dem Gesetz gelesen man darf zwischen 15-30 Wochenstunden arbeiten). Nach der Elternzeit möchte ich dann nicht mehr Vollzeit sondern in Teilzeit weiterarbeiten.

      Nun hat mir keiner beantwortet, ob das denn so geht. Ob ich im 2. Jahr 15h/Woche arbeiten gehen kann und ob dies von meinem Arbeitgeber genehmigt oder einfach akzeptiert werden muss. Und anschliessend steht mir doch eine Teilzeitstelle zu oder ? (Nach dem Teilzeit Gesetz).

      Die Personalabteilung hat mich einfach auf das Gesetz verwiesem, die Hebamme verweist mich wieder an den AG und die Elterngeldstelle hat mir auch keine richtige Auskunft gegeben und war selbst unsicher.

      Hat jemand von euch Erfahrung? Ich kann diesen Gesetzestext einfach nicht verstehen und bin total frustriert, dass mir bis jetzt niemand helfen konnte.

      Schonmal danke fürs lesen und für eine Antwort.

      LG Cupcake, 30SSW

      • Während der Ez kannst du teilzeit arbeiten. .beschäftigt drin AG mehr als 15 Mitarbeiter dann darf er das nicht einfach verweigern.

        Am besten redest du mit deinem Chef wie du gedenkst die (in dem fall) 15std pro Woche zu arbeiten. Wichtig ist dass es ein vertrag während der EZ ist sodass du danach erstmal wieder Anspruch auf vollzeit hast.

        Allgemein auf teilzeit nach belieben wechseln kenn ich mich nicht aus was da im gesetz steht, bei meinem AG gibt es da keine Probleme.

        • Vielen Dank für deine Antwort.

          Mein Arbeitgeber hat mehrere tausende Miatarbeiter (deutschland- und europaweit), also hängt es nicht an der Mitarbeiterzahl. Aber meine Personalabteilung hat entweder keine Lust oder keine Ahnung...

          Zählen die 15h auch zur Teilzeitarbeit?

          Lg

          • 15std die Woche sind 65std/Monat. . Das zählt als teilzeit. Habe ich auch während der Ez. Bei uns ist vollzeit allerdings 35std/Woche d.h. 152std/Monat.

            Bei einer Freundin hieß es das teilzeit mindestens 50% von vollzeit sein muss. Ob das stimmt hab ich nicht hinterfragt

            • "Bei einer Freundin hieß es das teilzeit mindestens 50% von vollzeit sein muss. Ob das stimmt hab ich nicht hinterfragt "
              DAs ist nur außerhalb der Elternzeit so.

              • Hi,

                verstehe ich das Teilzeit-Prinzip falsch?? Bei uns ist grundsätzlich jede Stelle eine Teilzeit-Stelle, deren Wochenstunden weniger sind als die vorgegebene Wochenarbeitszeit. Und da ist es egal, ob es 30 oder nur 10 Stunden die Woche sind.

                LG, chuzzle

    Hi Cupcake!

    Du darfst während der Elternzeit ohne weiteres 15 Stunden/Woche arbeiten, ohne den Anspruch auf Deine volle Stelle zu verlieren. Mit Beantragung der Elternzeit teilst Du direkt mit, dass Du ab dem zweiten Jahr Teilzeit während Elternzeit wiederkommen möchtest. Spätestens sieben Wochen vor Beginn des zweiten Jahres musst Du Deinem Arbeitgeber dann konkret mitteilen, wieviele Stunden Du gehen möchtest und wie Du sie auf die Arbeitswoche verteilen willst. Ablehnen kann der AG dies nur unter Angabe von dringenden betrieblichen Gründen. Die werden bei einem AG wie Deinem kaum vorliegen.

    NACH der Elternzeit hast Du gemäß Teilzeit- und Befristungsgesetz Anspruch auf eine Teilzeitstelle, die ebenfalls nicht ohne weiteres abgelehnt werden kann. Auch hier gilt: bitte sieben Wochen vor Beginn beantragen, denn nach Ende der Elternzeit gilt automatisch wieder Dein alter Vollzeit-Arbeitsvertrag.

    Ein Tipp noch: bitte beantrage bei Deinem AG die Übernahme des dritten Elternzeitjahres noch bevor Dein Kind drei wird. Dann hast Du die Option, dies bis zur Vollendung des achten Lebensjahres Deinen Kindes noch zu nehmen. Du kannst das dritte Jahr auch direkt an die beiden Jahre Elternzeit dran hängen und Dir so ein weiteres Jahr sichern, in dem noch der Anspruch auf Deine Vollzeit-Stelle besteht.

    LG, chuzzle

    "Ein Tipp noch: bitte beantrage bei Deinem AG die Übernahme des dritten Elternzeitjahres noch bevor Dein Kind drei wird. Dann hast Du die Option, dies bis zur Vollendung des achten Lebensjahres Deinen Kindes noch zu nehmen. "
    Auch da bist du hinterher, das gilt nur für vor dem 1.7.2015 geborene Kinder, für spätere Kidner ist dies nicht mehr nötig, da wird einfach mit einer Frist von 13 Wochen angemeldet

Vielen Dank für die ausführliche Info.

Ich werde das nun so anmelden. 1 Jahr komplett daheim, 2. Jahr 15 oder 20h die Woche und die Aufteilung und teile gleich mit, dass ich im Anschluss an die EZ eine Teilzeitstelle möchte.

Das 3. Jahr EZ werde ich noch nicht nehmen. Da hab ich ja noch Zeit.

Vielen Dank und LG

Top Diskussionen anzeigen