Krankentage Kind 12 Jahre( Krankenhaus)

    • (1) 06.01.17 - 12:02

      Hallo,

      mein Sohn wir dieses Jahr 12 Jahre.

      Er ist schwerer Lebensmittelallergiker und muss dieses Jahr mal wieder zwei Tage ambulant ins Krankenhaus zur Provokation.

      Das geht jede Tag über 8 Std. und in der Zeit bekommt er einen Zugang und alle 30 Min. wird er mit Kuhmilch provoziert und ich muss ihn den ganzen Tag beobachten und betreuen, darf auch nicht das Zimmer verlassen ohne der Schwester Bescheid zu geben.
      Nach der letzten Provokation müssen wir noch 3 Stunden bleiben zur Überwachung.

      Weiss jemand ob es dafür noch extra Tage gibt... Wenn das Kind über 12 Jahre ist oder muss ich dafür nun Urlaub nehmen?

      Die Krankenkasse weiß so etwas sicher oder das Krankenhaus?
      Oder einer von euch?

      LG Kerstin

      • (2) 06.01.17 - 12:14

        Hallo,

        nein, Du bekommst keine extra-Tage dafür, wenn Dein Kind 12 Jahre alt ist.

        LG

        Mmh, bei stationarer Aufnahme eines Kindes im KH läuft die Abrechnung nicht über die Kind-Krank-Tage (und damit über die KK), sondern Du bekommst sogar Deinen Verdienstausfall erstattet. Als mein Sohn 9 Jahre alt, war ich für einige Tage mit ihm im KH: Wenn ein Arzt bescheinigt, dass die Begleitung/Betreuung medizinisch notwendig ist, gibt es auch eine Erstattung. Die Altersgrenze von 12 Jahren gilt nur bei den Kind-Krank-Tagen - bei stationären Aufenthalten gibt es da einen Ermessensspielraum.

        Ich würde mal bei der KK nachfragen - allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das bei ambulanter Behandlung überhaupt greift.

        Wenn ich z. B. nach einem Unfall den halben Tag mit meinem Sohn in der Notfallambulanz verbringe (Warten, Röntgen, Gipsen, Verbinden) und auch zur Kontrolle mitgehe, ersetzt mir auch keiner meinen Verdienstausfall.

        VG

        Anja

        • Lieben Dank,

          Ja.. ich werde mal bei der Krankenkasse anrufen.

          Der Aufenthalt ist zwar zwei Tage ambulant (sofern keine schwere Reaktion auftritt....sonst muss er über Nacht bleiben) aber meine Anwesenheit wird vom Krankenhaus verlangt... keine der Schwestern beobachtet ihn die ganze Zeit... ob eine Reaktion auftritt.. das wird von mir erwartet ...

          Vorletztes Jahr wurde er auf dem Weg zum Behandlungszimmer auf dem Flur ohnmächtig und stürzte ungebremst aufs Gesicht und erlitt eine große Platzwunde die genäht werden musste.....

          Eine Begleitperson wird also deutlich verlangt...

          LG Kerstin

          • Eigenartig. Ich war im herbst unbegleitet ?in der Klinik und allein aufgrund meiner schlechten Blutwerte wurde ich nur sitzend bzw. liegend von Pflegern zu Untersuchungen transportiert. Dass Dir als Laien diese Verantwortung aufgehalst wird, kann ich mir nicht vorstellen.
            Ich denke eher, dass Du "ausgenutzt" wirst...

            LG

            • Da hast Du recht - beim zweiten Lesen hab ich auch gedacht, dass da einfach die Verantwortung auf die Mutter geschoben wird. Ich war als Teenager mal zu neurologischen Untersuchungen im KH: Da war immer Pflegepersonal, das sich um mich gekümmert hat!

      Hallo Kerstin, frag dich mal im Forum "reha-kids", da bekommst du sicher Erfahrungswerte. Lg

Top Diskussionen anzeigen