Beschäftigungsverbot

    • (1) 06.01.17 - 12:03

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe eine Frage an euch:

      Ich bin heute bei 9+2 und als ich kurz vor Weihnachten das letzte Mal beim FA war ging es mir kreislauftechnisch sehr schlecht und mit Übelkeit habe ich seit der 6. Woche auch sehr zu kämpfen! Mein Arzt sagte zu mir, wenn es mir beim nächsten Termin noch immer so schlecht geht würde er mich ganz aus dem Verkehr ziehen (Beschäftigungsverbot). Er kennt mich von meiner 1. Schwangerschaft und da hatte ich auch eines weil nach der 12. Woche noch immer nicht abzusehen war wann es mir endlich besser gehen wird!

      Mein Frage ist nun ob ich mich schlecht fühlen muss wenn ich diese BV in Anspruch nehmen würde! Mir geht es nicht allzu schlecht aber ich würde mich nicht als fit bezeichnen! Sitze momentan viel rum und muss mich ausruhen aber liege nicht nur flach!
      Ich muss dazu sagen dass ich im Kindergarten arbeite und ich da schon 100% geben muss sonst bin ich nicht wirklich eine Unterstützung!

      Was meint ihr dazu?

      Sorry für den langen Text uns danke, wer ihn bis zum Schluss gelesen hat!

      Liebe Grüße an euch alle, Susi

      • Hey,

        Dein Frauenarzt würde dich ja nicht aus Langeweile ins BV schicken.
        Also, nimm es an.
        Grade im Kindergarten wird die ja viel abverlangt.

        Alles Gute

        Huhu,
        der Arzt wird schon seinen Grund haben dich ins BV zu schicken. Du bist in erster Linie deiner und der Gesundheit deines Babys verpflichtet und nicht deinem Arbeitgeber.

        Ich bin seit der 21. SSW im BV und das war für mich auch erstmal ein komischen Gefühl. Ich bin im allgemienen eher sehr Leistungsorientiert und kann schlecht Dinge abgeben. Aber mit der Zeit kann man die Zeit echt genießen. Ich habe am Dienstag von meinem Arzt erst nen Anpfiff bekommen, weil ich mich nicht genug schonen würde und der Gebährmutterhals verkürzt ist. Dabei hatte ich das Gefühl ich bin schon super faul.

        Außerdem ist es für den AG und deine Kollegen auch besser. So kann direkt jemand für länger gesucht werden. SS + Elternzeit und die haben ne stabile Vertretung.

        ;-)
        Also nimm es an und genieß deine SS ohne schlechtes Gewissen.

      Hallo!
      Hab kein schlechtes Gewissen! Freue dich darüber dass du sowas in Anspruch nehmen kannst. Viele müssen darum kämpfen eins zu bekommen, von daher Genies es und alles Gute für dich!

      Wenn man ein bv bekommt gibt es da schon einen grund. Wobei ich bei dir nicht den bv Grund seh - eher weitern krankschreibung.

      Ich war seit der 5ssw im bv weil mein AG es ausgesprochen hat. .Dadurch dass ich keinen Mutterschutz vor der Geburt hatte (habe zu früh entbunden) fand ich es im Nachhinein doch gut nochmal Zeit für mich und Vorbereitungen zu haben.

    • Huhu :-)
      Ich bin auch seit Anfang Dezember im BV aus den selben Gründen. Mein Kreislauf war so down, dass nichts mehr ging. Angefangen hat das auch erst nach der 12. Woche und Besserung nicht in Sicht. Davor war ich knapp 6 Wochen krank geschrieben.

      Ich bin unendlich dankbar für das BV und auch dafür dass ich es trotz anfänglicher Zweifel angenommen habe. War aber dennoch sehr überrascht als meine Ärztin von sich aus ein BV angesprochen hatte, hier im Forum ist ein BV ja ein unding, wenn man nicht grade kurz vorm abnippeln ist.
      Jedenfalls solltest du dich nicht schlecht fühlen deswegen. So ist es für alle Seiten besser. Meine Kolleginnen auf Arbeit sagten auch sofort als ich meine Schwangerschaft verkündete, ich solle zurückschalten und mich schonen. Wenn du dich unwohl fühlst und dich trotzdem zur Arbeit zwingst (grade auch in deinem job) dankt es dir am Ende kein Mensch, wenn es dir noch schlechter geht.

      Alles gute #herzlich
      LG Caroline 24. Woche

    Also ich bin selbst seit gestern BV geschrieben worden und hatte am Anfang die selben Gedanken wie du,aber jetzt im Nachhinein habe ich kein schlechtes Gewissen. Ganz im Gegenteil,ich denke mir das es dieses Gesetz nicht für um sonst gibt und du diese Chance auf jeden Fall nutzen solltest. Zudem habe ich gestern erst gehört,das schwangere Frauen die eine solche Tätigkeit ausüben wie du sie machst sofort BV bekommen :-)

    • Huhu,

      danke dir für deine Antwort!

      Ihr alle habt mein Gewissen jetzt schon etwas beruhigt! Und ich warte jetzt auf meinen nächsten Termin und rede mit dem Arzt darüber!
      Ja, es ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber verschieden, ich habe auch schon gehört dass manche Erzieherinnen sofort nachdem die Schwangerschaft bekannt wurde, rausgezogen werden! Finde ich auch nicht ganz falsch!

      Darf ich fragen warum du es bekommen hast?

      liebe Grüße, Susi

      • Guten Morgen Susi,

        klar darfst du das fragen :-)
        Ich arbeite in einer grossküche und stehe den ganzen Tag. Zudem muss ich jeden Tag schwere Sachen heben wie zB Milch einer oder Kartoffel Säcke. Da es leider in unseren Betrieb keinen anderen Arbeitsplatz gab,bekam ich gleich BV :-)

Hallo Susanne,

ich wäre froh wenn ich ein BV bekommen würde.Ich würde es wirklich dankbar annehmen.

Ich kämpfe seit Wochen dafür und niemand hat Verständnis.Auch nicht der Chef.Einer schickt mich zum anderen.

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich bin nach einer Fehlgeburt im letzten März in der 22. Ssw wieder schwanger.

Ich habe in der letzten Schwangerschaft bis zum Tag der FG gearbeitet obwohl es mir schwer gefallen ist und ich starke Rückenschmerzen und ziehen im Bauch hatte. Ich wollte nicht als Schwächling dastehen.Ich war schließlich schwanger und nicht krank! Dabei ist mein Job Nicht-schwanger schon sehr anstrengend.Ich hab die Zähne zusammengebissen und war bis auf die Übelkeit am Anfang nicht einen Tag krank geschrieben.
Ich litt auch an starkem Eisenmangel und fühlte mich ohnehin schon schwach und müde.

Jetzt bin ich aktuell wieder schwanger in der 16 Ssw. mit Zwillingen.Ich habe schon gekotzt bevor ich wusste das ich schwanger bin.
Ich war wegen Hyperemesis bereits zweimal stationär im Krankenhaus. Habe bis zu 30 mal gebrochen.Zum Schluss kam sogar Blut mit raus und ich hatte höllische Schmerzen.Ich war aber nur krank geschrieben.

Die Kotzerei hat zum Glück vor kurzem aufgehört aber die Übelkeit blieb und mir machte der Kreislauf ständig schlapp.Bin einige Male einfach umgekippt. Sogar beim Einkaufen auf dem Parklplatz.

Ich habe kurz vor Weihnachten dem Arzt gesagt das ich ständig Starke Schmerzen im Unterleib habe. Nicht relevant. Ist normal. Die Kinder leben. Da muss ich durch.
Am 31. Dezember hatte ich starkes ziehen im Rücken und Unterleib.Hab versucht zu schlafen...
Am 1. Januar bin ich mit Bauchschmerzen aufgewacht und zur Toilette gegangen. Ich habe Blutungen bekommen. Hellrote Blutungen.Sind ins Krankenhaus gefahren, eine Ursache konnte nicht gefunden werden, den Babys geht es gut. Habe Utrogest bekommen.
Am 3. Januar bin ich zur Kontrolle in die Frauenarztpraxis gefahren. Immer noch Schmerzen aber Blutungen waren weg.Der Arzt ( Chefarzt ) hält überhaupt nichts von Utrogest weil es eh nichts bringt. Wenn die Kinder abgehen wollen dann kann man eh nichts machen.
Ich wieder nach BV gefragt. Nein gibts keinen Grund für. Auch nicht mein Alter, oder die Tatsache das es Zwillinge werden, nicht die Komplikationen bei der Geburt meines ersten Kindes oder die Sectio bei der Geburt meines zweiten Kindes.Auch nicht die Fehlgeburt im 6. Monat oder die Schmerzen oder die Blutungen.

Ich gelte in seinen Augen nicht als Risikoschwanger und es gibt keinen Grund für ein BV.

Ich hatte dann ab 3. Januar Utrogest weggelassen und am 5. Januar wieder Blutungen bekommen...Soviel zu der Wirksamkeit ....

Ich bin verzweifelt und habe Angst um meine Zwillinge.

Ich werde jetzt Dienstag wieder arbeiten müssen und weiß nicht wie ich das durchhalten soll.Lohnfortzahlung bekomme ich nicht mehr, jedenfalls nicht wenn es im Zusammenhang mit der Schwangerschaft steht, da ich schon 6 Wochen "voll" habe.

Ich fühle mich völlig unverstanden und spiele jetzt mit dem Gedanken den FA zu wechseln.

Überall liest man wie einfach Frauen ein BV bekommen und andere kämpfen verzweifelt dafür.

Nimm es an wenn der Arzt es dir anbietet und schone dich und dein Baby.

Ich wünsche Dir alles Gute für deine weitere Schwangerschaft.

LG Doro #blume

kurzer Nachtrag:

mein Bauch wird auch seit ca. 1 Woche immer wieder hart und klein und fest. Beim Arzt wurde 10 min. ein Ctg geschrieben, die Nadel schlug nur 2 Mal aus, also auch kein Grund zur Sorge...:-[

Top Diskussionen anzeigen