Würdet Ihr den Job machen?

    • (1) 18.01.17 - 17:06

      Hallo,

      ich komme gerade von einem Vorstellungsgespräch. Jetzt hätte ich mal gerne eure Meinung zu folgenden Fakten.

      2 x 5 Std. (vormittags) plus Urlaubsvertretungen von 3 Kollegen (wäre dann in den Wochen 5 x 5 Std. auch vormittags). Würde 850 € plus Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und Vermögenswirksame Leistungen bekommen.

      Von der Arbeit her wäre es genau das was ich machen möchte (Buchhaltung). Das einzige was mich zum überlegen bringt sind die Urlaubsvertretungen. 1 Kollegin hat auch Kinder und wird mit Sicherheit in den Ferien Urlaub machen.

      Bin etwas ratlos. #gruebel

      Danke.

      Andi626

      • Hallo,

        müsstest Du alleine alle Urlaubsvertretungen übernehmen? Das wären 18 Wochen im Jahr. Werden die zusätzlichen Stunden zusätzlich bezahlt? Wäre gesichert, dass Du dir mit der einzigen anderen Mutter die Schulferien teilen kannst?

        Dann spräche nichts dagegen, wenn für deinen Job und deine Qualifikation 18€ Brutto o.k. sind. (der habe ich mich verrechnet?)

        Liebe Grüße Andrea

        • Ich müsste alleine die Urlaubsvertretungen übernehmen. Die 850 € sind für 63 Stunden pro Monat gerechnet (dabei sind schon die Vertretungen mit eingerechnet.)

          • Das sind 13,50 brutto, das ist wenig.
            Bist Du gelernte Buchhalterin oder ist das ein Quereinstieg ohne Qualifikation?

            Auf den Stundenlohn kommen Lageristen oder einfache Werker.
            Da würde ich nachverhandeln mit Ziel 17-19 die Stunde.

            Und Überstunden (wird es geben, wenn Du Vertretung machst) werden extra bezahlt!
            Ferner unbedingt die Urlaubsregelung in dem Laden erfragen, sonst sitzt Du da von Anfang Juni bis Ende August im Büro, während die anderen auf Malle sind.

            Wenn es bei den 13,50 bleibt könntest Du annehmen, mit dem Ziel dich aus ungekündigter Stelle besser bewerben zu können!

      Hallo,
      für welche Stundenanzahl bekommst du denn die 850 Euro (brutto?)? Für die 10 regulären Stunden? Wie werden denn dann die Vertretungen vergütet? Mich würde das stören. Dann immer einspringen zu müssen. Ginge das von deiner Seite aus denn überhaupt? Wäre das auch bei Krankheit der Kollegen der Fall? Warum stellt man dich nicht direkt für mehr Stunden ein?

    Was ist denn die Alternative? Arbeitslos sein? Dann würde ich den Job definitiv annehmen.

    Du willst doch gar nicht arbeiten!

    • Wie kommst du zu dieser Aussage?

      Man muss doch dazu sagen, dass es nicht gerade üblich ist, für ganze drei (!) andere Kollegen die Urlaubsvertretung zu übernehmen.

      Für mich hört sich das eher nach einem Chef an, der Geld sparen möchte. Und es ist doch die Frage, ob Krankheitsvertretungen auch noch hinzu kommen. Denn wenn sie quasi dauerhaft 25/Woche arbeitet, weil immer einer krank ist oder Urlaub hat, relativieren sich die 850 Euro (brutto?) doch.

Top Diskussionen anzeigen