Teilzeitfrage/Minijobfrage

    • (1) 29.01.17 - 05:54

      Hallo,
      ich werde Ende des Jahres auf Dauer beurlaubt. D.h. ich muss mich selbst krankenversichern. Da ich Einkommen habe, werde ich nicht bei meinem Mann mitversichert.

      Nun möchte ich einen Job annehmen, bei dem ich sozialversicherungspflichtig bin.

      Was ist für den Arbeitgeber günstiger? Mich mit Minijob einstellen oder Teilzeit minimal über der Grenze? Welche Argumente kann ich bieten, damit er mich krankenversichern muss?

      Was ist, wenn ich mehrere Minijobs annehme? Bin ich dann Pflichtig? Wer muss dann die Beiträge zahlen? Die Arbeitgeber haben mich ja als Minijobberin eingestellt.

      Vielen Dank

      Gruß
      Karola

      Für den Arbeitgeber ist es im Verhältnis billiger, dich Teilzeit einzustellen. Es bleibt dann halt unterm Strich für dich nicht sehr viel über. Aber wenn du dich eh krankenversichern mußt sind es ja auch bei einem 450€ Job nach abzug der KV nur noch unter 300€

Top Diskussionen anzeigen