Schwanger in der Altenpflege

    • (1) 31.01.17 - 16:33

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin jetzt in der 7.ssw, habe gestern meine Chefin über die Schwangerschaft informiert.
      Ich arbeite es Altenpflegerin in einem ambulanten Pflegedienst und hab heute mit meiner Chefin gesprochen wie es mit mir weiter geht.
      Ich habe ihr den Vorschlag gegeben das ich den Februar Dienstplan noch arbeite und dann ab märz gerne in unserer tagespflege weiter arbeiten würde da mir das in der ambulanten zu riskant ist.den Vorschlag hat sie aber abgelehnt und will das ich im märz trotzdem noch die Tour im Außenbereich fahre.
      Ist das denn alles rechtens und wie sieht das mit dem bv aus?

      • Deine Chefin muss dir ab sofort einen schwangerschaftsgerechten Arbeitsplatz einrichten. Ist dies nicht möglich kann sie dir ein BV ausstellen.

        Touren darfst du nicht mehr alleine fahren, sollst du dies trotzdem tun dann würde ich Meldung ans Gewerbeaufsichtsamt geben.

        Wenn ihr eine Tagespflege vor Ort hat eigentlich gut für dich. Da kannst du arbeiten.

        • In die tagespflege will sie mich ja nicht stecken das hatte ich ihr ja schon vorgeschlagen und freiwillig oder aus eigener Hand steckt die mich nicht ins bv sie hat mir heute nochmal deutlich gesagt das ich "nur" schwanger bin und nicht krank.

          • Aber sie MUSS sich ans Muschu halten. Wenn sie es nicht tut macht sie sich strafbar.

            Sie könnte dir eine schwangerschaftsgerechte Tour zusammen basteln..Medigabe, ATS anziehen sowas. Aber das ist in den meisten Fällen nicht möglich.
            Also Tagespflege. Sag ihr klipp und klar das es ihre Pflicht ist, ansonsten eben das Aufsichtsamt einschalten. Die machen dann eine Kontrolle vor Ort.

Huhu

Ich arbeite auch als Krankenpflegerin aber in der 1:1 Pflege.ich wurde direkt ins bv geschickt

Deine Chefin muss dich da sofort rausziehen . Du darfst nicht mal den Februar deine Tour fahren

Sie muss dir ab sofort einen geeigneten Arbeitsplatz geben und wenn das nicht möglich ist dann ins bv

Lg

Hallo,

ich bin ebenfalls Altenpflegerin im ambulanten Dienst. Bei uns ist es üblich dass mit bekanntgabe der SS sofort ein BV ausgestellt wird. Ich bin so seit der 5. Ssw im BV. Es ist einfach nicht möglich so eine Tour zusammen zu stellen. Und an der Tatsache dass du alleine unterwegs bist ändert sich ja trotzdem nichts.

Habt ihr denn einen Betriebsarzt? Wenn deine Chefin nicht mit sich reden lässt dann würde ich da mal nachfragen oder eben das Aufsichtsamt. Deine Chefin muss sich ans Gesetz halten. Selbst den Februar würde ich nicht mehr fahren. Wenn irgendwas passiert während du alleine unterwegs bist machst du dir ewig Vorwürfe. Es dankt dir sowieso keiner!!

lg Luna mit Prinzessin 19. Ssw inside #verliebt

  • Ich finde es echt immer wieder erschreckend wie sich manche Chefs quer stellen. Beim BV bekommen sie ihr Geld ja wieder, dafür bezahlen sie extra Umlagen.

    Ich arbeite zwar nur in nem Pflegeheim wurde aber sofort aus dem ND genommen und in den FD gesteckt. Dokukram und mal Rückenwaschen + Aufnahmen. Allerdings stehen auch alle meine Kollegen komplett hinter mir.

    Meine Chefin meint die ganze Zeit ich bin nicht krank, ich soll das alles nicht so auf die Goldwaage legen und Bewegung tut gut und was weis ich und dieses Gespräch heute klang auch nicht so als wenn sie mich dann rausnimmt.

Hallo
Ich arbeite im Altenheim. Bei meiner ersten SS hiess es auch, bist nur schwanger nicht krank. Ich wurde damals nicht geschont, war voll im Dienst, hatte relativ häufig mit einer 16-jährigen Praktikantin Spätdienst bei 28-29 Bewohnern.Irgendwann kam Gewerbeaufsicht ins Haus #schein die dann dem Chef bzw der Chefin erklärte, was Mutterschutzgesetz ist. Ab dem war ich für Büro, Essen austeilen, Betten machen, Med verteilen und richten (natürlich mit Handschuhen). Da ging es dann plötzlich. Waren dann aber nur die letzten 2 Monate auf Arbeit. Ich bin mir aber sicher, daß meine Problemen, die ich hatte, von der Arbeit kamen. Daher würde ich nie wieder voll arbeiten. Die Kollegen waren total lieb, aber wie wollen die dir helfen, wenn der Chef dich voll einplant?
Bei meiner jetzigen SS fragte mich PDL wie ich arbeiten kann/möchte. Ich habe ihr gesagt, daß ich weiß, daß ich keine Pflege mehr machen darf. Sie hat mit Chef gesprochen und bin jetzt eingeteilt für Essen anreichen, Med austeilen/richten, Büroarbeiten usw. Hat mich etwas gewundert. Habe eine Kollegin, die ins BV gesetzt wurde, weil sie sagte, sie darf keine Pflege mehr machen. Eine andere, die seit kurz vor Weihnachten im Mutterschutz ist, hat gearbeitet bis zum Schluss, war jedoch häufig krank. Ich bekam auch schon diese Mitarbeiterin als Vorbild nach dem Motto "Also, die hat ja 2 Wochen durchgearbeitet!"

Man hört immer wieder von der Fürsorgepflicht den Mitarbeitern gegenüber. Ich habe davon noch nicht viel gemerkt, entweder man wehrt sich oder wird ausgenutzt. Ich würde an deiner Stelle wirklich Gewerbeaufsicht anrufen. Die sind ganz nett (hier bei uns) und sehen sich nicht als strafendes Organ sondern mehr als beratendes. Zumindest bekam ich das damals erklärt.
BV darf FA eigentlich nur ausstellen, wenn es medizinisch begründet ist, da der Chef theoretisch (und es haben wohl auch praktisch einige gemacht) den FA verklagen könnte. Dann muss der FA die medizinische Begründung vorlegen. So bekam ich das bei beiden SS von den jeweiligen Ärztinnen gesagt. Bei der 1.SS sagte meine Ärztin "Ich bin nicht dafür da, um deine Arbeitsbedingungen passend zu machen, das ist Aufgabe deines Chefs!" Recht hat sie, nur die Chefs sehen das anders.
LG Kleinmausi25

Top Diskussionen anzeigen