Vertrag widerrufen

    • (1) 03.02.17 - 16:36

      Hallo zusammen,

      Ich habe vorhin einen Anruf von einer Gruner und Jahr Mitarbeiterin bekommen, da ich an dem Urbia Adventsgewinnspiel teilgenommen habe. Ich hätte aufgrund der Schnelligkeit meiner Registrierung eine Reise für eine Woche gewonnen. Erst im Verlauf des Gespräches teilte sie mir mit, dass ich um die Reise zu bekommen noch ein Zeitschriftenabo abschließen müsse. Ich habe mich darauf eingelassen, was ich nachdem ich aufgelegt und gegoogelt habe bereute.

      Nun möchte ich aus dem Vertrag raus und diesen rückgängig machen. Ich war einfach überrumpelt. Habe im Gespräch zwar versucht mir erst mal was offen zu lassen und mir auch erst mal unverbindlich dazu etwas zuschicken zu lassen, letztendlich war mein Gegenüber geschickter und ich habe mich darauf eingelassen.

      Ich ärgere mich über mich selbst, aber jammern nützt ja nix. Wie komme ich aus dem Vertrag wieder raus? Ich weiß ich habe ein Widrrufsrecht, dass 14 Tage nach Belehrung über mein Widerrufsrecht. Ich weiß nur nicht was da rein gehört und wie ich das formulieren soll, damit es rechtswirksam wird. Ich kann ja schlecht nur schreiben: "hiermit mache ich, bezüglich des am 3.2.17 Vertrages über das Zeitschriftenabo XY, von meinem Widerspruchsrecht gebrauch.

      Wer weiß Rat?

      • Doch genau so Vertrag widerrufen und fertig. Dafür gibt es keine Formanforderungen es muss nur klar erkennbar sein das du und welchen Vertrag du widerrufst (nicht kündigst das ist was anders).

        "Hiermit mache ich, bezüglich des am 3.2.17 Vertrages über das Zeitschriftenabo XY, von meinem Widerspruchsrecht gebrauch und widerufe den Vertrag."

        Per Einwurfeinschreiben hinschicken und gut ist.

        • Geht das nicht mittlerweile günstiger per Email?

          Würde ich zu Sicherheit an sämtliche Email- Adressen schicken, die ich finden kann und die Email ausdrucken. Aber da jetzt ein Einschreiben bezahlen?

          • Theoretisch ja ... insbesondere Verträge die per Email/Internet geschlossen wurden sind inzwischen auch so kündbar aber....
            es fehlt momentan meist an technischen Lösungen dies rechtssicher im normalen Emailverkehr nachzuweisen ....
            Emails kann ich dir viele versenden und auch ausdrucken aber das ist kein rechtsgültiger Nachweis da du keinen Nachweis erhältst das die Email tatsächlich versendet und auch angekommen ist...

      Doch genau das schreibst du. Und dann noch hilfsweise kündigen.

      https://www.urbia.de/forum/1-urbia-intern/4868961-aggressiver-werbeanruf-nach-gewinnspielteilnahme

      Unfassbar....#schwitz

      • Hab auch dran gedacht.

        Ich denke, man sollte Gruner+Jahr mal gesammelt mitteilen, was man davon hält.

        Zum Glück hab ich nicht mitgemacht.

        Hallo

        ich war auch so blöd und habe meine Telefonnummer mitgeteilt.
        Die G+J Mitarbeiterin hat mich angerufen, nachdem ich das o.g. gelesen hatte.
        Ich habe ihr gesagt, ich will kein Abo und hab aufgelegt.

        Es wundert mich, dass sie nicht nochmal angerufen haben.

        LG
        Manu

    Entweder wartest Du, ob in den nächsten Tagen was schriftliches bei Dir eintrudelt. Dann bezieh Dich halt darauf oder mach einfach einen Einzeiler fertig. Das formuliert man nicht großartig.

    Ich widerrufe das Abo, den Vertrag... fertig.

    Auf eine Begründung kannst Du verzichten und wenn sie nochmal anrufen und fragen wieso, dann reicht ein lapidares "Hab's mir anders überlegt." und auflegen.

(11) 04.02.17 - 16:15

Ich bekam auch einen Anruf und bin erst raus gekommen als ich sagte, dass das gut klingt und ich aber noch mit meinem Mann sprechen muss und er noch mal anrufen soll. Mein Mann hat das dann mit ziemlich deutlichen Worten geklärt. Ich fand das auch alles andere als witzig, dass die ein einfaches nein nicht akzeptiert haben und weiter aufquatschen wollten...

Interessant wäre, ob auch jemand wirklich was gewonnen hat oder ob alle nur diese blöden Anrufe bekommen mit angeblichen Gewinnen...

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen