Elternzeit vorzeitig beenden, Teilzeit automatisch auch?

    • (1) 06.02.17 - 01:10

      Ich habe da mal eine Frage....

      Wir schauen uns gerade Kitas an. Bei der Anmeldung stand auf dem Zettel die Frage, ob beide berufstätig sind.

      Ja, sind wir. Mein Mann voll, ich Teilzeit in Elternzeit.

      Teilzeit ist nur für die Elternzeit beantragt, bis zum 27.09.2017. Danach steht mir meine Vollzeitstelle wieder zu.

      Allerdings arbeite ich 15 Stunden die Woche, mindest stundenzahl in der Elternzeit. Auf dem Zettel stand nun, dass erst ab 19,5stunden /Woche man als berufstätig gilt bei der Kitaanmeldung.

      Ok, soweit so gut, verstanden.

      Nun bin ich aber wieder schwanger, habe ein beschäftigungsverbot erhalten. Mein Mutterschutz für Kind 3 wird noch in der elternzeit von Kind 2 beginnen. Um genau zu sein Ende Mai. ET ist Ende Juli.

      Werde meine Elternzeit von Kind 2 zum Beginn des Mutterschutzes kündigen, um den vollen Satz mutterschaftsgeld zu bekommen. So stand es jedenfalls als Tipp im Internet?!

      Meine Frage nun:

      Wenn ich die Elternzeit von Kind 2 zum Beginn des Mutterschutzes von Kind 3 kündige, löst sich dann auch mein Teilzeitvertrag automatisch auf und "rutsche" ich wieder in meinen Vollzeitvertrag? Das wäre für den Stundennachweis für die Kita nämlich bei uns maßschlaggebend.

      Mein Sohn wird 3 Jahre und 3 monate alt seinund meine Tochter fast 2, um in die Kita zu gehen. Uns wurde schon gesagt,dass es sonst sogar für unseren Sohn schlecht aussieht mit einem Platz #zitter

      Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen.

      Vielen Dank an euch

      Kathi mit Maximilian (2,5), Mathilda (1,5) und Ü Ei (16.SSW)

      • Bei uns würdest du nur einen 4std platz bekommen da du dann mit dem 3.Kind zu hause bist und nicht arbeitest.

        Aber wenn du teilzeit arbeitest hast du trotzdem dem gesetzlichen Anspruch von 4std/tag.

        Dein Vz Vertrag wäre ja nur für die 12 Wochen Mutterschutz gültig. .danach ruht er ja wieder.

        • Also der Leiter von einer kita meinte zu uns, dass ich ja einen vollzeit Job habe, den ich nach dem 1 Jahr elternzeit wieder ausüben werde, daher müsste mir mein Arbeitgeber dies auch so bescheinigen müssen.

          Ich möchte ja auch gar nicht den vollen Satz haben. 35 Stunden haben wir uns überlegt.

          Für meinen Sohn wäre es der super GAU wenn wir keinen platz bekommen. Nur weil ich zu hause bin fände ich es sehr unfair keinen platz zu bekommen.

          Man sagte uns auch, dass es schwierig wäre nur 4 Stunden zu nehmen und dann nach 1 Jahr. , wenn ich wieder voll arbeite den vollen Satz an Stunden zu bekommen. Das War ja auch eine Überlegung.

          • Für meinen Sohn wäre es der super GAU wenn wir keinen platz bekommen. Nur weil ich zu hause bin fände ich es sehr unfair keinen platz zu bekommen.

            Wie kommt so ein kleiner Kerl auf solche Urteile? Er kennt doch den Kindergarten gar nicht, wenn er nie dort war. Oder wäre es eher für dich der Super GAU, und warum?

            Warum machst du das ganze nicht in eigener Initiative? Tue dich mit andern Müttern zusammen, laßt eure Kinder abwechselnd bei dir und bei ihnen spielen. Zudem spart ihr euch solange auch die teuren KiGA-Gebühren.

            • Natürlich kennt mein Sohn den Kindergarten. Er War immer dabei, wenn wir uns einen angeschaut haben und wollte gar nicht mehr weg. Auch von seinen Cousinen her kennt er ihn. Es geht mir ja auch nicht darum , dass er dann zu hause bei mir ist. Um Gottes Willen. , ich liebe mein Kind und würde ihm niemals abschieben damit ich meine ruhe habe. So kommt es mir hier vor , dass ich so dargestellt werde.
              Ich möchte lediglich , dass mein Sohn Kontakte knüpft mit Kindern. Denn in seinen Kursen. , die er besucht liebt er es einfach. Wieso sollte ich ihm das dann nicht ermöglichen?

        "Aber wenn du teilzeit arbeitest hast du trotzdem dem gesetzlichen Anspruch von 4std/tag."

        Wie kommst du auf den Unsinn, der gesetzliche Anspruch besteht auf einen Halbtagsplatz, wie lang dies ist, ist überall unterschiedlich, bei uns sind es z.B. 6 Stunden!

        Achso außerdem gilt der für mindestens 14! Wochen!

    In BV und im Mutterschutz darfst du ja nicht arbeiten. Somit spielt das für den Kita u KiGa Platz gar keine Rolle, welcher Vertrag gerade aktiv ist. Diejenigen, die wirklich arbeiten müssen, um ihren Lebensunterhalt davon zu bestreiten, dürften wohl Vorrang haben vor jemandem, der seine vollen oder TZ-Gehälter in jedem Fall erhält und dabei noch zu Hause sein kann.

    Wenn Plätze da wären würdest du ja auch einen bekommen.

    • Natürlich gehen Leute. , die arbeiten vor. Dennoch finde ich die Argumentation , "der seine vollen oder TZ-Gehälter in jedem Fall erhält und dabei noch zu Hause sein kann" nicht fair.

      Ihr habe mir mein BV nicht ausgesucht und es gibt weiß Gott bessere Sachen eine SS zu erleben als liegend ab der 13. Woche. Zudem möchten wir ja auch nicht den vollen Stundensatz haben. Und wenn meine Tochter keinen platz bekommt ok, dann bleibt sie noch ein Jahr zu hause. Aber für meinen Sohn wäre es wirklich furchtbar nicht in den Kindergarten zu müssen. Er freut sich so riesig drauf und ich denke mit über 3 Jahren hat er auch ein recht auf einen platz.

      • Wenn du liegend zu Hause bist, darfst du kein BV haben, weil es sich um einen pathologischen SS-Verlauf handelt. Dann bist du krankgeschrieben.
        Das nur nebenbei.

        Du bist nicht mehr berufstätig und deine Kinder können bei dir sein.

        Klar hat der Kleine mit 3 Jahren ein Recht auf einen Platz. Den kannst du vor der Stadt einklagen. Aber da du ja zu Hause bist, werden sicher immer die Eltern bevorzugt werden, die den Platz aus Gründen des Lebensunterhalts dringender benötigen, wenn die Stadt einfach nicht genügend Plätze hat.

        • Nur zu deiner Info. ...das BV kam vor meinen Komplikationen das nur so nebenbei.

          Ich wollte auch eigentlich nur eine Antwort haben, ob mein Vertrag dann noch zählt. Ich finde ich werde hier so dargestellt, als ob ich meine Kinder in den Kindergarten abschieben möchte. Das ist in keiner Weise meine Absicht. Ich möchte nur, dass mein Sohn einen platz bekommt in einem Kindergarten. Weil er Spaß hat mit anderen Kindern und er den Kindergarten einfach liebt. Ich denke ihn würde es in der Entwicklung schaden nicht in den Kindergarten zu gehen.

          • Ich wollte dich nicht so darstellen, als wolltest du dein Kind abschieben, aber der "Super-GAU" hörte sich so danach an.

            Soziale Kontakte kannst du doch überall mit Müttern/Kindern auch so pflegen und in den KiGa kommt er schon noch spätestens wenn du arbeiten gehst.
            Unter Super GAU versteh ich noch was anderes. So was wie Tschnobyl. Weltuntergang.

            Ein Jahr später in KiGa ist kein Super GAU, ihr habt Nachbarn und Bekannte, wo man auch Kinder miteinander spielen lassen kann.

            • "Ein Jahr später in KiGa ist kein Super GAU, ihr habt Nachbarn und Bekannte, wo man auch Kinder miteinander spielen lassen kann. "
              Doch, das finde ich schon, dass eine Stadt o.ä. es nicht schafft ab 3 einen Betreuungsplatz zu bieten, wo der Rechtsanspruch bereits ab einem Jahr besteht, ist ein Super-Gau und das würde ich mir auch nicht bieten lassen!

              Ich bin mir sicher, wenn sie Druck macht, sind auch Plätze da!

Wenn du die Elternzeit zu Beginn des Mutterschutzes kündigst bist du überhaupt nicht mehr berufstätig. du bist dann nämlich in mutterschutz und anschließend in Elternzeit.

Du hast seinen ruhenden Arbeitsvertrag aber du bist nicht berufstätig.

  • Das leuchtet mir ein, dass er dann ruhend ist, aber er besteht ja noch. Zudem würde ich ja, bevor das nächste kita Jahr nächstes jahr beginnen würde, wieder arbeiten. Die frage ist was mir da der Arbeitgeber bescheinigen wird /muss ?!

    • Sag deinem AG, dass er dir eine Vollzeitbeschäftigung bescheinigen soll. Es ist ja auch in seinem Interesse, dass du eine ausreichende Betreuung findest. Die Stadt sorgt offensichtlich nicht für genügend Kitaplätze und die Kita verhält sich entsprechend dämlich. Nicht dein Problem und das BV geht auch niemanden etwas an.

Top Diskussionen anzeigen