Vorstellungsgespräch aber nächste Woche Urlaub

    • (1) 14.02.17 - 12:05

      Ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen.

      Ich bin alleinerziehend und seit meinem Berufsabschluss im Juni 2016 (Bürokauffrau) auf Jobsuche. Jetzt habe ich mich auch mal als Verkäuferin in einem Obsthandel beworben (super Arbeitszeiten) und auch eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen.

      Ich denke die Stelle wäre ab sofort.

      Jetzt habe ich aber folgendes Problem. Die Betreuung hat über die Karnevalszeit geschlossen und wir (mein Freund und ich) sind ab dem Karnevalssamstag im Urlaub. Sein Opa wird 80, wohnt in Hamburg und da ich noch keinen Job in Aussicht hatte habe ich zugesagt. Wiederkommen würden wir den Samstag darauf.

      Haben natürlich alles schon gebucht und soweit bezahlt.

      Wie sage ich das im Vorstellungsgespräch? Entschuldigen Sie aber ich kann erst am 6.3 anfangen?
      Habe Angst mich ins Aus zu schießen aber mag unseren Urlaub auch ungerne kenzeln weil es jetzt Mal außerhalb der Ferien geht.

      • Ich würde dort einfach anrufen und um einen anderen Termin bitten, da du zu der Zeit nicht in der Stadt bist. Wenn sie Interesse an dir haben sollte das kein Problem sein.

        Ich weiß nicht wie weit ihr bis nach Hamburg fahrt aber eventuell musst du an dem Tag ansonsten einfach pendeln.

        LG

      denke nicht: frage.

      sofern die nicht eindeutig sagen, dass Du SOFORT anfangen sollst, kann man doch miteinander reden.

      Du hast die Tickets ja vor dem Bewerbungstermin geschrieben und so ist das nunmal. - entweder du bist überzeugend genug, dass die dich nehmen, auch wenn du am 6.3. erst anfangen kannst -- und wenn sie deshalb die zweite Wahl nehmen: dann soll es so sein.

      wer kann denn realistisch so kurzfristig alles über den Haufen schmeissen? wer so etwas erwartet, den willst du vielleicht gar nicht als Arbeitgeber haben.

    • Hallo,

      ich denke, Du solltest das Vorstellungsgespräch abwarten und dann im Gespräch, wenn es um den Beginn der Anstellung geht, sagen, dass Du erst ab6.3. anfangen kannst. Es ist bei der Jobsuche nicht ungewöhnlich, dass man nicht sofort anfangen kann, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt anfangen kann, etwa weil man erst noch kündigen oder die Kinderbetreuung regeln muss.

      Wenn ich schon so lange suchen würde, würde ich
      - das Bewerbungsgespräch ganz normal führen und erst einmal nichts sagen
      - wenn ich den Job bekomme und der geplante Beginn vor dem 6.3. ist, höflich nachfragen ob dies evtl. auf den 6.3. gelegt werden kann
      - wenn die Antwort nicht ein spontanes, offenes JA ist, den Urlaub selbstverständlich absagen und meinem Mann alleine mit den Kindern fahren lassen

      LG

    Hallo!

    Mach ganz normal das Gespräch, und wenn es dann um das Thema geht, wann Du anfangen kannst, sagst Du "ab sofort aber vom xx.2. bis xx.3. habe ich Urlaub gebucht"

    Ich habe auch schon neue Stellen angetreten und gleich innerhalb der ersten paar Wochen Urlaub gehabt, weil der Termin eben schon lange vorher stand.

    Für einen neuen Job mit "super Arbeitszeiten" würde ich gegebenenfalls den Freund alleine mit dem Kind fahren lassen.

    "Ich denke, die Stelle wäre ab sofort"
    Nicht denken, sondern fragen!
    Und schieß dich dann nicht gleich ins Aus, weil du sagst "da habe ich aber Urlaub gebucht".

    Was ist wichtiger, ein guter Job oder ein einwöchiger Urlaub???

    Mann, Mann, dass darf doch echt nicht wahr sein #klatsch

    Wie kommst du darauf, dass die Stelle ab sofort ist?

    Wäre es so, dürften sie nur Arbeitslose in Betracht ziehen, weil alle anderen gar nicht innerhalb von 1-2 Wochen verfügbar wären. Es steht oft "ab sofort" in den Stellengesuchen, aber der AG muss auch schauen, was bei den Wunschkandidaten realistisch ist. Und wenn sie wirklich den geeignetsten Kandidaten wollen und nicht die zweite Wahl, weil diese gerade sofort verfügbar ist, müssen sie sich notgedrungen gedulden. Und das tun AG i. d. R. auch. Vor allem in den Sommermonaten ist es so, dass der Löwenanteil der AN irgendwann Urlaub gebucht hat und diesen auch antreten möchte.

    Warte das Gespräch ab. Es kommt schon die Sprache auf den Anfangstermin. Sie werden dich fragen, ab wann du verfügbar bist und dann sagst du, was bei dir möglich ist. Hast du den Eindruck, es brennt der Baum in der Firma und du willst die Stelle unbedingt haben, kannst du immer noch anbieten, den Termin vorzuverlegen und privat umzudisponieren.

    Mal off topic - aber: wenn du schon eine abgeschlossene Ausbildung im Bürobereich hasrt - tust du dir mittelfristig und langfristig mit dem Jobeinstieg als Obstvekäuferin keinerlei Gefallen...

Top Diskussionen anzeigen