Elterngeldantrag: Teilzeitarbeit

    • (1) 22.02.17 - 20:41
      Inaktiv

      Hallo ihr!

      Habe eine Frage zum Elterngeldantrag.
      Ich möchte nach 8 Monaten Elterngeld für 4 Monate auf Elterngeld plus wechseln und währenddessen in Teilzeit arbeiten. Nun muss man mit dem Elterngeldantrag schon die Bestätigung des AGs mit einreichen über die Bestätigung der Teilzeit, die Anzahl der Wochenstunden und das voraussichtliche Gehalt.

      Zum einen weiß ich noch garnicht wie viele Stunden ich tatsächich werde arbeiten wollen und außerdem müsste ich theoretisch auch erst 3 Monate vorher die Teilzeit beim AG beantragen. Finde es etwas befremdlich das jetzt schon zu machen...

      Die Frage ist, kann ich die Wochenstunden und damit das erwartete Gehalt nachreichen oder noch ändern?

      • Ja, natürlich kannst du das nachreichen. Aber warum nur vier Monate ElterngeldPlus, du hast doch noch mehr dann übrig,

        • Das verstehe ich jetzt nicht.

          Ich rechne mal grob...

          Wenn sie vorher 2 Monate im Mutterschutz ist, bekommt sie doch "nur" 10 Monate Elterngeld (sofern nicht alleinerziehend) wenn sie davon 8 Monate normal nimmt, kann sie doch nur noch 2 Monate splitten - also dann 4 Monate ElterngeldPlus.

          Oder hab ich hier einen Denkfehler?

        (5) 23.02.17 - 08:41

        Super, das wollte ich hören, dass man das nachreichen kann.
        Mein Mann nimmt den Rest an Elterngeldmonaten, wir teilen das nicht 12/2 auf, sondern 10/4.

Top Diskussionen anzeigen