Wie im Lebenslauf formulieren?

    • (1) 05.03.17 - 20:22

      Hallo,
      Ich habe zum 01.01.17 nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit meinen Arbeitgeber gewechselt, da dieser mir im Zuge eines massiven Stellenabbau nur einen Job in 70 km Entfernung und in Vollzeit ( statt bisheriger 50%Teilzeit) anbieten konnte.

      Ich bin dann direkt bei meinem jetzigen AG gelandet, einem kleineren mittelständischen Unternehmen. Aus mehreren Gründen fühle ich mich dort allerdings nicht wohl.

      Wie formuliere ich dies nun in meinem Lebenslauf bzw. Bewerbungsschreiben.

      Mein Plan:
      Den Wechsel aus der langjährige Stelle beschreiben wie oben und den Wechsel aus der jetztigen zweimonatige Stelle entweder mit persönlichen Gründen angeben oder alternativ, dass ich die Gründe für den aktuellen Wechsel gern in einem persönlichen Gespräch erläutern würde.

      Was haltet ihr davon, oder habt ihr Alternativvorschläge für eine gute Formulierung.

      LG
      Brokkoli

      • Den Wechsel aus dem jetzigen Job würde ich gar nicht weiter kommentieren. Du suchst ja aus ungekündigter Stellung. Da weiß doch jeder, dass du dich verbessern willst oder mit der Aufgabenstellung nicht zufrieden bist. ... also das klassische "bin auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ". Das "ungekündigt" würde ich aber erwähnen.

      Hallo!

      Es kann sich doch wirklich jeder denken, warum du schon nach 2 Monaten was anderes suchst. das brauchst du gar nicht weiter ausformulieren.

      • Das mit dem persönlichen Gespräch finde ich an sich gut. Stellt sich halt die Frage, ob du die Info so passend im Text platzieren kannst und ob das motiv das richtige ist.

        Persönliche Gründe ist an sich ja auch schon eine Aussage, die eine Erklärung suggeriert.

    So etwas hat überhaupt nichts im Anschreiben zu suchen! Weder der Wechsel von Deinem langjährigen Arbeitgeber zum jetzigen, noch der aktuell angestrebte Wechsel.
    Dies ist eine klassische Frage für ein mündliches Gespräch, aber nichts für ein Bewerbungsanschreiben.
    Du sollst Dich in einem Anschreiben nicht erklären und rechtfertigen, sondern für Dich und Deine Fähigkeiten WERBEN!

Top Diskussionen anzeigen