ElterngeldPlus

    • (1) 24.03.17 - 12:43

      Hallo alle zusammen,
      irgendwie blicke ich bald nicht mehr durch.
      Mein Entbindungstermin ist der 06.05.2017 und ich bin gerade dabei mir Gedanken zu machen wie wir es mit dem Elterngeld machen sollten. Ich werde auf alle Fälle 3 Jahre zu Hause bleiben.

      Als erstes habe ich mir gedacht ich nehme das Standard Elterngeld auf 12 Monate, so nach dem Motto "Was ich habe, habe ich". Jetzt sagt mir aber eine Freundin wenn man vor hat während der 3 Jahre nochmal schwanger zu werden dann wäre es sinnvoll ElterngeldPlus (24. Monate) zu nehmen denn dann hat man wieder Elterngeldanspruch auf den vollen Lohn welchen ich vorher verdient habe?

      Irgendwie blick ich wirklich nicht mehr durch.

      Natürlich ist mir bewusst, dass ich wenn ich es auf 24 Monate nehme nicht mehr so viel Geld im Monat habe, wobei das nicht schlimm wäre.

      Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen?

      Ich dreh bald durch

      #kratz

      #danke

      Viele Grüße
      sonnenschein390

      PS: SORRY für das nervige Thema #schein

      • "". Jetzt sagt mir aber eine Freundin wenn man vor hat während der 3 Jahre nochmal schwanger zu werden dann wäre es sinnvoll ElterngeldPlus (24. Monate) zu nehmen denn dann hat man wieder Elterngeldanspruch auf den vollen Lohn welchen ich vorher verdient habe?"
        Das ist falsch, es werden maximal 14 Monate unberücksichtigt gelassen, somit ist es evtl. interessant dann den 11. und 12. LM als ElterngeldPlus auf die Monate 11.-14.LM zu verteilen, aber die Anzahl darüber hat keine Auswirkung auf die Ausklammerung.

Top Diskussionen anzeigen