Unfallversicherung??

Wir haben beide Jobs, aber keine die Risiko behaftet sind und auch keine Hobbys die ein erhöhtes Risiko darstellen, habe es oben nicht richtig formuliert

Meiner Meinung nach:
Unfallversicherung ist Luxus, da das meiste und wahrscheinlichste über Haftpflicht läuft.

Rechtsschutz Versicherung NIE kündigen. Höchstens Anbieter wechseln,wenn günstiger bzw bessere Konditionen.

Hallo,

fährst du kein Auto, kein Fahrrad, machst du nichts im Haushalt? Das ist doch der Alltag und birgt so viele Unfallquellen. Wenn ich sehe, dass die meisten Ihre "ach so teuren Autos" kaskoversichern, weil sie es eben doch für möglich halten, einen Unfall selbst zu verschulden und das Auto zu Schrott zu fahren, dann frag ich mich immer, warum man am eigenen Körper sparen möchte. Wer zahlt dir denn den Umbau deiner Wohnung, wenn du nach einem selbstverschuldeten Autounfall querschnittsgelähmt bist, um nur mal ein Beispiel zu nennen?

Rechtschutz ist sicher eine Versicherung, die man nicht haben muss.

Und was die Risikolebensversicherung betrifft: Die hat auch eine hohe Priorität aber sollte nicht gegen eine Unfallversicherung abgewogen werden. Wer will denn festlegen, ob man z.b. nach einem Unfall eher stirbt oder doch so schwer verletzt wird, dass man danach invalide ist?

vg, m.

wir haben jeweils eine risikolv und rechtschutz haben wir auch. unfallvers. halte ich nicht für notwendig u die rechtschutz in deinem fall wohl auch nicht. lg

(15) 29.03.17 - 18:34

Wer das Geld hat, soll die Unfallversicherung ruhig behalten. Für den Fall der Fälle immer gut. Rechtsschutzversicherung ist eigentlich auch gut, wenn sie weitreichend ist.

Top Diskussionen anzeigen