Wie viel Urlaub steht mir zu ? HILFE! jeder sagt mir was anderes

    • (1) 03.04.17 - 15:23

      Hi Mädels,

      ich bin morgen in der 30 ssw und mein ET ist der 20.06.2017.

      Ich gehe danach 2 Jahre in Elternzeit!

      Dies habe ich heute bei meinem Arbeitgeber schriftlich abgegeben. Da ich im Moment nicht so "grün" mit meinen Chefs bin und das Gefühl habe die versuchen alles möglich um mir im weg zu stehen wollte ich vorher selber einmal errechnen wie viel Urlaub mir noch zusteht.

      Urlaubstage laut Arbeitsvertrag pro Jahr (26 Tage) / arbeite von Mo-Fr und muss auch nur so Urlaub nehmen.

      ET 20.06.2017 (Mutterschutz 6 Wochen vorher und 8 Wochen nachher ) ich habe gerechnet

      17 Tage die ich noch nehmen darf...

      ist das so richtig ?? ich bin am verzweifeln :(

      Wäre für Eure Hilfe sehr dankbar!!#herzlich

      • Hey,

        ja genau. Ich würde auf 17,3 Tage kommen ;-)
        Dir steht bis zum Ende vom Mutterschutz nach der Geburt dein Urlaub zu.
        So wurde es mir zumindest auch erklärt.

        Alles Gute!#winke

        annika mit Emilia (21 Monate) und Mini (6+6)

        • ja genau das habe ich auch raus und der Arbeitgeber kann dann entscheiden ob er sagt 17 oder sogar weil er "nett" ist 17,5 Tage .. #schein

          Nun sagten mir aber ein paar Mädels das ich den August nicht zählen kann da der ja nicht komplett zählt also würde mir angeblich nur bis zum Juli zustehen ? #gruebel das sehe ich aber auch nicht so ..

          mhh ..

          • Ich denke das es nicht so ist. Ich habe jetzt mal bei mir geschaut:
            Meine Tochter kam am 16.06. auf die Welt. Und mit wurde der ganze August noch als Urlaub berechnet...

        • Der August zählt auch, wenn der Mutterschutz bis 1.8. geht, der 15. hat damit nichts zu tun!

          • Heißt das dann bei mir wurde falsch gerechnet? Das wäre ja der Hammer. Würde mich aber nicht wundern. Bei de4 ersten ss gab es schon Probleme. Ich habe bis 10.9. Muschu und 24 Tage urlaubsanspruch. Ich hatte mir 18 Tage Urlaub ausgerechnet. Die kollegin meinte aber nur 17, weil der September nicht voll gerechnet werden kann. Weil der muschu nur bis zum 10ten geht. Also nur ein Tag im September, statt zwei. Nicht das ich wegen einem Tag die Welle machen möchte, aber interessant wäre es trotzdem.

      Du bist im Recht!
      Du hast 17,3 Tage Urlaub dieses Jahr!

      Dein Ag darf nur volle Monate Elternzeit kürzen!

      Lg costa

(18) 03.04.17 - 15:47

Für den August bekommst du auch noch deinen Urlaub. Sobald du einen einzigen Tag im Monat gearbeitet hast entsteht für diesen auch Urlaubsanspruch. Des weiteren gilt, dass der AG dir pro VOLLEN Elternzeit-Monat Urlaub abziehen darf. Das heißt erst ab September.
In der Regel wird bei unrunden Tagen aufgerundet, da dir ja sonst Nachteile entstehen und du keine 0,3 Tage Urlaub nehmen kannst. Also wären es 18.

(22) 04.04.17 - 11:22

"In der Regel wird bei unrunden Tagen aufgerundet, da dir ja sonst Nachteile entstehen und du keine 0,3 Tage Urlaub nehmen kannst. Also wären es 18. "
Wie kommst du auf den Unsinn?!?

§15, Absatz 2 BurlG sagt:

"2) Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden."
Also gibt es bei 0,3 Urlaubstagen kein Aufrunden!

  • (23) 04.04.17 - 12:42

    Dann lag es wohl an meinem damaligen AG, der einfach nur nett war und den ANs nix „weg nehmen“ wollte. Soll es ja auch geben ;-) Mit meinem jetzigen bin ich nicht so gesegnet #rofl

    Sorry, für die falsche Info!

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2016/urlaubsanspruch-waehrend-mutterschutz-und-elternzeit/06/

"Dies habe ich heute bei meinem Arbeitgeber schriftlich abgegeben. "

Oh je, warum jetzt schon? Du kannst es und solltest es gerade in deiner Situation erst fristgerecht 7 Wochen vor beginn der Elternzeit abgeben!

Ich hoffe, du hast wenigstens NICHT ab Geburt Elternzeit angemeldet, da du nämlich damit auf den AG-Zuschuss zum Mutterschaftsgeld und deinen Urlaubsanspruch für den nachgeburtlichen Mutterschutz verzichtest!

Top Diskussionen anzeigen