MuSchu-Gesetz Gastro

    • (1) 05.04.17 - 08:52

      Guten Morgen ihr Lieben,

      Wer von euch kommt denn aus der Gastro und kann mir sagen ob es stimmt, dass man mit Anfang des 6 Monats nur noch 4 Stunden stehende Arbeit verrichten darf ? Und wenn der AG kein anderen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann - ich tatsächlich ein (Teil-)Beschäftigungsverbot bekomme ?

      Liebe Grüße!
      Maddii (23 Ssw)

      • Das ist falsch!

        Du hast eine vorwiegend stehend/gehende Tätigkeit, demnach muss dir die Möglichkeit gegeben sein, dich immer wieder kurz zu setzen (MuSchG Paragraph 2 (2) ).
        Außerdem muss er dir eine Liegemöglichkeit in einem Pausenraum zur Verfügung stellen (Paragraph 2 (4.1))

        Desweiteren hat er eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen die du als AN gegenzeichnen musst! Hier sind alle Besonderheiten aufgeführt, auch hinsichtlich der Arbeitszeit & Pausenregelung.

        Die einzige Besonderheit hinsichtlich des Gestationsalters sind die Arbeitszeiten. Bis Ende des 4. Monats darfst du bis 22 Uhr arbeiten, danach nur noch bis 20 Uhr.

        Persönlich finde ich, dass es als Schwangere gut ist, seine Rechte zu kennen. Aber man muss sie nicht mit aller Macht durchsetzen, wenn es nicht nötig ist. Rede mit deinem AG darüber, was dir zuviel ist und findet eine gemeinsame Lösung.

        Aktuell bin ich in der 25. SSW und ich hab kein Problem mit stressigen Schichten (=kaum Ausruhmöglichkeit). Wenn sich das ändert, bekomm ich die ruhigeren Schichten.

        Aber bis dahin profitieren wir beide - der AG muss nicht umplanen & ich bin leistungsfähigere als meine Kollegen
        - ich hab deutlich mehr Trinkgeld als in den ruhigen Schichten

        Hallo Maddii,

        Ich arbeite auch in der Gastronomie. War in einem Hotel Barleitung. Ab dem Zeitpunkt, als ich meinen Chefs die Schwangerschaft mitteilte, durfte ich nur noch bis 22 Uhr arbeiten, aber noch volle 8,5 Std. Nach dem 4.Monat durfte ich nur noch bis 20 Uhr Arbeiten, aber immer noch 8,5 Std, musste dann allerdings ins Restaurant versetzt werden. Jetzt bin ich auch im 6. Monat und darf nur 4 Std arbeiten. Habe von meinem Chef ein Teilbeschäftigungsverbot bekommen, da er für mich keine Sitzende Arbeit anbieten kann. Wenn dein Chef es dir nicht von selbst ausstellt, geh zum FA oder ruf beim Gewerbeaufsichtsamt an, die prüfen nämlich ob das MuschG eingehalten wird.

        LG Trixi mit Prinzessin 21. SSW

        http://www.mutterschutz-rechner.de/branchen/hotels-und-gaststaetten-und-die-anforderungen-des-mutterschutzes-7314

        Da stehts drin. Also nicht mehr als 4 Std. stehende arbeit ab dem 6. Monat.

        • Gemeint ist bewegungsarmes Stehen auf engem Raum, wie z.B. in einer Stehkasse. Das ist in der Gastronomie längst nicht in allen Tätigkeiten der Fall. Höchstens in kleinen Küchen. Service (Bedienen) fällt da nicht drunter.

      Nur dann, wenn du durch deine Tätigkeit zu bewegungsarmem Stehen auf engem Raum gezwungen bist und es keine Abhilfe durch Stehhilfen etc geben kann.
      Service zählt nicht darunter.

Top Diskussionen anzeigen