Alleinverdiener - Teilzeit

    • (1) 17.04.17 - 22:10

      Guten Abend,

      meine Frau ist im 4. Monat, es ist unser erster Kind und da gibt es viele Fragen. Gerade beschäftige ich mich mit dem Elterngeld/Plus. Habe ein paar Seiten durchgelesen und auch diverse Rechner ausprobiert, aber bin mir unsicher.

      Unser Fall:
      Ich verdiene 4.400 € und bin Alleinverdiener. Meine Frau studiert noch und hat kein Einkommen. Jetzt geht es darum, wie wir das Elterngeld aufteilen. Toll wäre es z.B. 4 Wochen komplett frei zu haben und danach vielleicht 2 Monate in Teilzeit (also 30 Stunden, statt 40) zu arbeiten.

      Laut Rechner erhalte ich dann 1.800 Brutto. Das ist natürlich schon ein großer Verlust (1.000 € weniger bei 2.800 Brutto), daher würde ich es auf einen Monat beschränken, da ich wie gesagt Alleinverdiener bin und wir das Geld brauchen. Desweiteren sagt der Recher, dass ich in Teilzeit, also mit Elterngeld Plus, 900 Brutto bekomme.

      Heißt das ich könnte nach dem ersten Monat Elterngeld Plus beantragen, 30 Stunden in Teilzeit arbeiten und bekomme dann 2.100 Brutto + 900 Elterngeld Plus? Dann würde sich das ja lohnen und ich sollte das Elterngeld Plus so lange machen wie möglich.

      • "Heißt das ich könnte nach dem ersten Monat Elterngeld Plus beantragen, 30 Stunden in Teilzeit arbeiten und bekomme dann 2.100 Brutto + 900 Elterngeld Plus? Dann würde sich das ja lohnen und ich sollte das Elterngeld Plus so lange machen wie möglich. "
        Nein, das klappt nicht.

        Du bekommst ja nur die Differenz von deinem Einkommen vor und nach der Geburt, wobei vor der Geburt auf maximal ca. 2780 Elterngeld-Netto beschränkt ist.

        Und warum ist Elterngeld Brutto, was wird davon denn noch abgezogen? Wird doch genau so ausgezahlt, also ist es Netto.

        Achso, außerdem bekommst du nur mindestens zwei Monate Elterngeld, weniger geht nicht, wenn du Elterngeld haben willst.

Top Diskussionen anzeigen