Servicekraft

    • (1) 18.04.17 - 18:15

      Hallo Ihr Lieben,

      ich bin jetzt in der 8. Woche schwanger.
      Jetzt zu meiner Frage, ich arbeite nebenbei als Servicekraft in einem Landgasthaus, d.h. trage volle Tabletts mit Getränken und essen, würdet ihr da ohne Bedenken weiter arbeiten oder würdet ihr es erstmal sein lassen?

      Danke schonmal für eure Antworten :-D

      • Was soll da dran schädlich sein?

        Du darfst das Tablett bis zu 5 kg beladen, teils auch bis 10 kg. Aber so schwer sind die Tabletts nicht.

        Du darfst Mo-So zwischen 6 Uhr morgens und 22 uhr abends arbeiten und dich zwischendurch mal kurz hinsetzen. Nach der 16. SSW nur noch bis 20 Uhr abends.

        Das alles gilt, sobald du dem AG die SS bekannt gibst.

        Du hast doch einen Arbeitsvertrag, wie kommst du drauf ob dir freisteht zu arbeiten oder nicht?

        • Danke für deine schnelle Antwort.
          Ich hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen, dass ich das nebenbei mache, einen Vollzeitjob im Büro habe und Ende 2016 leider eine Fehlgeburt hatte und mir jetzt leider sehr unsicher bin, wie ich mich verhalten soll :-(

          • Wenn du es beiden Arbeitgebern bekannt gibst, dann dürfen beide Jobs zusammen nicht mehr als 8,5 Std pro Tag oder 90 Std. in der Doppelwoche Arbeitszeit ausmachen. Was darüber ist, wirst du bezahlt freigestellt. Ein Ruhetag pro Woche steht dir zu.

            Fehlgeburten kommen immer mal vor, eine normale Arbeit gefährdet keine gesunde Schwangerschaft.

    Hi :)

    Da du nur nebenbei da arbeitest gehe ich davon aus, dass du es selber entscheiden kannst wieviele Schichten du arbeitest und notfalls auch einfach kündigen kannst.
    Mach so wie es sich für dich richtig anfühlt.

    Wenn du dich nicht gut dabei fühlst dann hör auf oder pausier mal zwischendrin.

    Bei uns in Bayern haben die Tabletts sehr wohl mehr als 5-10kg...

    Es gibt's zwar Menschen die dir auf Biegen und Brechen einreden wolle. Dass du nur schwanger und nicht krank bist und der Meinung sind dass man bis zum umfallen schuften muss, aber auf die würde ich nicht hören...

    mach wie es sich für dich richtig anfühlt :)

    LG sybiii mit Emilia 7 und Zwerg 32SSW

    • Sie hat nicht geschrieben ob sie in Bayern arbeitet.

      Und wenn das Tablett so schwer ist, muss der AG verlangen dass sie einfach weniger drauf stellt. Oder sie bekommt eine andere Tätigkeit zu gewiesen.

      • Ich hab auch nicht geschrieben dass sie in Bayern arbeitet...

        • Man kann das volle Tablett wiegen, und wenn es mehr als 5 kg wiegt, dann wird eben weniger drauf geschichtet, das ist alles. Das gilt in Bayern und außerhalb von Bayern im restlichen Deutschland so.
          Mit 5 kg tragen ist man nicht gefährdet. Die Gewichtsgrenzen sind so festgelegt, dass im Normalfall nichts passiert, solange der Muttermund normal ist.

Hallo!

Ich hatte zu Beginn meiner Schwangerschaft auch einen Nebenjob. Hab ihn aber nach 2 Monaten aufgegeben. Hatte leichte Blutungen und das war es mir dann nicht mehr wert. Hab dann lieber meine Freizeit genossen, viel unternommen und ausgespannt. Finde das es Deine Entscheidung sein sollte. Wenn Du dich gut fühlst und Dich nicht stresst warum nicht. Wiederum ist Freizeit ja auch viel wert!

Hey, ich bin in der selben Situation. :-) für mich war klar, dass ich das nicht mehr machen will, wenn es geklappt hat. Nicht, weil ich das körperlich nicht schaffe, aber da geht's halt auch mal stressig zu und wenn man es so nimmt, bin ich auf den Nebenjob nicht unbedingt angewiesen ;-) macht halt Spaß, aber ich denke, man darf auch mal "faul" sein unter diesen Umständen :-)

Außerdem hat's mich jetzt mit der Übelkeit erwischt, ich glaube dass ich vor allem den Geruch von Fleisch nicht mehr ertragen könnte! :-)

LG

Hi, ich hab selbst bis zum 7 Monat noch im Service gearbeitet:)
Ich kann dir raten, trinke genug, sprich offen mit deinem Chef und trage die schweren Kisten nicht;)
Ansonsten mach solange wie es Dir gut geht und Spaß macht. Schonung ok. Aber Bewegung an sich schadet definitiv nicht und hält fit:)
So lange keine Komplikationen auftreten also kein Problem;)

Top Diskussionen anzeigen