Erzieherin - immer gleich BV?!

    • (1) 20.04.17 - 10:18

      Mich würde es mal interessieren, ob ihr als Erzieherin/Sozialassistentin/Kinderpflegerin gleich ein BV bekommen habt. Am besten noch mit Angabe, wo ihr arbeitet (Kiga, Krippe, Hort usw). Mich würde auch interessieren, warum ihr eins bekommen habt oder warum nicht.

      Ich bin zwar noch nicht schwanger, aber mache mir da schon so meine Gedanken. Man liest überall, dass viele gleich eins bekommen haben und ich frage mich warum?! Wenn man den nötigen Immunschutz hat, kann man doch eigentlich weiter arbeiten, solange nichts anderes dagegen spricht.

      • Auch wenn jetzt Steine fliegen,
        ich glaub einfach das es auch ganz viele gibt die mit einem BV schon spekulieren - weil sie keine Lust mehr haben auf Arbeiten gehen haben.
        Ich hatte auch ne Kollegin die vor der Schwangerschaft schon gesagt hat "ich geh sicher nicht mehr arbeiten, wenn ich vom Betriebsarzt kein BV bekommen hol ich es mir vom FA" (und ja, sie hats geschafft ein BV vom FA zu bekommen)
        andere dich nicht "so einen netten" FA hatten, sind einfach versetzt worden und durften weiter arbeiten gehen

        VG

        • Und genau das möchte ich nicht, ich möchte solange es geht weiter arbeiten. Meist hängt das ja auch vom AG ab. So wie ich gelesen habe, geben manche AG einfach gleich eins, vor allem in der Krippe. Wie das bei meinem ist, weiß ich nicht. Fange erst im Mai als Springerin an, werde also in allen drei Bereiche eingesetzt.

      Nein, es ist durchaus nicht üblich, dass alle Erzieherinnen ins BV müssen.

      Die vorgeschriebene Prozedur ist immer die gleiche:

      - Bekanntgabe der SS, dann sofort Termin beim Betriebsarzt zur Feststellung von Immunitäten.
      - Wenn Immunitäten vorhanden, dann Gefährdungsbeurteilung für den jeweiligen Arbeitsplatz und Weiterbeschäftigung ohne schweres Heben/Tragen, ggf mit Einschränkungen die vom Betriebsarzt vorgegeben sind.
      - Wenn nicht alle Immunitäten vorhanden sind, Umsetzung von Kita in Kiga (bei fehlender Cytomegalie), Umsetzung von Kiga/Kita evtl an eine andere Einrichtung des Trägers, wie z.B. in ein Büro.

      Rund 50% der jungen Frauen haben Immunität für Cytomegalie, 97% hatten Windpocken und rund 67% haben Immunität für Ringelröteln. Bei einer doppelt dokumentierten MMR Impfung ist Immunität anzunehmen.

      Damit können statistisch rund 1/3 der jungen Frauen in der Kita weiterarbeiten und rund 2/3 können im KiGa und Grundschulbereich weiterarbeiten, sofern sie nicht wegen schwangerschaftsbedingten Beschwerden freigestellt werden.

      Immer mehr Träger gehen dazu über, die Frauen auch in der Administration einzusetzen, wenn Immunitäten keine Weiterbeschäftigung mit Kindern erlauben. Kita-Administration, KiGa-Administration für 6 Monate gibt einen guten Einblick in deren Arbeit und ist wie ein Trainee-Programm. Bei Städten, die 20 und mehr kommunale Kindergärten betreiben, ist auch in der Administration immer mal Bedarf. Auch ohne fachliche besondere Qualifikation.

      • Also gegen MMR, Windpocken und Ringelröteln bin ich Immun. Cytomegalie weiß ich nicht, wurde bisher auch nie getestet.

        Mit Kita meinst du Krippe? (Für mich steht KiTa einfach nur für Kindertagesstätte, was also alles beinhalten kann ;) )

        • Ja mit Kita meinte ich U3 Bereich.

          Wenn du diese Immunitäten hast, kannst du ohne Wickel und Toilettengänge die Ü 3 Kinder sicherlich weiterhin betreuen. Bei U3 wäre Cytomegalie noch notwendig.

          "Für mich steht KiTa einfach nur für Kindertagesstätte, was also alles beinhalten kann "
          Das ist per Definitiion auch total korrekt, wie jemand, der angeblich immer alles weiß, so mit Begriffen um sich werfen kann, die vollkommen falsch angewendet sind, bleibt mir ein Rätsel, aber das kennen wir ja nicht anders.

          Also danke, dass du darauf hingewiesen hast, dass das natürlich totaler Unsinn war Kita für Krippe zu nutzen!

          • Für sehr viele steht Kita für Krippe, also U3 und Kiga für Ü3. Daran störe ich mich nicht mehr, aber nachfragen muss man trotzdem mal ;)

            • Viele schreiben auch Grippe und meinen Krippe, ist trotzdem falsch und werde ich auch nie verstehen, wie man solche Fehler machen kann.

              Denn die Definition von Kita ist einfach so eindeutig:
              http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Kita

              Ich werde also immer wieder darauf hinweisen, wenn es so falsch verwendet wird, bis es auch der dümmste gelernt hat ;)

              Was ist denn dann bei deiner Auflistung der Hort usw. Nee, da schüttelt es mich.

      "Umsetzung von Kita in Kiga (bei fehlender Cytomegalie)"
      Wohl kaum de,, Kita (Kindertagesstätten ist alles mit Kindern von 0-ca. 12.
      Kindergarten ist nur ein Teil der Kita, also eher in den Hort dann oder eben in den Kindergarten (3-ca-6). Nur Krippe geht dann nicht.

Ich bin mit knapp 40 schwanger geworden und habe als Erzieherin kein BV bekommen. Warum? Weil ich über all

Hallo!

Meine Kollegin arbeitet in einer Inobhutnahme und Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer. Sie ist in der ca. 21 SSW und arbeitet ganz normal!

Lg Sportskanone

Top Diskussionen anzeigen