Sparen Bzw Geld anlegen wo und wie viel.??

    • (1) 23.04.17 - 19:52

      Hallo meine Kollegen,
      Ich bin frische 20jahre alt und bin seit Ende Januar chemischer Facharbeiter..
      Meine Frage ist.. wo und wie ich am besten Geld sparen Bzw anlegen kann...
      Ich habe jetzt mal ne Liste gemacht und berechnet wie viel Fixkosten ich habe.. Fixkosten: 220€(Dazu gehören: Habdy Vertrag, FitnessStudio, Gewerkschaft Mietgliedschaft, Sportverein mietgliedsxhaft, Finanizierung von einer Kaffemaschine und Lautsprecherboxen bis Januar 2017...)
      Mein Einkommen ist nicht unter 2100€ und ändert sich je nach Feiertage, einbringer und so.. diesen Monat werd ich 4000€ verdienen.. das gute ist ich habe kein Auto mehr und lebe noch bei meinen Eltern und Zahl daheim auch nichts...
      Nun ja ich habe überlegt im Monat 1500€ zur Seite zu legen und des Rest für die anderen Sachen.. bloß ich weiß nicht wo ich es anlegen soll und so.. irgendwas mit der Bank vereinbaren.. da kenn ich mich garnicht damit aus ????

      Ich bedanke mich jetzt sxhonmal :)
      Lg

      • 4000 butto oder netto?

        Wie lange hast du vor noch Deinen Eltern auf der Tasche zu liegen ohne auch nur einen Cent für Verpflegung usw. abzugeben?

        Für wie viele Jahre willst Du ohne Auto bleiben?

        Ich finde die 1500 unrealistisch und zu viel. Ich würde das Ganze eher splitten und max. 500€ in einen Sparfonds monatlich investieren und alles was am Ende vom Monat noch übrig ist auf dem Konto auf ein klassisches Tagesgeldkonto packen. Das gibt zwar so gut wie keine Zinsen, aber Du könntest jederzeit an das Geld ran. In Deinem Alter und Deiner Situation könntest Du es wohl gut brauchen für Möbel, Auto, Kaution der ersten Wohnung usw.

        Hallo
        Was ist mit Versicherungen ? Haftpflicht, rentenvorsorge, Rechtsschutz etc?

        Ehrlich gesagt finde ich es auch traurig dass man seinen Eltern nicht zumindest die Nebenkosten zahlt...
        Lg

        (4) 24.04.17 - 07:39

        Da du ja bereits Käufe auf Pump getätigt hast, frage ich mich, ob du überhaupt was auf der hohen Kante hast ?

        Wenn nicht, würde ich mir erstmal ein klassisches Sparbuch anlegen und alles, was am Monatsende übrig ist, darauf parken.

        Vielleicht schaust du auch mal, wie bei euch so die Mieten sind und überweist einen entsprechenden Betrag bereits am Monatsanfang auf das Sparbuch (am besten abzüglich einer Zuwendung an deine Eltern). So lernst du, wie das ist, wenn man richtig wichtige Verbindlichkeiten hat.

      • 20 Jahre, 4000 Euro.....und finanziert ne Kaffeemaschine und Lautsprecher #rofl Wem willst Du diesen Bären eigentlich aufbinden?

        • (6) 24.04.17 - 08:08

          Doch stimmt mit den 4000 Euro.

          Die 4000 Euro diesen Monat liegen nicht an den Feiertagen, sondern das ist so eine Art 13. Gehalt dafür bekommst er/sie kein Weihnachtsgeld. Wir haben auch jemanden der im Chemischen Bereich Arbeitet und auch im April "Reich " wird ;-)

          Die Kaffeemaschine und Lautsprecher wurden sicher in der Ausbildung auf Raten gekauft da gab es doch nur um die 1000 Euro

      Ganz erlich: Ich würde noch gar nichts irgendwo fest anlegen. Zinsen gibt es ja eh kaum noch,deshalb lohnt sich es nicht.

      Du hast jetzt erst ausgelernt und hast bestimmt auch Wünsche und Träume. Lass doch dein Geld erstmal auf dem Konto anhäufen. Vielleicht kommt noch ein Auto oder Wohnung in Sicht so hast du alles erstmal greifbar.
      Schaffst du es und hast im Januar 2018 nichts verbraucht und 10000 oder 15000 Euro angespart dann würde ich es anlegen oder auf ein Tagesgeldkonto packen.

      huhu, ich würde dir raten, übernimm einen teil der miet-/ bzw. ggf. nebenkosten solange du noch daheim wohnst und spare einen teil. das ist gut, dass du dir da gedanken machst u nicht alles planlos unter die leute bringst :-). viell.bietet sich hierfür ein aktienfondssparplan an.. geh doch mal zur bank und lass dich diesbezüglich beraten. spare aber besser keine zu hohe mtl. summe. die 4.000 € bekommst du ja nicht monatlich, daher bleib realistisch.. wenn du 250 €mtl. beiseite legen kannst, ist das schon super. lg und alles gute annabella

      Die Verbraucherzentralen bieten unabhängige Vermögensberatungen an. Die sind wohl empfehlenswert.

      Langfristig wäre es für dich die beste Anlage mal in einen VHS Kurs zum Thema 'Rechtschreibung & Grammatik' zu investieren.
      Grundlegende Intelligenz kann man sich auch durch Lektüre von Zeitschriften/Zeitungen wie Spiegel, Die Welt etc. anlesen, dann kommt man irgendwann auch mal selbst darauf, wo und wie man am besten investiert und fragt nicht in einem Forum irgendwelche wildfremden Leute, die im Zweifelsfall von der Materie soviel Ahnung haben wie eine Kuh von der Atomphysik.
      Wenn die Anlage schief geht, beklagst du dich dann auch hier?

    (13) 24.04.17 - 14:59

    Du willst sparen?
    Warum hast DU dann Finanzierungen für eine Kaffeemaschine und Boxen gestartet?
    Auch wenn es dumme 0,0 Finanzierungen sind, ich halte es für besser, sich nur die Dinge zu leisen, die man auch bezahlen kann, also bar!

    Alles andere führt über kurz oder lange gerne in Überschuldung, Schuldenfalle und andere Katastrophen.

    Die bereits angemerkte priv. Haftpflichtversicherung ist zwar nicht Pflicht, sollte aber so angesehen werden.

    Als nächstes würde ich einen guten Riester starten, Finanztest testet das regelmäßig.

    Großen Bogen um Bausparverträge, Lebensversicherungen und Rentenversicherungen machen. Daran verdient nur die Bank.

    Wenn dann noch was über bleibt, Tagesgeldkonto, wenn Geld sehr kurzfristig verfügbar sein muss (ich weiß, bringt fast nüscht) oder alternativ Indexfonds in ein Depot legen bzw. gute Mischfonds nehmen. Da gibt es ebenfalls frische Infos in der Finanztest, wenn man davon bis jetzt Null Plan hat.

Top Diskussionen anzeigen