Elterngeld bei Krankheit in Schwangerschaft (verbeamtet)

    • (1) 30.04.17 - 00:23

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin verbeamtet auf Probe und in der 10. Woche schwanger. Nun wurde mir Folgendes zur Berechnung des Elterngeldes erzählt:

      * Die rückwirkend betrachteten 12 Monate würden mit dem Mutterschutz beginnen (Das wäre bei mir Mitte Oktober. Da ich zum 31.08. meine erste Stelle angetreten habe, hätte ich also Glück, dass ich volle 12 Monate Einkommen zusammenbekomme)
      * ABER: Jeder schwangerschaftsbedingte Krankheitstag würde den Zeitpunkt zurück verschieben. Wenn ich also z. B. insgesamt auf 6 Wochen Krankheitstage käme, dann würde angeblich noch ein Monat, in dem ich nicht gearbeitet habe, mit reinzählen.

      Nun habe ich aber folgendes gefunden: https://www.elterngeld.net/elterngeld-kalendermonate.html

      "Die folgenden Ausklammerungs- und Verschiebetatbestände hat der Gesetzgeber vorgesehen:
      * ...
      * den Bezug von Mutterschaftsleistungen,
      * Zeiten nachweislicher schwangerschaftsbedingter Erkrankungen mit Einkommenseinbußen oder
      * ...

      D. h. dass Punkt 1 zwar stimmen müsste (weil im Mutterschutz), aber Punkt 2 z. B. bei nicht verbeamteten Arbeitnehmern auch erst nach mehr als 6 Wochen relevant wäre, oder? Denn erst dann würden ja Einkommenseinbußen vorliegen. Bei Beamten gibt es das, wenn ich das richtig verstanden habe, aber gar nicht. Heißt das, ich könnte - theoretisch - auch 10 Wochen krank sein und mein Elterngeld würde trotzdem beginnend ab Oktober berechnet werden?

      Habe ich das richtig verstanden?

      • Hier ist wohl einiges durcheinandergegangen.

        Bei dir wird der Zeitraum ab der Geburt zurückgerechnet, weil du kein Mutterschaftsgeld erhältst.
        Außerdem werden die Krankheitsmonate nicht rausgenommen, weil du kein Krankengeld erhältst (und somit keinen Einkommensverlust hast).

        Bei dir gibt es also keinerlei Ausklammerungsgründe vor der Geburt, also zählen die letzten 12 vollen Kalendermonate vor der Geburt.

        Wären also vermutlich November 2016 bis Oktober 2017, kommt das Kind drei Tage später als Termin, dann sogar Dezember 2016 bis November 2017!

Top Diskussionen anzeigen