Nebenkosten Nachzahlung

Gestern flatterte die Nebenkostenabrechnung fürs letzte Jahr ins Haus (Mietwohnung) als ich den nachzahlenden Betrag sah war ich schockiert 861€.
Letztes Jahr waren es 308 euro habe dann die nebenkosten um 30 euro erhöht. Jetzt diese Summe.
Bei meiner Schwiegermutter das selbe Spiel sie hatte letztes Jahr eine nachzahlung von 200€ zu leisten hat dann aber die Nebenkosten um 40€ erhöht in der hoffnung das sie dieses Jahr was zurück bekommt. Pustekuchen sie muss auch 500€ Nachzahlen.

Wohnen in einem 8 Familien Haus.

Uns kommt es vor als ob der Vermieter uns irgendwie Verarschen will.

Heizen tun wir nicht viel wenn dann nur im Wohnzimmer morgens ein bisschen und im Schlafzimmer immer kurz bevor wir ins Bett gehen.
Baden tuen wir kaum und duschen tue ich nur zu Hause und mein Mann am Wochenende sonst duscht er sich auf der arbeit.

Oh ich bin so stinksauer.
Würden gerne ein Haus kaufen aber das dauert noch ein paar Jahre bis die Schufa von meinem Mann bereinigt ist ( Jugendsünde).
Zahlen jetzt schon 600€ kalt und 300€ NK und 100€ Strom.

ja und jetzt? fordere Kopien an, wenn dir was komisch vorkommt, dann kannst du es überprüfen....

Hallo,

#Zahlen jetzt schon 600€ kalt und 300€ NK und 100€ Strom.#

Du solltest dir unbedingt ein eigenes Haus kaufen, da fallen keine Mietnebenkosten mehr an.
Zusätzlich ist das meiste steuerlich absetzbar.

freundliche Grüsse Werner

Ach, in einem eigenen Haus fallen keine Nebenkosten für Müllabfuhr, Niederschlagswasser, Grundsteuer, Strassenreinigung etc. an?
Gut zu wissen...dann kauf ich mir mal auch schnell ein Haus (habe bereits eine Eigentumswohnung).

Und dazu dann noch den ganzen Rest steuerlich absetzen in einer selbst bewohnten Immobilie.... Welche Positionen sollen das denn sein?

Vielleicht habe ich ja die letzten 4 Jahre da was verpasst.

Da hat jemand die Ironie in Werner's Beitrag nicht verstanden, oder? #schein

weitere 16 Kommentare laden

Hallo!

Mich würde mal interessieren, wie genau eure NKA aussieht. Bei uns ist jeder Posten genauestens aufgeschlüsselt. Da kann man wenigstens nachvollziehen, was genau denn der Kostenverursacher ist. Darauf hast du Anspruch. Fordere die detaillierte NKA an und wenn dir das dann immernoch merkwürdig vorkommt, geh damit zum Mieterschutzbund und lass das prüfen!

Ich kenne zwar eure Wohnung nicht, aber so horrende Nebenkosten an sich sind schon heftig. Der Nachforderung nach müsstet ihr ja das Wasser und die Heizung auf Dauerbetrieb laufen lassen. Deine Skepsis kann ich da durchaus verstehen...

Was ist das denn für eine Abrechnung, die Du hast? Da steht ja nicht einfach nur ein Betrag, den Du nachzahlen sollst, sondern auch was evtl. teurer war als sonst? Auch Belege müsstest Du ja dabei haben?

Sollten Strom/Gas/Wasser eine Rolle spielen:
Ich lese jeden Monat zum 01. die entsprechenden Zähler ab / fotografiere die Zählerstände. Die trage ich dann beim Energieversorger online ein und lasse mir eine unverbindliche Zwischenrechnung erstellen. So kann ich direkt sehen, ob ich mit meinem Abschlag hinkomme und kann ihn ggf. anpassen.

Andere Nebenkosten sind ja relativ fix und werden sich nicht in solch immenser Höhe ändern (Müllgebühren, Grundsteuer, Gebäudeversicherung, Schornsteinfeger usw.).

Ich würde Dir empfehlen, die Zähler in Zukunft im Auge zu behalten (falls möglich)

Hi , das ist natürlich ärgerlich aber dein heizverhalten deutet darauf hin,dass ich viel Geld "verbrennt".

Ich arbeite bei einem großen Abrechnungsunternehmen und wir haben täglich diese Fälle ,wie du sie schilderst . Die Leute heizen einfach komplett falsch . Die schreibst ihr heizt nur das Wohnzimmer (morgens) udn im schlafzimmer nur abends . Durch das ständige auskühlen dieser Räume (weil ihr nie durchgehend) heizt,bollert die Heizung dann extrem damit die gewünschte Wärme im Raum errreicht wird . Dann ist das zweite Indiz dass die Heizungen schlecht oder gar nicht entlüftetet werden . Und dadurch dass du nur zwei Räume gelegentlich Heizt ,geht Wärme in die anderen kalten Räume über .,,,
Du solltest dein heizverhalten ändern - dann läuft die Heizung zwar immer aber effektiver und wirtschaftlicher . Dann sieht die nächste Abrechnung anders aus .

Ps lass dir die Abrechnung durch den Vermieter vorlegen . Er hat kosten die im Haus entstehen und diese werden nur anteilig auf die Parteien aufgeteilt . Er kann sich hier gar nicht bereichern .

Haben ja eine Abrechnung bekommen da steht bei den Heizkosten der selbe Betrag wie bei meiner Schwiegermutter obwohl wir unterschiedlich heizen.

Es ist doch vollkommen egal, was auf der Abrechnung Deiner Schwiegermutter steht. DU musst wissen, wie viel Ihr verbraucht habt, wie viel es letztes Jahr war usw.

Wie groß ist denn Eure Wohnung? Wie viele Personen leben dort? Wie viele Etagen habt Ihr? Geht ihr beide voll arbeiten bzw. ist einer von Euch öfter daheim? Wie viel habt Ihr verbraucht?

weitere 10 Kommentare laden

Werden denn z.B. Hausmeister usw. nach Personen oder nach Quadratmetern abgerechnet. Ihr seid ja jetzt eine Person mehr!

Vergleich doch die Abrechnung erst einmal mit der vorigen Abrechnung. Dann siehst du, ob es am gestiegenen Verbrauch oder an den Kosten liegt.

Was ist denn so viel teurer geworden? Die Betriebskosten (Müll, Abwasser, Grundsteuer....) oder die Heiz- (und Warmwasser-?)Kosten?

LG H. #klee

Eine Nebenkostenabrechnung kann und sollte man immer prüfen.
Vorjahr daneben legen und los ist der einfachste Ansatz.

Alternativ alle Belege zeigen lassen und Kostentreiber identifizieren.

BTW: Nicht heizen ist eine Sünde für das Gebäude und spart nebenbei nix!

BTW2: Wie setzen sich die 400,- für NK und Strom denn genau zusammen? Das kommt mir hoch vor!

Hallo,

geh mit der Abrechnung zum Verbraucherschutz, ach ja, fordere eine Einzelaufstellung vom Vermieter, falls es Unklarheiten gibt. Der Verbraucherschutz oder der Mieterschutzbund hilft in jedem Fall weiter.

LG

Hast Du denn die Nebenkostenabrechnung geprüft und genau mit den Daten der Vorjahre verglichen? Dann siehst Du ja genau welche Positionen teurer geworden sind. Vielleicht ist ein Fehler in der Berechnung?

So haben jetzt mal aus Neugier jeden im Haus gefragt keiner kommt unter 500 euro nachzahlung.
Habe alles verglichen ca. Gleicher Verbrauch wie im Vorjahr.
Das Haus ist nicht gedämmt die Fenster sind im arsch es zieht und der Hausmeister meinte das die Heizung veraltet ist. Letztes jahr ende November ist auch die Heizung ausgefallen für 3 wochen.
Zahlen bestimmt noch die Handwerker für die reperatur.
Kann man da eine miet minderung machen.
Genau so wie die Boden belege mir ist aufgefallen er hat einfach das Laminat auf den Teppich gelegt.

Lass Dir sämtliche Belege vom Vermieter geben die der Abrechnung zu Grunde liegen, die muss er Dir geben. Dann wende Dich an den Mieterschutzbund, die helfen Dir das ganze zu prüfen. Kostet bissl was, aber das holst Du garantiert wieder rein.
Vielleicht machen die Nachbarn auch mit.
LG

weitere 5 Kommentare laden