Notarkosten für Berliner Testament

    • (1) 17.05.17 - 09:57

      Guten Morgen,

      bestimmt kann mir hier jemand sagen, mit welchen Notarkosten ich für ein Berliner Testament rechnen muss.

      Eine Tabelle zu den Kosten habe ich gefunden, aber folgendes ist mir Unklar: Es richtet sich nach dem aktuellen Wert der zu vererbenden Dinge. Nun haben wir ein gemeinsames Haus das noch längst nicht abgezahlt ist. Wird der aktuelle Wert der Immobilie zugrunde gelegt oder der Wert abzüglich der Verbindlichkeiten?

      Vielen lieben Dank schon mal!!
      Gruß
      N.

      • (2) 17.05.17 - 19:16

        huhu, also der wert richtet sich nach dem kompletten vermögen und die schulden werden bis zur hälfte abgezogen!
        lg

        Naja, das könnt ihr auch selber aufsetzen. Aber ein Berliner Testamen ist oft nicht günstig. Es ist bindent und kann nur mit der Zustimmung von beiden Partner geändert werden.

        • Danke - das man es auch selbst aufsetzen kann und auch die Nachteile kennen wir.

          Wir haben aber eine etwas komplexere Situation (Kind aus 1. Ehe), die mit bedacht werden muss. Da ist uns die notarielle Unterstützung einfach lieber / sicherer.

          Gruß
          N.

          • Hallo,

            bei uns war die Situation ähnlich. Ich ein Kind mit in die Ehe gebracht. Mein Mann 2 Kinder aus erster Ehe.

            Vor einigen Jahren haben wir ein Haus gekauft.

            Wir haben ein Testament bereits vor vielen Jahren gemacht. Glücklicherweise mussten wir jetzt nach dem Hauskauf nichts ändern.

            Nehmt das Geld in die Hand und geht zum Notar und lasst euch beraten. Bei solchen Konstellationen kann man viel falsch machen.

            Schöne Grüße

            Grit

Top Diskussionen anzeigen