Arbeit und schwanger...

    • (1) 25.05.17 - 15:55

      Hallo ihr Lieben,
      Ich dürfte letzte Woche positiv testen und bin jetzt bei nmt+4.
      Meinen ersten Termin beim fa hab ich erst am 7.6. brauche aber für meinen Arbeitgeber einen mutterpass...
      Ich bin schwimmmeisterin und darf eigentlich nicht mehr in meinem Job arbeiten...

      Ich versuche morgen früh um 9 gleich beim fa aufzulaufen und irgendwie dran zu kommen...
      Was ein Chaos!

      LG Kathi

      • Wow du musst dir aber früh ein Beschäftigungsverbot vom Arzt einholen.
        Das hätte ich in dem Beruf nicht gedacht.

        Aber ich kann dich verstehen, bei mir wird es dann auch so sein wenn ich erstmal schwanger bin.

        Lg

        Ich dachte immer wenn man vorher viel Sport macht darf man es auch in der ss.

        Ja dann morgen schnell anrufen.
        BV gibt dir dann aber vermutlich der betriebsarzt.

        (4) 25.05.17 - 16:03

        Der Mutterpass ist ein privates Dokument und geht deinen AG nichts an. Damit das Mutterschutzgesetz greift, reicht eine mündliche Mitteilung! Ggf dann nach dem ersten Besuch beim FA eine Bescheinigung, die der AG bezahlen muss, wenn er sie verlangt.

        • (5) 25.05.17 - 16:15

          Da hast du recht aber ich möchte für mich schon wissen ob sich das ein die richtige Stelle zum wachsen gesucht hat... meine freundin hatte bei ihrer ersten Schwangerschaft eine eileiter Schwangerschaft....
          Naja mit Sport hat das ja nichts zu tun...ich muss 25kg Kanister oder Säcke Chemikalien tragen usw..
          Ich darf ja auch eigentlich niemanden mehr retten... Ich versuch's morgen früh einfach mal

          • (6) 25.05.17 - 16:27

            Das verstehe ich gut, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es viel zu früh, um überhaupt etwas zu sehen, geschweige denn eine Elss auszuschließen. Du tust dir keinen Gefallen, wenn du morgen gehst und man nur eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut sieht. Dann bist du unnötig verunsichert.

            Elss kann man in der Regel ab der 6./7. Woche frühestens erkennen und kommen seltener vor als man denkt.

            Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht, sagte man mir einmal ;-) Hab Vertrauen!

    Hall,

    ich bin Flugbegleiterin und gehe auch sofort ins BV. Meine Gyn hat mir aber erstmal ein Attest ausgestellt. Einen Mutterpass darf der AG eigentlich weder verlangen, noch einsehen. Daher: Wenn Deine Gyn Dir nicht sofort den MuPa ausstellen will (was nicht so ungewöhnlich ist), erkläre ihr einfach die Situation und sage, dass Du ein Attest brauchst, das eine (Früh-) Schwangerschaft vorliegt.

    Ich war z.B. 1 Tag nach NMT beim Gyn, da sieht man ja nich gar nichts und meine Gyn wollte zumindest eine Herzaktivität feststellen bevor sie einen MuPa ausstellt.

    LG und Herzlichen Glückwunsch!

    :-)

    (15) 27.05.17 - 19:25

    "ich bin Flugbegleiterin und gehe auch sofort ins BV."

    Gab es in deinem Fall eigentlich im BV das volle Geld inkl. aller Zuschläge unaufgefordert vom AG so als ob du geflogen wärst?
    Oder musstes du dem AG das erst mit Anwalt und Co beipulen?

    Ich kenne leider viele Fuggesellschaften, oder Subcontractoren die dass volle BV Gehalt erst auf Androhung rechtlicher Schritte zahlen.

    Gruß
    Demy

Top Diskussionen anzeigen