Selbstständig und Krankentagegeld

    • (1) 31.05.17 - 10:26

      Guten Morgen!
      Ich habe eine Frage bezüglich des Krankentagegeldes.

      Ich bin Selbstständig und gesetzlich Krankenversichert.
      Gott sei Dank habe ich sofort als ich erfahren habe das ich schwanger bin, einen Zusatzversicherung abgeschlossen. Das sogenannte Krankentagegeld.
      Dies habe ich bei meiner Krankenkasse und zusätzlich bei der Barmenia privat abgeschlossen.

      Da ich mittlerweile weiß, das ich keinen Anspruch auf Mutterschutz habe, stellt sich mir folgende Frage.

      Mein ET ist am 19.11.2017. Wenn mir mein Frauenarzt nun Anfang Oktober ein Bv ausstellt, schicke ich das einfach zur Krankenkasse und erhalte pro Tag das KTG? Und wie lange? Bis zum ET? Und wie geht es dann weiter? Ich bekomme ja Elterngeld (basierend auf dem was ich im Jahr vor meiner Schwangerschaft verdient habe)....

      Ich würde mich freuen wenn mir jemand diese Fragen beantworten kann. Vielleicht ist ja eine von euch auch Selbstständig und war in der gleichen Situation?!
      Ach ja, ich lebe mit dem Kindsvater zusammen, wir sind nicht miteinander verheiratet und eine Heirat kommt nicht in Frage.

      Vielen Dank und Liebe Grüße,
      xxx

      • Hallo! :-)

        Ich kenne jetzt zwar die Bedingungen der Barmenia nicht, aber üblicherweise besteht bei Schwangerschaft eine Wartezeit von 8 Monaten. Darüber hat dich dein Versicherungsberater hoffentlich aufgeklärt. Des Weiteren übernehmen viele Anbieter privater Krankentagegeldversicherungen auch keine Ausfälle aufgrund von Schwangerschaftsbeschwerden oder ähnlichem...

        Ich würde dir raten, dass du deinen Versicherungsberater anrufst und nachfragst, die Schwangerschaft musstest du ja bei den Gesundheitsfragen angeben. Er kann dir da sicher besser helfen, weil er die Bedingungen deiner Police kennen sollte.

        ich wünsch dir eine schöne Kugelzeit.
        Liebe Grüße!

        Hallo,

        so wirklich Ahnung habe ich nicht, aber ich denke dass man in einem BV nicht krank ist. Sonst würde dich ja der Arzt krank schreiben. Dann würde ich auch denken, dass du nicht das zusätzliche Krankentagegeld bekommst.

        LG
        ChaosSid

        Bist du sicher, dass du keinen Anspruch auf Mutterschaftsgeld hast? Ich bin auch selbstständig und gesetzlich versichert (über die KSK) und habe das bekommen.

        • Mutterschaftsgeld schon, das wird wie Elterngeld berechnet. Aber es gibt keinen Mutterschutz.
          Ich muss bis zum letzten Tag arbeiten ;-)

          • Das Mutterschaftsgeld bekommst du doch aber sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt? Jedenfalls war das bei mir so, bin bei der TK versichert. Aber gut, ich will dich nicht länger verwirren, wenn das bei dir anders ist, nützt dir mein Beispiel ja nix. ;-)

Top Diskussionen anzeigen