Frage zu neuem Job und Schwangerschaft

    • (1) 01.06.17 - 10:30

      Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch und bin mir ziemlich sicher das sie mich nehmen.

      Nun wünschen wir uns seid Januar 2016 ein 2. Kind.

      Sollte ich schwanger sein wäre ich zu Arbeitsbeginn in der 7. Woche.
      Nun frage ich mich ob ich es dann bevor ich unterschreibe erzählen sollte, aber dann werde ich wohl keinen Vertrag bekommen.

      Soll ich da an mich denken und einfach unterschreiben oder so ehrlich sein und damit auf dem Job verzichten?

      Klappe halten.
      Unterschreiben.
      Befristet oder unbefristet?

      Je nach Alter von Kind 1 und Dir selbst evtl. noch 1 Jahr warten.

        • Also ein Jahr wird wohl drin sein, wenn Dir der Job etwas wert ist #kratz

          • Für andere mag das zutreffen aber für mich leider nicht.
            Wir versuchen schon seid Januar 2016 schwanger zu werden und in der Zeit hatte ich eine Elss und eine FG.
            Da ist ein weiteres Jahr sehr schwer für mich auszuhalten.
            Aber wer weiß wie lange es noch dauert bis ich schwanger bin.

            Genau aus dem Grund, dass Du nicht weißt wann es wieder klappen kann, würde ich meine Rücksicht nehmen. Stellt ein AG eine Frau in einem bestimmten Alter ein, muss dieser immer damit rechnen, dass die Frau schwanger wird . Mein Leben würde ich nie nach einem Arbeitgeber planen und mich daran orientieren ,ob eine Schwangerschaft evtl doof für dieses ist . Wer zahlt am Ende die Rente seines Chefs ? Sicher nicht Du sondern der Nachwuchs!

            Alles Gute Dir und das es bald klappt .

Hallo :)

Ich würde den potentiellen AG nichts sagen.
Als AG muss man immer darauf gefasst sein, dass, wenn man Frauen einstellt, diese schwanger werden können. Das ist zumindest meine Meinung.

Ich habe damals schwanger bei meinem neuen AG angefangen. Kurz vor dem Vorstellungsgespräch ist das Kind gezeugt worden. Zum Arbeitsbeginn beim neuen AG war ich dann in der 8. Ssw. In der 11. Ssw habe ich die SS bekannt gegeben.

Und mein Partner und ich waren und zum Zeitpunkt des Vorstellungsgespräches einig: Sollte ich wirklich schwanger geworden sein, nehme ich trotzdem diesen Job an.

Lg

Top Diskussionen anzeigen