Hilfe zu Elterngeld, Arbeitslosengeld? Seite: 2

                            • (26) 02.06.17 - 12:37

                              Das Wort ist mir egal..... mir gings um deinen "Ton"

                              und ja.....ich bin hier sowie auf der Arbeit gleich...Urbia ändert ja nicht meinen Charakter oder mein Niveau

                              Naja ist ja auch egal. Ich kenne meine Arbeit die ich tagtäglich mache und wenn ihr meint Google ist Gott und weiß alles, dann braucht ihr auch nicht mehr zum FA gehen wenn ihr Probleme habt weil könnt ihr ja googlen xD anstatt auf lange berufliche Erfahrung zu vertrauen

                              "Ich kenne meine Arbeit die ich tagtäglich mache "
                              Wie du hier ja bewiesen hast, machst du sie dann leider oft falsch!

                              Wenn IHR noch nicht mal ein WORT richtig interpretieren könnt dann kann man euch auch nicht mehr helfen. Es geht lediglich darum dass Eltern ihre Kinder in der ZEIT bis zum 3.Geburtstag ohne Probleme selbst betreuen können

                              So jetzt ist gut, es gibt wichtigeres zu klären als sich an einem Wort aufzuhängen wo ich schon mehrfach gesagt habe dass wir das Wort anders nennen

                              Dann sagt ihr doch mal ein konkretes Wort was zu diesem Fall passt

                            • Eine Wort hat eine festgeschriebene Bedeutung und da kann nicht irgend so ein Sachbearbeiter es anders benennen, denn genau das sorgt dafür, dass es soviele falsche Infos gibt, denn dieser kleine Unterschied hat große Folgen!

                              Und das Wort habe ich dir bereits benannt.

                              Sie darf sich drei Jahre Hausfrau nennen, mehr ist sie nämlich dann nicht!

                Unfassbar, dass Du als "Fachkraft" Deine falschen Behauptungen mit derartigen Links belegen willst :)

    Warum sollte sie ergänzend zum Elterngeld ALGII beantragen?
    Sie schreibt doch nichts, was auf eine finanzielle Notlage hinweist...

    • Weil der Titel sagt Arbeitslosengeld...und da sie wenn sie in "Elternzeit" ist kein Alg 1 kriegt sondern wenn dann Alg 2...deshalb schreibe ich das. Logisch oder xD

      So um es nochmal zu erklären...das Jobcenter (ist Geldgeber und quasi wie ein Arbeitgeber zu sehen deshalb...so wirds auch in Schulungen erklärt) darf aus bestehenden Rechtsanspruch (Anspruch, Anspruch, ANSPRUCH!!!) auf 3 Jahre Elternzeit, einen nicht zwingen arbeiten zu gehen vor dem 3.Geburtstag vom Kind

      Lies einfach mal

      • Du redest einen derartigen Unsinn, dass mir die Worte fehlen.

        Hast Du den ersten Satz Deiner angefügten Datei gelesen???
        Sie ist arbeitslos, sobald sie keinen Job mehr hat.

        Arbeitslose haben keinen Anspruch auf Elternzeit.

        ALGI bekommt man unter bestimmten Voraussetzungen durchaus auch WÄHREND einer Elternzeit, weil man während der Elternzeit bis zu 30h/Woche arbeiten kann.

        Im Titel der TE geht es um Arbeitslosengeld I, weil sie fälschlicherweise der Annahme war, wie wäre nach Ende des Arbeitsverhältnisses trotz weiteren Elterngeldbezuges ohne Elternzeit nicht mehr krankenversichert.

        Das ist allerdings nicht so und somit braucht sie auch kein ALGI zu beantragen, um ihre KV zu gewährleisten! Für den ALGI-Bezug müsste sie sich min. 15 h/Woche dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen

        Lass besser gut sein, Du gibst hier gar kein gutes Bild ab, zumal Du Dich als MA eines Jobcenters ausgibst.
        Was tust Du da, Facility Management?

        • Fachkraft für Leistungsgewährung ;-) ich bewillige Anträge oder lehne sie ab. Je nachdem ob Anspruchsvorraussetzungen gegeben sind. Ich habe nicht das erste mal solche Fälle.

          Mir ging es darum sie lediglich zu informieren falls sie nicht genug Elterngeld bekommt dass Sie ggf Alg 2 beantragen kann. Je nachdem wie die genaueren Umstände bei ihr sind. Partner, Wohnung etc muss ja alles beachtet werden aber das wollte ich wenn dann persönlich schreiben wenn die TE geantwortet hätte.
          Man kennt ja noch lange nicht alles von ihr um was genaueres zu sagen. Ich habe ihr schließlich erst einen Text geschrieben und den Rest wollte ich im Gesprächsverlauf in Erfahrung bringen um mehr zu erfahren und alles weitere zu klären

          So ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr euch jetzt an dem Wort nicht weiter aufhängt. Es geht um den Sinn und alles drum herum und nicht um dieses eine Wort. Ich habe jetzt schon extra gesagt dass ihr es nennen könnt wie ihr es wollt oder ich leg den Begriff sporadisch auf Elternbetreuungsanspruch fest

          So ewig lange texte wegen einem Wort also wirklich

          Vielen Dank euch trotzdem :)

          Mir geht es auch nur um ein Jahr und hab eben mit der Krankenkasse telefoniert und alles geklärt :) Ihr könnt eu h beruhigen ;)

"1. während der Elternzeit bist du durch die Elterngeldstelle automatisch versichert wenn du gesetzlich und nicht privat versichert bist"
Nur wenn sie vorher pflichtversichert war!

"2. du kannst ergänzend Alg 2 zum Elterngeld beantragen"
Nur wenn der Partner nicht für sie aufkommen kann!

"3. du hast 3 Jahre die du dir als Elternzeit nehmen könntest und das Amt muss es akzeptieren weils dir gesetzlich zusteht egal ob das Elterngeld endet oder nicht"
Falsch, ihr steht keine Elternzeit zu, bisher sind aber 3 Jahre zur Kindererziehung meist gewährt worden! Soll aber auf ein Jahr geändert werden, weil man dann Anspruch auf einen Betreuungsplatz hat.

  • Zu 1.) da die TE noch nicht weiter geschrieben hat, geh ich davon erstmal aus dass sie wie der Großteil wenn sie in einem Arbeitsverhältnis stand auch pflichtversichert ist

    Zu 2.)...das habe ich geschrieben dass es abhängig ist vom Partner, Wohnung etc...aber danke für die Wiederholung

    Zu 3.) Es geht um jetzt und nicht um was, wad erst in der Zukunft IRGENDWANN vielleicht geschehen soll. Auf arbeit kam davon noch gar nichts zur sprache. Also müssen wir darüber nicht diskutieren

    • "Zu 1.) da die TE noch nicht weiter geschrieben hat, geh ich davon erstmal aus dass sie wie der Großteil wenn sie in einem Arbeitsverhältnis stand auch pflichtversichert ist"
      Und warum unterscheidest du dann aber nach gesetzlich und privat versicherten. Sorry, aber gib doch einfach zu, dass du da eine unvollständige Antwort hingerotzt hast.

      "Zu 2.)...das habe ich geschrieben dass es abhängig ist vom Partner, Wohnung etc...aber danke für die Wiederholung"
      Nö, hast du nicht, ich zitiere dich:

      "Ich kenne meine Arbeit die ich tagtäglich mache "

      Also nichts Wiederholung, sondern unvollständig bzw. falsch von dir mitgeteilt an die TE!

      "Zu 3.) Es geht um jetzt und nicht um was, wad erst in der Zukunft IRGENDWANN vielleicht geschehen soll. Auf arbeit kam davon noch gar nichts zur sprache. Also müssen wir darüber nicht diskutieren "
      Genau und genau jetzt hat sie keine drei Jahre Elternzeit, sondern maximal bis Vertragsende!
      Also müssen wir darüber nicht diskutieren, denn es ist Tatsache, dass sie keine Elternzeit hat ohne Vertrag!

      Man man man, du zeigst ja immer mehr, dass du von deinem Job scheinbar keinerlei Ahnung hast und von der restlichen Materie auch nicht,

      Mir wäre das an deiner Stelle ziemlich peinlich mit sovielen Fehlinfos!

      • Würde ich meine Arbeit so schlecht machen, wie du sagst, dann hätte ich keine mehr. Ich habe oft genug ein Lob bekommen von den Leuten, die von mir betreut werden und meinem AG dass ich meine Arbeit super mache. Und wäre das nicht so, dann würde ich nicht vor Kurzem zur Auswahl zur Teamleiterin benannt worden

        Und jetzt lass es gut sein.

        • " Ich habe oft genug ein Lob bekommen von den Leuten, die von mir betreut werden und meinem AG dass ich meine Arbeit super mache. Und wäre das nicht so, dann würde ich nicht vor Kurzem zur Auswahl zur Teamleiterin benannt worden"
          Nur, weil du angeblich eine der besten bist unter den schlechten, bist du noch lange nicht gut.

          Nach dem, was du hier erzählst, kannst du deine Arbeit nicht super machen, denn du scheinst ja echt keine Ahnung zu haben!

          • Und du willst durch ein Wort (Elternzeit), was ich geschrieben habe, dir allen Ernstes dreist anmaßen dass ich meine Arbeit nicht gut mache?! Alle Fakten sind richtig die ich sonst genannt habe also was bildest du dir ein!
            Dann würde ich echt so gerne wissen wie du deine Arbeit machst wenn du einen so schnell verurteilst anhand eines Wortes! Echt traurig!

            • " Alle Fakten sind richtig die ich sonst genannt habe also was bildest du dir ein!"
              Da fängt es schon mal an, du begreifst nicht mal, das alle Antworten bis auf eine falsch oder so unvollständig sind, dass sie auch falsch sind, das Wort "Elternzeit" und das du dies nicht kennst bzw. die Bedeutung nicht richtig kennst ist da nur ein winzig kleines Teilchen.

              Und du merkst ja, dass dir auch andere hier gerade schon mitgeteilt haben, dass deine Falschaussagen für deinen Beruf schon echt peinlich sind!

              Frage ist also, was bildest du dir ein, das du meinst, alle Gesetze usw. sind falsch, weil du das in deinem Beruf besser wissen musst!

              Du hast es nicht nötig, dich hier zu rechtfertigen. Sie hat sich auf dich eingeschossen und wird nicht aufhören, sie hat immer diesen unangenehmen Ton drauf, wenn andere ein falsches Wort verwenden.

              Mach dir einen schönen Abend ohne urbia ;)

Top Diskussionen anzeigen