Bausparprofis gefragt

    • (1) 24.06.17 - 21:31

      Hallo,

      Ich habe ein paar Fragen zum Thema Bausparer und hoffe jemand kann sie mir

      Aktueller Stand : Altvertrag mit 1% Verzinsung 20.000 € Bausparsumme, Regelsparbetrag

      1. Kann ich einfach mehr als den Regelsparbetrag einzahlen? Etwa das 6 fache?
      2. Kann man über die 20.000 € einzahlen ohne dass gleich ein Neuvertrag entsteht?

      Liebe Grüße

      • 1. ja, geht. Haben wir oft gemacht.
        2. ja, sollte gehen, wurde uns jedenfalls so gesagt, dass bei Zuteilungsreife das dann einfach neu berechnet wird. Wobei der dann natürlich deutlich schneller zuteilungsreif ist.

        • Zuteilungsreif und über die Bausparsumme Hinaus einzahlen sind zwei völlig verschiedene Dinge.

          Zuteilungsreif sind die meisten Verträge mit der Hälfte an Einzahlungen ( oder geringer ) und der Rest entsteht als Darlehensanspruch bis zur Bausparsumme..

          man kann auch mehr / weniger wie die Hälfte haben für diesen Anspruch aber mehr wie über die Bausparsumme kann man nicht einzahlen.

          • "man kann auch mehr / weniger wie die Hälfte haben für diesen Anspruch aber mehr wie über die Bausparsumme kann man nicht einzahlen. "
            Bei uns konnte man dies, die Bausparsumme wurde dann einfach später angepasst. Hatten wir extra vorher geklärt!

            "Zuteilungsreif und über die Bausparsumme Hinaus einzahlen sind zwei völlig verschiedene Dinge."
            Klar, deswegen wird er ja auch nur schneller zuteilungsreif und ist es noch nicht sofort, denn es gibt ja meist noch mehr Bedingungen als nur die Summe, z.B. die Bewertungszahl.

            • Klar kann man mehr einzahlen , aber dann wird am Vertrag etwas geändert nämlich die Bausparsumme.. damit ist die Grundlage ja wieder eine ganz andere. Aber das war ja oben nicht gewünscht.. und einen altvertrag mit 1% wird mit Sicherheit kein Anbieter Gerade erhöhen, der versucht man los zu werden aber erhöhen um mehr Zinsen zu zahlen als man teils von kreditnehmer bekommt der Zeit wird kein Anbieter machen.

              • Ich glaube, du versteht mich nicht, die Bausparsumme wird erst bei zuteilungsreife angepasst, also nichts Änderung und das wird wohl da auch so gemacht werden, wenn nicht gekündigt wird.

                Und klar wird ein Anbieter das anpassen, denn damit sind ja auch die Darlehens Zinsen noch deutlich höher und somit der Gewinn auch.

                • Nicht böse gemeint .. aber den Anbieter wüsste ich gerne! Kein Mensch wird das teurere Darlehen in Anspruch nehmen für 3-4% wenn es Darlehen für weniger als die Hälfte Gibt und weniger Auflagen erfüllt werden müssen als beim bauspardarlehen ...

      Hallo,

      1. inzwischen gibt es bei vielen Vertragsvarianten Einzahlungshöchstgrenzen von maximal 5-10% der Bausparsumme pro Jahr. Musst du nachfragen ob das so ist. Ansonsten einfach überweisen, evtl. bekommst du das Geld wieder zurück überwiesen.

      2. sobald du mehr im Vertrag einbezahlt hast wie die Bausparsumme kann die Bausparkasse den Vertrag einseitig kündigen. Da wäre ich vorsichtig.

      Die Bausparkassen sind froh, wenn sie diese gute verzinsten Verträge los werden.

      LG Tina

      Hallo,

      ein Bausparvertrag ist ja nicht die günstigste Variante, um vorhandenes Geld zu parken.

      Darüber habt Ihr euch bestimmt schon Gedanken gemacht, sonst würdest Du ja nicht so gezielt fragen.

      Ich mag Dir auch gar nicht zu nahe treten - ist ja Dein Geld :-).

      Aber das 6-fache sind 120 Tausend Euro. Das wär doch was fürs Aktien-Depot, da wird es zumindest besser verzinst - und bei der Summe sind die Zinsen ja dann auch wirklich zu merken.

      LG

    Nein du kannst in der Regel nicht einfach mehr einzahlen. Wie viel eingezahlt werden kann hängt von der Bausparkasse an.. aber bei keiner vermutlich zz das 6 fache !

    In der Regel Regelsparbetrag plus Sonderzahlungen ( einmal oder monatlich dann höher )

    2. Über die Bausparsumme hinaus kannst du nicht einzahlen. Wenn voll dann voll.

Seitdem die Zinsen niedrig sind, haben viele Leute versucht, auf Bauspar-Altverträgen ihr Geld zu parken, da diese noch gut bis sehr gut verzinst waren.

Dem haben die Bausparkassen einen Riegel vorgeschoben. Meinem Vater z.B. wurden 2-3 Altverträge einseitig gekündigt.

Bis die das aber merken, kannst du sicher erst einmal Geld dort parken, denn 1% Zinsen gibt es nur noch aufs Festgeld.

Ein Neuvertrag entsteht nicht ohne deine Unterschrift.

Top Diskussionen anzeigen