Ärger mit kollegin

    • (1) 13.07.17 - 11:02

      Hallo
      Hm wo soll ich anfangen. Ich arbeite in einem Pflegeheim als Fachkraft,seit 10 Jahren und seit 7 Jahren auf einem Wohnbereich.es lief imner alles ok.

      Jetzt ist eine ehemalige stations Leitung zu uns auf den Wohnbereich gekommen,aber "nur noch als Fachkraft nicht als Leitung "das die ihren Posten los ist hat andere Gründe die glaub ich kaum damit zutun haben.

      Jedenfalls hat mein Mann mit ihr jahrelang gearbeitet als sie noch Leitung war und wegen ihr haben viele gekündigt.
      Sie sucht eben alle Fehler bei andern auch wenn es nicht stimmt,sie ist Miss perfekt obwohl sie auch wirklich viele Fehler macht. Auch im Bereich Medikamente wo sie mir alles vorhält und behauptet das ist so wichtig da darf kein Fehler sein etc.

      Ich bin ja sehr labil,da psychisch krank und sie hat mich wohl als "Opfer "ausgesucht grade deswegen.
      Die Schreit mich letztens auch an und Anstatt ich sie frage,ob die noch richtig tickt,steh ich da und habe Tränen in den Augen. War letztens bei der Leitung und habe gesagt ich glaube ich komme mit ihrer Art nicht klar da hies es die stations Leitung soll mit ihr redeb,aber die zwei sind vorne rum dicke und hintenrum..naja weis keiner so genau.

      Ich muss einfach lernen mich zu wehren,da es janicht sein kann und es mich fertig macht. Bzw meinte meine stationleitung ich solle das nötigste reden und sie sonst ignorieren da die so mit mir nicht umgehen braucht.

      Jmd einen tipp?

      • Blende mal alles was war aus.
        Sie ist jetzt eine von vielen.

        Wenn Sie dich anschreit, dann schrei zurück!
        Noch besser wäre es natürlich, wenn Du sachlich und ruhig reagieren könntest.
        Wenn beides nicht kannst, empfehle ich einen "Selbstbehauptungskurs für Frauen" oder ähnliches zur Steigerung des Selbstbewußtseins.

        Vielleicht kann Dir Dein Arzt über die Schiene "Ich bin ja sehr labil,da psychisch krank" auch Hilfe und Beratung zukommen lassen.

        Ignorieren und nur noch das nötigste Reden bedeutet, dass Du ihr ausweichst und nachgibst. Genau das will sie wohl erreichen und den Zahn muss man ihr ziehen.

        • "Wenn Sie dich anschreit, dann schrei zurück!"
          Was ist das denn bitte für ein Quatsch?
          Selbstverständlich wird die TE das NICHT machen, da sie ja wohl keine Abmahnung riskieren möchte oder war genau das Deine Empfehlung an die TE?

          • Ich habe noch keine Abmahnung mit Grund "MA hat geschrien" gesehen.

            Wenn mein Gegenüber gerne mit 90dBA kommuniziert, vielleicht ist sie ja schwerhörig, dann kann sie das gerne von mir bekommen.

            Im übrigen war aus meinem, Beitrag offensichtlich zu erkennen, dass es nicht darum geht, sich selbst eine Abmahnung einzuhandeln. Die TS soll selbstbewußt, ggfs. auch lauter und ansonsten sachlich aber bestimmt reagieren können.

            • "Ich habe noch keine Abmahnung mit Grund "MA hat geschrien" gesehen."
              Ich schon. Selbst ausgestellt vor ca. 10 Monaten. Anwalt hat es abgesegnet.

              Man ehrlich, was glaubst Du denn bitte, wie man sich als Erwachsener aufführen darf? Und als Erwachsener sollte man einen Entwicklungsstand erreicht haben, der es einem ermöglicht, nicht sofort Gleiches mit Gleichem zu vergelten! Man sollte soviel Verstand und Selbstkontrolle haben, dass man sich selbst im Griff hat.
              (Auch wenn man leider tagtäglich in Deutschland eines Besseren belehrt wird, aber das ist wohl ein anderes Thema...)

              • Lass mich kurz überlegen, unser Außenminister darf den Mittelfinger heben, uns Angie darf auf konkrete Fragen irgendein Geschwurbel ins Mikro blubbern und mit den Händen eine Raute formen und Großkreuz pinkelt in die Hotellobby.

                Ich weiß echt nicht, was Du dich hier aufspielst.
                Ja, Du bist eine ganz tolle, weil Du vor 10 Monatene eine Abmahnung ausgestellt hast.
                Hier hast Du ein Fleißkärtchen.

                Bei uns wird es ab und an mal lauter, wenn man sich was zu sagen hat.
                Das reinigt ungemein und bisher hat dafür noch niemand eine Abmahnung erhalten.

                Mit anschreien, war nicht die Verwendung von bösen Schimpfworten aus dem Kindergarten gemeint. Es ging um eine laute, vernehmliche und klare Zurückweisung, selbst NICHT von dieser Person angeschrien und angegangen werden zu wollen.

    Bitte mal zum Verständnis:
    Eine Kollegin von Dir (keine Vorgesetzte) weist Dich auf Fehler hin und schreit Dich an?
    Meine Reaktion:
    nett lächeln und ihr sagen, dass sie ihre Meinung erstens in einer normalen Lautstärke zu äußern hat und sie diese 2. auch gerne für sich behalten kann, weil Dich ihre Meinung rein gar nicht interessiert. Sollte sie nochmals ausfällig werden, würde ich eine schriftliche Beschwerde bei dem Vorgesetzten einreichen mit der Bitte um schriftliche Stellungnahme.

    • Das Problem ist ich trau mich nicht zu kontern,Ich habe dann Tränen in den Augen weil es unfair ist und mich verletzt deswegen würde ich eher wahrscheinlich es schaffen zu ignorieren .vielleicht.

      • Erster Tipp: Versuch es nicht persönlich zu sehen. Du hast keinen Fehler gemacht!
        Sie ist wahrscheinlich einfach so von ihrem Charakter und würde gegenüber JEDEM so ausfallend werden. Du warst eben nur zufällig gerade da und da hat sie ihr unmögliches Benehmen an Dir ausgelassen. Laß diesen Gedanken, wie unfair sie ist, gar nicht erst an Dich heran.
        Zweiter Tipp: Versuche Dich auf solche Situationen vorzubereiten. Übe 1-2 Sätze zu Hause ein, die Du ihr bei solchen Attacken dann sagen kannst, z.B. "Wenn Du ein Problem mit meiner Arbeit hast, wende Dich bitte an meinen/unseren Vorgesetzten."
        Wenn Du die Sätze vorher einübst, dann bringst Du sie in der betreffenden Situation vielleicht besser raus. Und danach drehst Du Dich um und läßt sie einfach stehen.
        Alles Gute Dir!

Hallo!

Ich habe auch so ein Prachtexemplar in der Firma. Ist gleichgestellt meint aber immer sie weiß alles besser usw. Am Anfang hatte ich echt Probleme damit. Aber in letzter Zeit habe ich mir ein dickeres Fell zugelegt, was die Dame betrifft, und mir geht es gut damit. Ich lass mir nichts mehr gefallen, meckere zurück und gehe zur Abteilungsleitung. So kann man den Leuten den Wind aus den Segeln nehmen.

Du brauchst mehr Selbstwertgefühl sonst bleibst du immer Opfer.

LG GAbi

Top Diskussionen anzeigen